Die Scharfe Fetthenne, botanisch Sedum acre genannt, ist eine pflegeleichte und attraktive Pflanze, die sich durch ihre dickfleischigen Blätter und leuchtend gelben Blüten auszeichnet. Sie gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) und ist in Europa weit verbreitet. Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit und Robustheit ist sie eine beliebte Wahl für Steingärten, Dachbegrünungen und als Bodendecker in trockenen, sonnigen Bereichen.

Wuchs

Die Fetthenne wächst flach und bildet dichte, teppichartige Matten, die sich schnell ausbreiten. Sie erreicht eine Höhe von etwa 5 bis 15 cm und breitet ihre Triebe aus, die Wurzeln schlagen, sobald sie den Boden berühren.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat kann direkt im Freien nach dem letzten Frost erfolgen. Die Samen sollten nur leicht mit Erde bedeckt werden, da sie zum Keimen Licht benötigen. Eine Vermehrung ist auch durch Teilung oder Stecklinge im Frühjahr oder Herbst möglich. Pflanzabstand sollte etwa 15 cm betragen, um den Pflanzen Raum zur Entwicklung zu geben.

Blätter

Das Laub ist klein, kugelig und von einer intensiv grünen bis gelblichen Farbe. Die Blätter sind dick und fleischig, was der Pflanze hilft, Wasser zu speichern und Trockenperioden zu überstehen.

Blütezeit

Die gelben, sternförmigen Blüten erscheinen in dichten Trauben im Frühsommer, meistens von Juni bis Juli, und ziehen Bienen und andere Insekten an.

Standort

Für optimales Wachstum bevorzugt die Pflanze einen sonnigen Standort, kann aber auch in Halbschatten gedeihen.

Boden & PH-Wert

Sie kommt mit fast jedem Bodentyp zurecht, bevorzugt jedoch gut durchlässige, sandige oder kiesige Böden. Sie toleriert sowohl saure als auch alkalische Böden (PH-Wert 5.6 bis 8.5).

Wasserbedarf

Als sukkulente Pflanze ist der Wasserbedarf gering. Lange Trockenperioden werden gut überstanden. Staunässe sollte jedoch unbedingt vermieden werden.

Beschneiden

Ein Rückschnitt ist in der Regel nicht notwendig, kann aber nach der Blütezeit erfolgen, um die Pflanze zu verjüngen und ihre Ausbreitung zu kontrollieren.

Umtopfen

Im Kübel kultivierte Exemplare sollten alle paar Jahre umgetopft werden, um das Substrat zu erneuern und einer Verwurzelung vorzubeugen.

Frosthärte

Die Fetthenne ist sehr frosthart und benötigt keinen besonderen Winterschutz.

Krankheiten

Sie ist allgemein widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge, kann jedoch bei zu viel Feuchtigkeit anfällig für Wurzelfäule sein.

Verwendung

Die Fetthenne findet Verwendung in Steingärten, auf Trockenmauern, in Alpinarien oder als Dachbegrünung.

Beliebtheit als Bodendecker

Die Fetthenne, insbesondere Sedum acre, ist als Bodendecker in trockenen, sonnigen Bereichen aus mehreren Gründen beliebt:

  • Dürretoleranz: Dank ihrer sukkulenten Eigenschaften ist die Fetthenne in der Lage, Wasser in ihren dickfleischigen Blättern zu speichern, was sie besonders widerstandsfähig gegen Trockenheit macht. Dies macht sie ideal für Standorte, an denen andere Pflanzen aufgrund von Wassermangel Schwierigkeiten haben würden.
  • Geringer Pflegeaufwand: Einmal etabliert, benötigt Sedum acre wenig Pflege. Die Pflanze kommt ohne regelmäßiges Gießen aus, was sie zu einer hervorragenden Wahl für pflegeleichte Gärten und für Gärtner macht, die nicht viel Zeit für Bewässerung aufwenden möchten oder können.
  • Schnelles Wachstum: Die Fetthenne wächst schnell und bildet dichte, bodenbedeckende Matten, die Unkrautwachstum unterdrücken können. Ihre Fähigkeit, sich durch Triebe, die Wurzeln schlagen, selbst zu vermehren, macht sie zu einer ausgezeichneten Bedeckung für größere Flächen ohne viel zusätzlichen Aufwand.
  • Hitzebeständigkeit: Sedum acre kommt nicht nur mit Trockenheit zurecht, sondern verträgt auch hohe Temperaturen. Das macht die Pflanze zu einem idealen Bodendecker für sonnige Standorte, die im Sommer einer intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
  • Attraktivität: Auch wenn die Fetthenne vor allem aus praktischen Gründen geschätzt wird, bietet sie mit ihren leuchtend gelben Blüten, die im Frühsommer erscheinen, auch einen dekorativen Wert. Die Blüten ziehen zudem nützliche Insekten an und tragen zur Biodiversität im Garten bei.
  • Frosthärte: Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Kälte macht sie zu einer guten ganzjährigen Bodenbedeckung, da sie auch winterlichen Bedingungen standhält.
  • Anpassungsfähigkeit: Die Pflanze ist tolerant gegenüber einer Vielzahl von Bodentypen und pH-Werten, was ihre Eignung für verschiedene Gartenbedingungen unterstreicht.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist die Fetthenne, vor allem Sedum acre, eine ausgezeichnete Wahl für Gärtner, die eine pflegeleichte, attraktive und widerstandsfähige Pflanze suchen, um sonnige und trockene Bereiche zu begrünen.

Synonyme

Ein geläufiges Synonym für Sedum acre ist Mauerpfeffer.

Giftigkeit

Die Pflanze kann bei Verzehr irritierend wirken und sollte daher nicht eingenommen werden.

