Die Gattung Sempervivum, im Volksmund auch als Hauswurz bekannt, gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Diese ausdauernden Staude ist weithin bekannt für ihre Robustheit und ihre Fähigkeit, in rauen Klimabedingungen zu überleben, was sich im lateinischen Namen widerspiegelt – Sempervivum bedeutet „immerlebend“. Sie bringen wunderschöne Rosetten aus fleischigen Blättern hervor, die in der Landschaft der Steingärten, Dachbegrünung und alpinen Gärtnerei eine wichtige Rolle spielen. Mit ihren verschiedenen Arten und zahlreichen Sorten bieten sie eine beeindruckende Vielfalt an Farben, Formen und Größen.

Wuchs

Sempervivum-Arten wachsen typischerweise in einer dichten Rosettenform, wobei jede Rosette aus vielen dicht aneinander liegenden fleischigen Blättern besteht. Diese Rosetten können diametersweise von einigen Zentimetern bis zu rund 20 Zentimetern variieren. Normalerweise bilden sie mit der Zeit durch Ableger, so genannte Kindel, dichte Matten, wobei die Kindel sich durch kurze Stolonen an die Mutterrosette halten.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat ist simpel. Die Samen können im Frühling direkt in Schalen mit gut durchlässigem Substrat ausgesät werden. Bis zur Keimung, die ein paar Wochen in Anspruch nehmen kann, sollte das Substrat stets leicht feucht gehalten werden. Nach der erfolgreichen Keimung und sobald die Setzlinge groß genug zum Umgang sind, werden sie in größere Töpfe umgepflanzt oder direkt an einen geeigneten Standort ins Freie gesetzt.

Vermehrungsmethoden

Vermehrung durch Ableger (Kindel)

Die einfachste und häufigste Methode, Sempervivum zu vermehren, erfolgt durch die Trennung der natürlichen Ableger, die auch „Kindel“ genannt werden. Diese Kindel wachsen am Ende von Stolonen, die von der Mutterpflanze ausgehen. Sobald die Kindel eine angemessene Größe erreicht haben und eigene Wurzeln ausgebildet haben, können sie getrennt werden.

Vorgehensweise:

  1. Wählen Sie kräftige Kindel aus, die gut entwickelte Wurzeln haben.
  1. Schneiden oder drehen Sie diese vorsichtig von der Mutterpflanze ab. Achten Sie darauf, so viele Wurzeln wie möglich zu erhalten.
  1. Pflanzen Sie die Kindel in ein gut drainierendes Substrat, das für Sukkulenten geeignet ist.
  1. Halten Sie das Substrat leicht feucht, bis sich das Kindel etabliert hat und neues Wachstum zeigt.

Vermehrung durch Blattstecklinge

Obwohl Sempervivum hauptsächlich über Kindel vermehrt wird, ist es auch möglich, sie über Blattstecklinge zu vermehren. Diese Methode ist jedoch weniger zuverlässig und kann längere Zeit in Anspruch nehmen.

Vorgehensweise:

  1. Entfernen Sie vorsichtig ein gesundes Blatt von der Pflanze. Es sollte ein sauberer Schnitt nahe am Stamm der Rosette sein.
  1. Lassen Sie das Blatt ein paar Tage trocknen, damit die Schnittstelle eine Kallussschicht bildet.
  1. Legen Sie das Blatt flach oder setzen Sie das geschnittene Ende leicht in ein feuchtes, gut drainierendes Substrat.
  1. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht, aber nicht nass, und warten Sie, bis Wurzeln und schließlich eine neue Rosette erscheinen.

Aussaat

Darüber hinaus kann Sempervivum aus Samen gezogen werden. Dies ist eine weniger verbreitete Methode, weil sie zeitaufwändig ist und es länger dauert, bis dekorative Pflanzen heranwachsen.

Vorgehensweise:

  1. Säen Sie die Samen im Frühjahr in Schalen oder Töpfe mit gut drainierender Aussaaterde.
  1. Bedecken Sie die Samen leicht mit Erde und halten Sie diese gleichmäßig feucht.
  1. Stellen Sie die Saatschalen an einen hellen, warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  1. Wenn die Sämlinge groß genug sind, pikieren Sie sie in eigene Töpfe oder pflanzen Sie sie direkt an ihren Standort im Freien.

