Lilien sind faszinierende und vielfältige Blumen, die in einer Reihe von Farben, Formen und Größen erhältlich sind. Durch die Kreuzung verschiedener Lilienarten entstehen sogenannte Lilien-Hybriden, welche die besten Eigenschaften der Elternpflanzen in sich vereinen. Diese Hybriden können sehr unterschiedliche Wuchsformen aufweisen, vom schlanken bis hin zum buschigen Habitus.

Wuchs

Lilien-Hybriden zeichnen sich durch ihren kräftigen und aufrechten Wuchs aus. Sie können je nach Sorte und Art zwischen 60 cm und 2,5 m hoch werden.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat von Lilien erfolgt üblicherweise im Herbst oder Frühling. Die Zwiebeln werden in einer Tiefe von etwa 2-3 Mal der Zwiebelhöhe gepflanzt, mit ausreichendem Abstand, um Platz für das Wachstum zu lassen.

Blätter

Die Blätter sind lanzettlich, glänzend und oft in einer spiralförmigen Anordnung entlang des Stiels angeordnet.

Blütezeit

Die Blütezeit variiert je nach Art und Sorte und reicht von Juni bis September.

Standort

Sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Boden & pH-Wert

Der ideale Boden ist gut drainiert, reich an organischem Material und hat einen leicht sauren bis neutralen pH-Wert.

Wasserbedarf

Lilien-Hybriden benötigen eine gleichmäßige Wasserversorgung, vor allem während der Wachstums- und Blütezeit.

Beschneiden

Abgestorbene Blüten sollten entfernt werden, um die Pflanze zu einer fortsetzenden Blüte anzuregen. Das Beschneiden der Stängel sollte erst nach der Vergilbung im Herbst erfolgen.

Umtopfen

Topflilien sollten alle paar Jahre umgetopft werden, um das Substrat zu erneuern und Wurzelkonkurrenz zu vermeiden.

Frosthärte

Viele Hybriden sind winterhart, doch in besonders kalten Regionen kann ein Winterschutz sinnvoll sein.

Krankheiten

Lilien-Hybriden können anfällig für Viruskrankheiten, Pilzbefall und Lilienhähnchen sein.

Verwendung

Sie sind beliebte Gartenpflanzen und werden oft als Schnittblumen verwendet.

Synonyme

Je nach Hybrid und Züchtung gibt es verschiedene Namen und Züchtungslinien.

Giftig

Lilien und insbesondere ihre Zwiebeln sind giftig, besonders für Katzen.

Pflege

Regelmäßiges Düngen während der Wachstumsphase und ein Rückschnitt nach der Blüte tragen zu einer optimalen Pflanzengesundheit bei.

Liste Begleitpflanzen

Pfingstrosen, Hostas und Schafgarbe sind gute Begleitpflanzen für Lilien-Hybriden.

Pflanzenfamilie

Lilien gehören zur Familie der Liliaceae (Liliengewächse).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Lilien zwiebeln winterhart mehrjährig mix.lilium oriental,Lilium Hybride,lilien pflanzen,lilium pyrenaicum zwiebel,lilium blumen-2zwiebeln,A
  • Botanischer Name: Lilienknolle
  • schöne Blumen, Einstiegsklasse
  • mehrjährige Pflanze mit gefüllten Blüten
Bestseller Nr. 2
Lilien zwiebeln winterhart mehrjährig mix.lilium oriental,Lilium Hybride,lilien pflanzen,lilium pyrenaicum zwiebel,lilium blumen.seltene Lilie-2zwiebeln,E
2 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
BALDUR Garten Schwarze Lilie 'Blacklist',3 Zwiebeln, Blumenzwiebeln, riesige & eleganten Blüten, winterhart, pflegeleicht, Wasserbedarf gering, blühend, Lillium-Hybride
1.139 Bewertungen
BALDUR Garten Schwarze Lilie "Blacklist",3 Zwiebeln, Blumenzwiebeln, riesige & eleganten Blüten, winterhart, pflegeleicht, Wasserbedarf gering, blühend, Lillium-Hybride
  • Liefergröße: Zwiebelumfang 14-16 cm
  • Standort: Sonne bis Halbschatten, Blütezeit: Juni-Juli
  • Pflegeaufwand: gering, Wasserbedarf: mittel - hoch

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API