Pflege

Die Fetthenne ist pflegeleicht. Sie benötigt wenig Wasser und kommt mit mageren Böden zurecht. Lediglich Staunässe sollte vermieden werden.

Liste Begleitpflanzen

Mauerpfeffer, ist eine niedrigwachsende, ausdauernde Sukkulente, die oft in Steingärten, auf Trockenmauern oder als Bodendecker verwendet wird. Sie blüht mit hellgelben Blüten und bevorzugt sonnige Standorte mit gut durchlässigem Boden. Beim Anpflanzen von Begleitpflanzen sollte darauf geachtet werden, dass diese ähnliche Standortansprüche haben. Hier ist eine umfassende Liste von Pflanzen, die gute Begleiter für die „Scharfe Fetthenne“ sein könnten:

  1. Lavendel (Lavandula)
  • Beschreibung: Lavendel hat aromatische Blätter und attraktive lila Blüten. Er bevorzugt sonnige Standorte und durchlässige Böden und ist trockenheitstolerant.
  1. Katzenminze (Nepeta)
  • Beschreibung: Die blau-violetten Blüten der Katzenminze ziehen Bienen und Schmetterlinge an. Sie ist pflegeleicht und mag sonnige bis halbschattige Lagen.
  1. Thymian (Thymus)
  • Beschreibung: Thymian ist ein weiteres Küchenkraut, das sich gut als Begleitpflanze eignet. Seine kleinen Blätter und Blüten passen gut zum flachen Wuchs der Fetthenne.
  1. Blaukissen (Aubrieta)
  • Beschreibung: Blaukissen breitet sich teppichartig aus und zeigt im Frühling eine Fülle von lila-blauen Blüten. Es ist ideal für sonnige Standorte geeignet.
  1. Steinkraut (Alyssum)
  • Beschreibung: Steinkraut ist eine pflegeleichte Bodendeckerpflanze mit kleinen, weißen oder gelben Blüten, die im Kontrast zu den gelben Blüten der Fetthenne stehen.
  1. Polsterphlox (Phlox subulata)
  • Beschreibung: Der immergrüne Polsterphlox bildet dichte Polster und blüht üppig in verschiedenen Farben. Er bevorzugt ebenfalls sonnige Standorte.
  1. Grasnelken (Armeria maritima)
  • Beschreibung: Grasnelken sind Polster bildende Stauden mit kugelförmigen Blütenköpfen und grasähnlichem Laub. Sie sind ebenfalls gut für Steingärten und sonnige Plätze geeignet.
  1. Sonnenröschen (Helianthemum)
  • Beschreibung: Sonnenröschen sind kleine, immergrüne Sträucher, die sonnenliebend sind und im Sommer gelbe, orangene oder rote Blüten tragen.
  1. Schleifenblume (Iberis)
  • Beschreibung: Die Schleifenblume ist bekannt für ihre üppigen weißen Blüten, die im späten Frühjahr erscheinen. Sie kommt gut mit mageren Böden zurecht.
  1. Hauswurz (Sempervivum)
  • Beschreibung: Hauswurz bildet Rosetten aus sukkulenten Blättern und ist eine ideale Ergänzung für trockenresistente und sonnige Pflanzbereiche.

Beim gemeinsamen Pflanzen dieser Arten sollte auf ausreichend Abstand geachtet werden, damit jede Pflanze genügend Platz hat, um sich zu entwickeln. Des Weiteren ist es wichtig, Pflanzen mit ähnlichen Wasserbedürfnissen zu kombinieren, da die „Scharfe Fetthenne“ nicht zu viel Feuchtigkeit verträgt.

Pflanzenfamilie

Sedum acre gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae).

Produktempfehlung

Sedum telephium 200 Samen"> Bestseller Nr. 1
Fetthenne, Wildform Sedum telephium 200 Samen
7 Bewertungen
Fetthenne, Wildform Sedum telephium 200 Samen
  • für nachhaltige Natur
  • mind. 200 Samen pro Portion
  • mit Anzuchtanleitung
Bestseller Nr. 2
Fetthenne 'Herbstfreude'
3 Bewertungen
Fetthenne 'Herbstfreude'
  • Blüte: braunlichrot, einfach, doldenförmig
  • Blütezeit: Juli-September
  • Lieferform: Im 9 cm Topf
Bestseller Nr. 3
Sedum kamtschaticum - Kamtschatka-Fetthenne, Fetthenne 70 Samen, Mauerpfeffer
4 Bewertungen
Sedum kamtschaticum - Kamtschatka-Fetthenne, Fetthenne 70 Samen, Mauerpfeffer
  • blaugrüne nadelförmige Blätter, im Sommer mit aufrechten gelben Blüten. In kühleren Monaten können die Blätter mit rosa-lila gekippt werdenblaugrüne nadelförmige Blätter, im Sommer mit aufrechten gelben Blüten. In kühleren Monaten können die Blätter mit rosa-lila gekippt werden
  • Da die Fetthenne eine ausgeprägte Standorttoleranz aufweist eignet sie sich besonders gut für trockene, sonnige Plätze. Egal ob schräge, steinige Hänge oder trockene Dachgärten, die unter permanenter Sonneneinstrahlung liegen, die Fetthenne breitet sich rasch aus und verzückt durch ih-re bunten Blüten. Auch magere Böden in Steingärten machen der Pflanze gar nichts aus
  • Da die Fetthennen sehr anspruchslose Pflanzen sind eignen sie sich auch sehr gut für alle Arten von Pflanzgefäßen. Dabei ist nur wichtig, dass der Wasserabfluss gewährleistet ist, denn nasse Füße hat die Fetthenne gar nicht gern.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API