Teilung

Zusätzlich können auch ausgewachsene Rosetten sorgfältig geteilt werden, insbesondere wenn sie zu groß geworden sind.

Vorgehensweise:

  1. Nehmen Sie die Pflanze aus dem Topf oder graben Sie sie aus dem Garten aus.
  1. Trennen Sie die Rosetten vorsichtig, indem Sie die Wurzeln teilen, sodass jede neue Einheit genug Wurzelmaterial hat.
  1. Pflanzen Sie die separierten Rosetten wieder in ein geeignetes Substrat und gießen Sie diese an.

Bevorzugt wird wegen der Einfachheit und hohen Erfolgsquote die Vermehrung durch Kindel. Unabhängig von der Methode kommt den neuen Pflanzen die gleiche robuste und pflegeleichte Natur zu Gute, die Sempervivum zu beliebten und einfach zu verbreitenden Sukkulenten macht.

Blätter

Die Blätter von Sempervivum-Arten sind dick, sukkulent und oft an den Spitzen spitz zulaufend. Sie können in ihrer Farbgebung stark variieren, von Grün über Rot bis hin zu lila oder fast schwarz, häufig mit interessanten Mustern oder Farbübergängen. Ihre Sukkulenz ermöglicht es ihnen, Wasser zu speichern, was sie besonders widerstandsfähig gegen Trockenheit macht.

Blütezeit

Die Blütezeit fällt meist in die Monate Juni bis August. Die Blüten sind sternförmig und entstehen auf hochwachsenden Blütenstängeln, die sich aus der Mitte einer reifen Rosette entwickeln. Nach der Blüte stirbt die blühende Rosette ab, aber die Pflanze setzt ihren Lebenszyklus durch die Bildung von Kindeln fort.

Standort

Sempervivum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Direkte Sonneneinstrahlung ist optimal, da sie die Farbintensität der Blätter verstärkt. Halbschatten wird auch toleriert, allerdings mit potenziell weniger intensiven Farben und einer weniger straffen Wuchsform.

Boden & pH-Wert

Der ideale Boden ist gut durchlässig, damit Staunässe vermieden wird, was Wurzelfäule vorbeugen kann. Eine Mischung aus Sand, Kies und etwas Humus oder Kompost wird empfohlen. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis neutral sein.

Wasserbedarf

Obwohl Sempervivum Trockenheit gut verträgt, sollte von Frühling bis Herbst eine mäßige Wassergabe erfolgen, wenn der Boden komplett ausgetrocknet ist. Im Winter ist kaum zusätzliche Bewässerung notwendig, zumal sie auch Regen und Schnee tolerieren können.

Beschneiden

Ein Beschneiden der Pflanze ist nicht notwendig, jedoch kann verblühte Blütenstängel entfernt werden. Ebenso können abgestorbene Blätter vorsichtig entfernt werden, um das Erscheinungsbild zu verbessern und um Krankheiten und Schädlingen keinen Nährboden zu bieten.

Umtopfen

Das Umtopfen von Sempervivum ist gelegentlich erforderlich, meist dann, wenn die Töpfe zu klein werden oder die Erde verbraucht ist. Dies wird bevorzugt im Frühjahr durchgeführt, wobei frische, gut durchlässige Erde verwendet werden sollte.

Frosthärte

Sempervivum-Arten sind außerordentlich frosthart und überstehen selbst strenge Winter ohne Probleme. Ein Schutz ist in der Regel nicht nötig, allerdings sollte Staunässe vermieden werden, um Wurzelfäule in der kalten Jahreszeit zu verhindern.

Krankheiten und deren Behandlung

Wurzelfäule

Wurzelfäule ist eines der größten Probleme, die bei Sempervivum auftreten können. Diese Krankheit resultiert üblicherweise aus zu feuchten Bodenbedingungen und unzureichender Drainage. Die betroffenen Pflanzenteile werden weich, dunkel und matschig.

Behandlung: Wichtig ist es, die betroffene Pflanze umgehend aus dem feuchten Substrat zu entfernen und die faulen Wurzeln abzuschneiden. Lassen Sie die Pflanze an der Luft trocknen und setzen Sie sie in frisches, gut durchlässiges Substrat. Befallene Stellen am besten mit einem sterilisierten Messer entfernen. Eine sorgfältige Kontrolle der Wasserzufuhr ist essentiell, um eine erneute Bildung von Wurzelfäule zu verhindern.

