Die Nutzung von nützlichen Insekten zur Bekämpfung von Spinnmilben stellt eine umweltfreundliche und nachhaltige Methode im integrierten Schädlingsmanagement dar. Spinnmilben sind winzige Schädlinge, die Kulturpflanzen befallen und durch Saugen an deren Zellsäften erheblichen Schaden anrichten können. Der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln gegen Spinnmilben ist nicht immer wünschenswert, da diese die Umwelt belasten und zu Resistenzen bei den Milben führen können.

Das Ziel dieses biologischen Ansatzes ist es, das Gleichgewicht zwischen Schädlingen und ihren natürlichen Feinden wiederherzustellen, um Pflanzen auf eine Weise zu schützen, die weder der Umwelt noch der menschlichen Gesundheit schadet. Natürliche Feinde von Spinnmilben, wie bestimmte Arten von Raubmilben, Florfliegenlarven oder Marienkäfer, ernähren sich von diesen Schädlingen und können so helfen, deren Populationen auf einem niedrigen Niveau zu halten oder einen Ausbruch von Spinnmilben zu unterbinden.

Die Umsetzung dieses Ansatzes im Schädlingsmanagement erfolgt durch Einbringen der nützlichen Insekten in den von Spinnmilben befallenen Bereich. Dies kann beispielsweise durch das manuelle Aussetzen der natürlichen Feinde auf den betroffenen Pflanzen geschehen. Um eine erfolgreiche Kontrolle zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die Freisetzung der Nützlinge rechtzeitig und in einer ausreichenden Anzahl erfolgt, um den Befall effektiv einzudämmen. Oftmals werden auch Nützlingsfördernde Maßnahmen ergriffen, wie der gezielte Anbau von Pflanzen, die als Lebensraum oder Nahrungsquelle für die nützlichen Insekten dienen.

Ein weiterer essenzieller Aspekt dieses Ansatzes ist die Überwachung der Pflanzen und Schädlinge, um den Erfolg der biologischen Kontrollmaßnahmen zu beurteilen und gegebenenfalls anzupassen. Dieses Vorgehen erlaubt es Landwirten und Gärtnern, auf synthetische Chemikalien zu verzichten und trägt zu einer nachhaltigen Landwirtschaft und Gartenpflege bei.

Liste von Pflanzen, die als Lebensraum oder Nahrungsquelle für nützliche Insekten dienen, um die biologische Schädlingsbekämpfung zu unterstützen

Um nützliche Insekten bei der biologischen Schädlingsbekämpfung zu unterstützen, ist es von Vorteil, Pflanzen zu kultivieren, die diesen als Lebensraum oder Nahrungsquelle dienen. Hier ist eine Liste von Pflanzen, die solche Funktionen erfüllen können:

  1. Ringelblumen (Tagetes) – bieten Nahrung für räuberische Insekten wie Marienkäfer und Schwebfliegen.
  1. Koriander (Coriandrum sativum) – zieht Florfliegenlarven an, die Schädlinge wie Blattläuse vertilgen.
  1. Fenchel (Foeniculum vulgare) – eine gute Nahrungsquelle für Schwebfliegen und andere nützliche Insekten.
  1. Dill (Anethum graveolens) – lockt Florfliegen, Schwebfliegen und Schlupfwespen an, die Schädlinge fressen.
  1. Borretsch (Borago officinalis) – die Blüten sind eine attraktive Nahrungsquelle für Bestäuber und räuberische Insekten.
  1. Sonnenblumen (Helianthus annuus) – dienen vielen Nützlingen als Landeplatz und Nahrungsquelle.
  1. Lavendel (Lavandula) – zieht viele nützliche Insekten an und kann helfen, Blattläuse abzuwehren.
  1. Buschbohnen (Phaseolus vulgaris) – können Raubmilben anziehen, die sich von Spinnmilben ernähren.
  1. Basilikum (Ocimum basilicum) – zieht Schwebfliegen und andere Nützlinge an.
  1. Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) – bekannt dafür, eine Vielzahl von nützlichen Insekten anzulocken.
  1. Petersilie (Petroselinum crispum) – die Blüten ziehen Nützlinge wie Schlupfwespen an.
  1. Schafgarbe (Achillea) – eine Pflanze, die eine breite Palette von Insekten anlockt.
  1. Thymian (Thymus) – bietet Nektar für viele Nützlinge.
  1. Kamille (Matricaria recutita) – zieht Nützlinge wie Florfliegen an, die Blattläuse fressen.
  1. Glockenblumen (Campanula) – bieten eine Nahrungsquelle und Schutz für viele Insektenarten.

