Die Koeleria glauca, auch bekannt als Blaugras oder Gletschergras, ist eine bezaubernde, mehrjährige Grasart, die sich durch ihre kompakte Wuchsform und ihre attraktive blaugrüne Färbung auszeichnet. Mit ihrem grazilen Habitus und den feinen, aufrechten Blütenständen ist sie nicht nur eine Zierde für jeden Garten, sondern auch eine widerstandsfähige und pflegeleichte Pflanzenwahl.

Wuchs

Mit einer Wuchshöhe von etwa 30 bis 60 cm bleibt Koeleria glauca relativ niedrig und breitet sich in lockeren Horsten aus. Es bildet eine dichte und feingliedrige Blattmasse, wodurch es sich hervorragend als Bodendecker eignet.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat von Koeleria glauca sollte vorzugsweise im Frühjahr erfolgen. Die Samen werden oberflächlich auf gut vorbereiteten, feinkrümeligen Boden gesät und leicht angedrückt. Der Boden sollte bis zur Keimung gleichmäßig feucht gehalten werden. Pflanzen können im Frühjahr oder Herbst gesetzt werden und sollten einen Abstand von ca. 25-30 cm zueinander haben, um genügend Platz für die Entwicklung zu gewährleisten.

Blätter

Die Blätter des Blaugrases sind schmal, linealisch und haben eine markante, blau-grüne Farbgebung, die der Pflanze ein kühles und frisches Aussehen verleiht.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis Juli. In dieser Zeit präsentiert Koeleria glauca seine filigranen, silbrigen bis hellgrünen Blütenrispen, die bei leichtem Wind anmutig schwingen.

Standort

Blaugras bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Dort kann es seine charakteristische Färbung am besten entwickeln.

Boden & pH-Wert

Ein durchlässiger, trockener bis frischer Boden ist ideal. Der pH-Wert sollte tendenziell im neutralen bis leicht alkalischen Bereich liegen.

Wasserbedarf

Koeleria glauca kommt mit relativ wenig Wasser aus und verträgt auch Trockenperioden ohne größere Probleme. Eine regelmäßige, mäßige Wassergabe entspricht ihrem natürlichen Bedarf.

Beschnitten

Nicht notwendig, aber verblühte Blütenstände können nach der Blüte zurückgeschnitten werden, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu erhalten und Selbstaussaat zu verhindern.

Umtopfen

Bei Kübelhaltung sollte das Blaugras alle paar Jahre umgetopft werden, um ihm frisches Substrat und mehr Platz für die Wurzeln zu bieten.

Frosthärte

Koeleria glauca ist gut frosthart und übersteht ohne zusätzlichen Schutz auch kalte Winter.

Krankheiten

Es ist relativ resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen, was die Pflegeleichtigkeit erhöht.

Verwendung

Idealerweise findet Koeleria glauca Verwendung in Steingärten, auf Trockenmauern, als Grasbordüre oder als Kontrastelement in Staudenbeeten.

Synonyme

Ein verbreitetes Synonym für Koeleria glauca ist Koeleria vallesiana.

Giftigkeit

Koeleria glauca gilt nicht als giftig und ist daher auch für Haushalte mit Haustieren und kleinen Kindern geeignet.

Pflege

Das Blaugras benötigt wenig Pflege. Ein gelegentliches Auflockern des Bodens und das Entfernen von verblühten Blüten genügt.

Liste der Begleitpflanzen

Zu den passenden Begleitpflanzen gehören:

Pflanzenfamilie

Koeleria glauca gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
1 x Koeleria glauca 1 Liter(Ziergras/Gräser/Stauden) Blaues Schillergras
7 Bewertungen
1 x Koeleria glauca 1 Liter(Ziergras/Gräser/Stauden) Blaues Schillergras
  • Koeleria glauca / Blaues Schillergras
  • Topfgröße: 11 x 11 cm (1 Liter)
  • Wuchshöhe: ca. 30 cm
Gartenpflanze"> Bestseller Nr. 2
Schillergras Coolio - Koeleria glauca - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Koeleria glauca Coolio
  • Blütezeit: Juni - Juli
  • max Wuchsgröße: 20cm
Bestseller Nr. 3
Schillergras - Koeleria glauca - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Koeleria glauca
  • Blütezeit: Juni - Juli
  • max Wuchsgröße: 20cm
weitere Gewächse

Rosmarin (Rosmarinus)
Rote Witwenblume (Knautia macedonica)
Sanddorn (Hippophae rhamnoides)
Säckelblume (Ceanothus)
Salbei (Salvia)
Sanddorn (Hippophae)
Schillergras

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API