Pilzkrankheiten

Pilzkrankheiten wie Mehltau können Sempervivum befallen, insbesondere bei feuchter Witterung und schlechter Belüftung. Diese äußern sich durch weiße oder graue Pulverschichten auf Blättern und Stielen.

Behandlung: Befallene Pflanzenteile sollten entfernt und vernichtet werden, um eine Ausbreitung zu verhindern. Pilzkrankheiten lassen sich mit fungiziden Sprays behandeln, die im Fachhandel erhältlich sind. Präventiv hilft eine gute Luftzirkulation und das Vermeiden von Nasshalten der Blätter, insbesondere über Nacht.

Schädlinge

Zu den Schädlingen, die gelegentlich diese Gewächse befallen können, gehören Blattläuse, Spinnmilben und Wurzelläuse. Diese können die Pflanzen schwächen und zu weiteren Krankheiten führen.

Behandlung: Bei milderem Befall kann das Absammeln der Schädlinge oder Abwaschen mit einem Wasserstrahl ausreichen. Bei stärkerem Befall bieten sich insektizidale Seifenlösungen oder Neemöl an. Es empfiehlt sich, die gesamte Pflanze und speziell die Unterseiten der Blätter gut zu besprühen.

Viruserkrankungen

Obwohl selten, können Sempervivum-Pflanzen auch von Viruskrankheiten betroffen sein, die sich durch fleckige, verfärbte Blätter oder deformierte Wuchsformen bemerkbar machen.

Behandlung: Leider gibt es keine Heilung für Virusinfektionen. Um die Ausbreitung auf andere Pflanzen zu verhindern, sollten infizierte Exemplare umgehend entfernt und entsorgt werden.

Präventive Pflegemaßnahmen

Zu guter Letzt ist eine gute vorbeugende Pflege der Schlüssel zur Vermeidung von Krankheiten:

  • Achten Sie auf eine gute Drainage des Substrats, um Staunässe zu vermeiden.
  • Sorgen Sie für einen angemessenen Abstand zwischen den Pflanzen zur besseren Belüftung.
  • Vermeiden Sie es, die Rosetten beim Gießen zu benässen.
  • Überwachen Sie die Pflanzengesundheit regelmäßig, um frühzeitig auf Anzeichen von Stress oder Krankheit reagieren zu können.
  • Pflanzen in guter Kondition sind weniger anfällig für Krankheiten. Sempervivum benötigen nur wenig Pflege, sind aber dankbar für optimale Wachstumsbedingungen.

Regelmäßige Kontrollen und die korrekte Pflege schaffen die besten Voraussetzungen für gesunde und widerstandsfähige Sempervivum-Pflanzen.

Verwendung

Sempervivum-Arten sind vielseitig einsetzbar, beispielsweise in Steingärten, in Trockenmauern, auf Gründächern oder in Sukkulentenbeeten. Sie eignen sich auch gut für den Anbau in Töpfen und Pflanzgefäßen, vor allem auf Balkonen und Terrassen.

Synonyme

Manchmal werden Sempervivum-Arten auch „Steinrose“ oder „Dachwurz“ genannt, aufgrund ihrer Verwendung auf Dächern und in steinigen Gartenszenarien.

Giftigkeit

Sempervivum-Arten sind für Menschen und Haustiere nicht giftig und gelten daher als sicher in Gärten, in denen Kinder oder Tiere spielen.

Pflege

Die Pflege von Sempervivum ist unkompliziert. Sie benötigen wenig Wasser, keine Düngung und überstehen auch längere Trockenperioden. Zudem sind sie praktisch pflegefrei, da sie weder geschnitten noch stark umgetopft werden müssen.

