Die Lilium candidum, auch als Madonnenlilie bekannt, ist eine prächtige Staude, die mit ihren strahlend weißen, wohlriechenden Blüten vielen Gärten und Parkanlagen ihren charakteristischen Charme verleiht. Die Zwiebelpflanze kann eine Höhe von bis zu 2 Metern erreichen und ist für ihre Hochblätter und trompetenförmigen Blüten bekannt. Ihre Blütezeit im Früh- bis Hochsommer ist ein Höhepunkt in jedem Garten. Dem Pflanzenfreund bietet sie ein klassisches und zugleich elegantes Gesamtbild.

Wuchs

Der Wuchs dieser Pflanze ist aufrecht und schlank, wobei sie Höhen von 1 bis 2 Metern erreichen kann. Die Zwiebel als Ausgangspunkt treibt kräftige Stängel aus, an deren Enden sich die markanten Blütenstände bilden.

Aussäen und Einpflanzen

Die Vermehrung erfolgt oft über die Teilung der Zwiebeln, wobei die beste Pflanzzeit im Herbst ist. Eine Aussaat kann ebenso erfolgen, ist jedoch mit einer längeren Anzuchtdauer und einer geringeren Erfolgsquote verbunden.

Blätter

Die Laubblätter sind breit, lanzettlich und von einem frischen Grün. Sie bilden einen schönen Kontrast zu den leuchtenden Blüten.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis Juli, wobei die Pflanze große, duftende Blüten entwickelt, die in Gruppen zusammenstehen.

Standort

Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal, wobei die Pflanze auch direkte Sonneneinstrahlung gut verträgt, solange der Boden ausreichend kühl und feucht gehalten wird.

Boden & PH-Wert

Ein humoser, gut durchlässiger Boden ist optimal. Der PH-Wert sollte leicht alkalisch bis neutral sein.

Wasserbedarf

Ein gleichmäßig feuchter Boden wird bevorzugt. Wasserstau muss jedoch unbedingt vermieden werden.

Beschneiden

Ein Rückschnitt ist gewöhnlich nicht nötig. Verblühte Stängel können nach der Blütezeit entfernt werden, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu bewahren.

Umtopfen

In Beeten ist das Umtopfen generell nicht erforderlich. Falls die Lilium candidum in einem Topf kultiviert wird, sollte dieser bei Bedarf und entsprechendem Wurzelwachstum gewählt werden.

Frosthärte

Die Pflanze ist winterhart und benötigt in der Regel keinen zusätzlichen Winterschutz.

Krankheiten

Sie kann von Liliengallmücke, Grauschimmel oder Viruserkrankungen befallen werden. Vorbeugend wirken eine gute Belüftung und der Verzicht auf Staunässe.

Verwendung

Die Madonnenlilie eignet sich hervorragend als Solitärpflanze in Staudenbeeten oder im Hintergrund von Rabatten. Auch in der Schnittblumenkultur ist sie sehr beliebt.

Synonyme

Ein gebräuchliches Synonym ist „Madonnenlilie“.

Giftig

Wie viele Lilienarten, enthält auch diese Pflanze toxische Substanzen und ist daher für Katzen giftig.

Pflege

Ein Rückschnitt der Stängel nach der Blüte, regelmäßige Wassergaben ohne Staunässe und ein möglichst sonniger bis halbschattiger Standort sind ausreichend für eine gute Pflege.

Liste Begleitpflanzen

Begleitpflanzen könnten Stauden wie Salbei, Lavendel und Katzenminze sein, die ähnliche Standortansprüche stellen.

Pflanzenfamilie

Lilium candidum gehört zur Familie der Liliengewächse (Liliaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
- Semi Lilium candidum: Only Seeds
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 2
Generic - Semi Lilium candidum: Only seeds
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 3
Lilien-Hybride
Tiger-Lilien (Lilium lancifolium)
Türkenbund-Lilien (Lilium martagon)
Trompeten-Lilien (Lilium regale)
Feuer-Lilien (Lilium bulbiferum)

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API