Die Lilie mit dem botanischen Namen Lilium auratum, oft auch als Goldband-Lilie bezeichnet, ist eine beeindruckende Pflanze, die besonders in asiatischen Gärten eine lange Tradition hat. Ihr Herkunftsland ist Japan, wo sie in Bergwäldern gedeiht. Diese Art fasziniert durch ihre großen, stark duftenden Blüten, deren Erscheinungsbild durch ein breites, goldfarbenes Band auf den Blütenblättern geprägt ist. Sie ist die größte aller Lilienarten und eine beliebte Zierpflanze in Gärten weltweit.

Wuchs

Als stattliche Pflanze erreicht die Goldband-Lilie Wuchshöhen von bis zu 150 cm. Sie bildet eine Zwiebel aus, aus der sich der kräftige Stängel mit einem aufrechten Wuchs entwickelt.

Aussäen und Einpflanzen

Sie kann aus Samen gezogen oder durch Zwiebelteilung vermehrt werden. Für die Aussaat wird eine Aussaaterde verwendet und die Samen dünn ausgestreut. Die Zwiebeln werden im Herbst in eine Tiefe von etwa 10 bis 15 cm gesetzt.

Blätter

Die Blätter sind lanzenförmig, um den Stängel herum angeordnet und sorgen mit ihrem frischen Grün für eine harmonische Optik.

Blütezeit

Von Juli bis September schmückt sich die Lilium auratum mit ihren prächtigen, trompetenförmigen Blüten, die als Einzelblüten oder in Gruppen von bis zu zwölf Blüten je Stängel erscheinen.

Standort

Bevorzugt wird ein sonniger bis halbschattiger Standort, wo sie genügend Licht, aber Schutz vor der stärksten Mittagssonne erhält.

Boden & PH-Wert

Ein gut durchlässiger, nährstoffreicher Boden mit einem leicht sauren bis neutralen pH-Wert ist ideal für das Wachstum.

Wasserbedarf

Der Wasserbedarf ist mäßig bis hoch. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden, dennoch ist auf eine regelmäßige Wasserversorgung zu achten, besonders in Trockenperioden.

Beschneiden

Beschnitt wird generell nicht benötigt, es sei denn, um verwelkte Blüten zu entfernen und die Pflanze zu kräftigen.

Umtopfen

Bei Topfpflanzungen ist ein Umtopfen alle paar Jahre empfehlenswert, um das Substrat aufzufrischen und Platz für das Wachstum zu bieten.

Frosthärte

Die Goldband-Lilie verträgt leichte Fröste, sollte aber in strengen Winterregionen mit einer schützenden Mulchschicht abgedeckt werden.

Krankheiten

Die Pflanze kann anfällig für verschiedene Pilzkrankheiten sein, vor allem bei zu feuchten Bedingungen. Auch Lilienhähnchen können Schäden verursachen.

Verwendung

Oft wird sie als beeindruckende Solitärpflanze in Gärten oder als Schnittblume in floralen Arrangements eingesetzt.

Synonyme

Ein häufig verwendetes Synonym ist Japanische Goldband-Lilie.

Giftig

Alle Teile der Pflanze sind giftig, insbesondere für Katzen. Bei der Handhabung ist Vorsicht geboten.

Pflege

Regelmäßige Kontrollen auf Schädlinge und Krankheiten und das Entfernen von verwelkten Pflanzenteilen tragen zur Gesunderhaltung bei.

Liste Begleitpflanzen

Begleitpflanzen inkludieren Hostas, Farne, Astilben und niedrig wachsende Stauden, welche die Bodenfeuchtigkeit bewahren.

Pflanzenfamilie

Lilium auratum gehört zur Familie der Liliengewächse (Liliaceae).

Die Goldband-Lilie ist mit ihrer beeindruckenden Statur und den auffälligen Blüten ein Highlight in jedem Garten. Mit einer adäquaten Pflege werden Sie mit ihrer Pracht viele Jahre Freude haben.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Seeds Lilium Auratum 10 seeds
  • Delivery in 10-20 days
  • Suitable for all sandels
  • Easy to grow
Bestseller Nr. 3
Lilien-Hybride
Tiger-Lilien (Lilium lancifolium)
Türkenbund-Lilien (Lilium martagon)
Trompeten-Lilien (Lilium regale)
Feuer-Lilien (Lilium bulbiferum)
Madonnenlilien (Lilium candidum)

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API