Liste Begleitpflanzen

  1. Thymian (Thymus spp.): Ein immergrünes, niedrig wachsendes Kraut mit aromatischen Blättern. Thymian gedeiht in sonnigen, trockenen Bedingungen ähnlich denen, die Sempervivum bevorzugt.
  1. Schleifenblume (Iberis sempervirens): Eine immergrüne, bodendeckende Pflanze, die im Frühling mit weißen Blütenschleifen blüht und gut in das Steingartenmilieu passt.
  1. Hauswurz (Jovibarba spp.): Verwandte von Sempervivum, die sich durch rosettenförmige Blätter und die Fähigkeit, in kargen Böden zu wachsen, auszeichnen. Sie harmonieren gut mit anderen Sukkulenten.
  1. Steinbrech (Saxifraga spp.): Umfasst eine Vielzahl von Arten, die sich durch ihre Anpassungsfähigkeit an Fels- und Alpine Umgebungen auszeichnen. Viele blühen in leuchtenden Farben und bieten einen schönen Kontrast zu den Rosetten der Semperviven.
  1. Niedriger Storchschnabel (Geranium cinereum): Eine kompakte Staude mit zarten, oft purpurfarbenen Blüten. Sie eignet sich gut für Trockenmauern und Felssteingärten.
  1. Mauerpfeffer (Sedum spp.): Extrem trockenheitstolerante Sukkulenten, die eine Vielzahl von Bodenbedingungen akzeptieren und mit ihren fleischigen Blättern interessante Texturen bieten.
  1. Blauschwingel (Festuca glauca): Ein Ziergras mit einer markanten blaugrünen Färbung und der Fähigkeit, in armen Böden zu wachsen, was es zu einem guten Partner für Sempervivum macht.
  1. Lavendel (Lavandula spp.): Eine beliebte, duftende, immergrüne Staude, die mit ihren ätherischen Ölen und lavendelfarbenen Blüten das Aroma im Garten bereichert; bevorzugt wie Sempervivum trockene und sonnige Standorte.
  1. Dachwurz (Sedum telephium): Ähnelt Mauerpfeffer in seinen Anforderungen, wird aber etwas höher. Seine Blätter und Blüten können je nach Art in verschiedenen Farbtönen erscheinen.
  1. Fetthenne (Sedum spectabile): Eine Sukkulente mit auffällig großen, flachen Blütendolden, die im Spätsommer bis Herbst blühen und aufrecht wachsen.
  1. Zwergiris (Iris pumila): Eine kleine Iris-Art, die sich durch ihre frühe Blütezeit und eine Vielzahl von Blütenfarben auszeichnet. Eignet sich gut für sonnige, trockene Standorte.
  1. Katzenminze (Nepeta faassenii): Eine robuste, trockenheitstolerante Staude mit lockerer, buschiger Wuchsform und violettblauen Blütenständen, die Bienen und Schmetterlinge anziehen.

Diese Liste beschreibt eine Auswahl an Pflanzen, die sowohl ästhetisch als auch ökologisch gut mit Sempervivum (Hauswurz) harmonieren und für die Gestaltung eines pflegeleichten, trockenresistenten Gartens geeignet sind.