Diese Pflanzen können in Beeten, Rändern oder als Teil von Hecken und Wildblumenwiesen integriert werden, um Habitatvielfalt zu schaffen und einen gesunden Bestand an nützlichen Insekten zu fördern, die zur biologischen Schädlingskontrolle beitragen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Novo Nem® Ambly. Calif. Raubmilben - 10 Tüten für 10-20 Pflanzen gegen Spinnmilben an Cannabis, Zierpflanzen und Gemüse
315 Bewertungen
Novo Nem® Ambly. Calif. Raubmilben - 10 Tüten für 10-20 Pflanzen gegen Spinnmilben an Cannabis, Zierpflanzen und Gemüse
  • Die Raubmilbe Amblyseius californicus ist der natürliche Feind der Cannabis-, Zierpflanzen- und Gemüsespinnmilbe. Sie ernährt sich bevorzugt von deren jungen Larvenstadien und kann sich ersatzweise auch von anderen Milben und Blütenpolen ernähren.
  • In den Tüten befinden sich Raubmilben aller Stadien und Futtermilben, um eine Vermehrung in den Tüten über mehrere Wochen sicherzustellen. So entwickeln sich über 4 Wochen hinweg 50-100 Tiere aus einer Tüte.
  • Das Ausbringen erfolgt ganz einfach über das Einhängen der Tüten im Pflanzenbestand. Die adulten Tiere verlassen selbständig die Tüten und verteilen sich auf der Pflanze.
Thripse an Cannabis Zierpflanzen und Gemüse"> Bestseller Nr. 2
Novo Nem® Ambly. Cuc. Raubmilben - 15 Tüten für 15-30 Pflanzen gegen Thripse an Cannabis, Zierpflanzen und Gemüse
564 Bewertungen
Novo Nem® Ambly. Cuc. Raubmilben - 15 Tüten für 15-30 Pflanzen gegen Thripse an Cannabis, Zierpflanzen und Gemüse
  • Die Raubmilbe Amblyseius cucumeris ist der natürliche Feind der Cannabis-, Zierpflanzen- und Gemüsethripse. Sie ernährt sich bevorzugt von deren Larvenstadien und Puppen. Es werden jedoch auch Weichhautmilben sowie Pollen als Nahrung angenommen.
  • In den Tüten befinden sich Raubmilben aller aktiver Stadien und Futtermilben, um eine Vermehrung in den Tüten über mehrere Wochen sicherzustellen. So entwickeln sich über 4 Wochen hinweg 500-1000 Tiere aus einer Tüte.
  • Das Ausbringen erfolgt ganz einfach über das Einhängen der Tüten im Pflanzenbestand. Die adulten Tiere verlassen selbständig die Tüten und verteilen sich auf der Pflanze.
Bestseller Nr. 3
Plantura Florfliegenlarven gegen Blattläuse, Thripse, Spinnmilben & Co, 500 Nützlinge
147 Bewertungen
Plantura Florfliegenlarven gegen Blattläuse, Thripse, Spinnmilben & Co, 500 Nützlinge
  • Plantura Florfliegenlarven zur biologischen und effektiven Bekämpfung von Blattläusen, Thripsen, Spinnmilben, Schmierläusen, Zikadeneiern und Raupen
  • Heimische Florfliegenlarven der Art Chrysoperla carnea, die während ihrer Lebensdauer (2-3 Wochen) mehrere hundert Blattläuse verzehren können
  • Vielseitig einsetzbar an allen Pflanzen in Innenräumen, Wintergärten, Gewächshäusern und windgeschützten Stellen im Garten oder auf dem Balkon

Letzte Aktualisierung am 21.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API