Pflanzenfamilie

Sempervivum gehört zur Pflanzenfamilie der Dickblattgewächse (Crassulaceae), die bekannt ist für sukkulente Pflanzen, die gut an trockene Bedingungen angepasst sind.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Zimmerpflanzen - Steingartenpflanzen Winterhart"> Bestseller Nr. 2
Gardeners Dream Sempervivum Mix - 20er Hauswurz Set - Winterharte Pflanzen für Garten - Echte 5-15 cm Getopfte Sukkulenten Balkonpflanzen Winterhart - Zimmerpflanzen - Steingartenpflanzen Winterhart
  • AUSSERGEWÖHNLICHE, FLEISCHÄHNLICHE BLÄTTER - Sempervivums (Sukkulenten echte Pflanzen) haben eine besondere Blattstruktur. Es sind dicke, fleischige Rosetten, die im Laufe der Zeit von einigen lebhaft gefärbten Schattierungen begleitet werden, sobald die Garten Pflanzen sich etablieren. Hauswurz ist eine ausgezeichnete Sukkulenten Topf Pflanze. Dies liegt daran, wie leicht die Grünpflanzen zu pflegen sind und wie sie vielen Innen- und/oder Außenbereichen eine auffällige Ergänzung bieten.
  • ANPASSUNGSFÄHIGES SUKKULENTEN SET: Das Sempervivum winterhart Pflanzen Set, gemeinhin als Hauswurz bekannt, ist für seine Vielseitigkeit und robuste Natur bekannt. Dies ermöglicht es ihnen, unter einer Vielzahl von Bedingungen zu gedeihen, sei es als Indoor- oder Outdoor Pflanzen. Für den Außenbereich eignen sie sich als Bodendecker, Winterharte Kübelpflanzen, Balkon Pflanzen oder als Steingarten Pflanzen. Im Inneren als Pflanzen Deko, Wohnzimmer Pflanzen oder als Badezimmer Pflanze!
  • GERINGER PFLEGEAUFWAND: Das Tolle an diesen Grünpflanzen Zimmerpflanzen ist, dass ihre Pflegeanforderungen sowohl Anfängern als auch erfahrenen Pflanzenliebhabern entsprechen. Die Pflanzen für draußen & drinnen benötigen nur einmal im Monat eine Wassergabe, solange sie regelmäßig direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Ihre geringe Pflege ist nur ein nützlicher Aspekt der Pflanze, da sie auch luftreinigende Pflanzen Eigenschaften hat, die schädliche Schadstoffe aus der Luft entfernen.
Bestseller Nr. 3
12 Stk. Hauswurz (Sempervivum - Mix) im 9cm Topf
91 Bewertungen
12 Stk. Hauswurz (Sempervivum - Mix) im 9cm Topf
  • sehr pflegeleicht, Insektenfreundlich
  • winterhart, ideal für Steingärten
  • geringer Pflegeaufwand und geringer Wasserbedarf

Gartengeräte und Zubehör

  1. Handschuhe: Strapazierfähige Gartenhandschuhe schützen Hände vor Dornen, scharfen Steinen und rauer Erde.
  1. Kleine Schaufel: Eine handliche Schaufel eignet sich hervorragend zum Umpflanzen und zur Bodenvorbereitung in kleinen Gartenbereichen.
  1. Pflanzkelle: Ideal für das Pflanzen und Umtopfen von Sempervivum und Begleitpflanzen. Die schmale Form ist besonders für steinige oder verdichtete Böden nützlich.
  1. Handharke: Ein praktisches Werkzeug für das Entfernen von Unkraut und das Lockern des Bodens rund um die Pflanzen.
  1. Gießkanne mit feiner Brause: Für eine sanfte Bewässerung, um die kleinen, dichten Rosetten von Sempervivum zu gießen, ohne sie zu beschädigen.
  1. Bewässerungssystem (optional): Für eine gleichmäßige und kontrollierte Wasserzufuhr kann ein Tropfbewässerungssystem hilfreich sein.
  1. Präzisionsschere oder scharfes Messer: Um abgestorbene Blätter zu entfernen oder Sempervivum-Ableger (Kindel) zu trennen.
  1. Sprühflasche: Eine feine Sprühflasche kann nützlich sein, wenn Sie junge Sämlinge oder frisch gepflanzte Ableger leicht befeuchten möchten.
  1. Steine und Kies: Zur Dekoration und zur Unterstützung der Drainage in Pflanzgefäßen mit Sempervivum.
  1. Etiketten und wasserfester Stift: Um die Namen und Pflanzdaten der verschiedenen Sempervivum-Sorten und Begleitpflanzen festzuhalten.
  1. Pflanzsubstrat: Eine gut durchlässige Erde, oft eine Mischung aus normaler Gartenerde, Sand und Kies, um die Drainage zu verbessern.
  1. Mulchmaterial: Rindenmulch oder Kies schützen den Boden vor Erosion, halten Feuchtigkeit und unterdrücken Unkrautwachstum.
  1. Unkrautstecher: Zum effektiven Entfernen von Unkraut, das sich in der Nähe der Pflanzen ansiedeln könnte.
  1. Fugenkratzer: Für das Entfernen von Unkraut zwischen Pflastersteinen oder in Rissen von Trockenmauern, wo Sempervivum gut gedeiht.
  1. Schaufel oder Spaten: Für größere Pflanzaktionen oder zur Vorbereitung von Beeten können ein Spaten oder eine größere Schaufel erforderlich sein.

Alle genannten Werkzeuge und Zubehörartikel sollen die Pflegearbeiten für Sempervivum und deren Begleitpflanzen erleichtern und effektiver gestalten.

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API