Nelken (Dianthus spp.) sind beliebte Stauden und einjährige Pflanzen, die sich durch ihre farbenfrohen und duftenden Blüten auszeichnen. Sie gehören zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae) und umfassen eine Vielzahl von Arten und Sorten. Mit ihrer langen Blütezeit und ihrer Vielfalt an Wuchsformen sind sie eine Bereicherung für jeden Garten.

Wuchs

Die Wuchshöhe von Nelken variiert je nach Art und Sorte zwischen 10 und 90 Zentimeter. Viele Arten bilden dichte, kompakte Blütenbüschel, die sich gut für Rabatten und Steingärten eignen. Der Wuchs dieser Pflanzen kann aufrecht, buschig oder polsterbildend sein.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat erfolgt entweder direkt ins Freiland nach dem letzten Frost oder unter Glas zur Vorkultur im Frühjahr. Bei der Pflanzung im Beet sollte auf genügend Abstand zwischen den Pflanzen geachtet werden, damit die Luft zirkulieren kann und somit Pilzkrankheiten vorgebeugt wird.

Blätter

Die Blätter der Nelke sind meist schmal und können graugrün bis blaugrün gefärbt sein. Viele Arten tragen lanzettliche, gegenständig angeordnete Blätter, die je nach Sorte auch grasartig aussehen können.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich bei vielen Arten von Frühsommer bis in den Herbst hinein. Einige Sorten können bei guter Pflege sogar bis zum ersten Frost blühen.

Standort

Nelken bevorzugen sonnige Standorte, da sie viel Licht für eine üppige Blütenentwicklung benötigen. Einige Arten kommen jedoch auch mit Halbschatten gut zurecht.

Boden & PH-Wert

Der ideale Boden für Nelken ist locker, nährstoffreich und gut drainiert. Ein neutraler bis leicht alkalischer PH-Wert ist optimal. Schwere Lehmböden sollten mit Sand oder Kompost verbessert werden.

Wasserbedarf

Die Wasserversorgung sollte ausgewogen sein. Nelken vertragen keine Staunässe, daher ist eine gute Drainage wichtig. Während trockener Perioden ist auf regelmäßige Bewässerung zu achten.

Beschneiden

Verblühte Blütenstände sollten regelmäßig entfernt werden, um die Pflanzen zur Bildung neuer Blüten anzuregen. Ein Rückschnitt im späten Frühjahr kann das Wachstum fördern und die Pflanze verjüngen.

Umtopfen

Topfpflanzen sollten bei Bedarf im Frühjahr umgetopft werden, um ein gesundes Wachstum sicherzustellen. Dabei sollten größere Gefäße gewählt und frische Erde verwendet werden.

Frosthärte

Je nach Art bieten Nelken unterschiedliche Grade der Frosthärte. Einige sind vollkommen winterhart, während andere als Einjährige behandelt werden oder einen Winterschutz benötigen.

Krankheiten

Nelken können von Pilzkrankheiten wie Rost oder Mehltau befallen werden. Vorbeugend wirkt eine gute Luftzirkulation. Bei Befall hilft meist das Entfernen der befallenen Pflanzenteile und der Einsatz geeigneter Pflanzenschutzmittel.

Verwendung

Durch ihre attraktiven Blüten und das oft starke Aroma werden Nelken gerne in Ziergärten, als Schnittblumen oder in Duftgärten verwendet.

Synonyme

Verschiedene Bezeichnungen für Nelken sind z.B. „Gartennelken“, „Federnelken“ oder „Pfingstnelken“, abhängig von der jeweiligen Art und Sorte.

Giftig

Die meisten Nelkenarten gelten als nicht giftig, jedoch sollten sie aufgrund ihres starken Duftes und ätherischer Öle nicht verzehrt werden.

Pflege

Regelmäßiges Gießen, Düngen während der Wachstums- und Blütezeit und das Entfernen verblühter Teile sind wichtig, um die Gesundheit und Blühfreude der Nelken zu erhalten.

Vermehrung von Nelken

Die Vermehrung von Nelken kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Die drei gängigsten Methoden sind die Vermehrung durch Samen, Stecklinge und Teilung. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und eignet sich für unterschiedliche Arten und Präferenzen der Gärtner.

Vermehrung durch Samen

Die Aussaat von Nelkensamen kann direkt im Beet oder in Saatschalen zur Vorkultur erfolgen. Für eine erfolgreiche Keimung benötigen die Samen eine gleichbleibend feuchte Umgebung und eine Temperatur von etwa 18-21°C. Die Samen sollten nur leicht mit Erde bedeckt werden, da sie zum Keimen Licht benötigen. Nach dem Auflaufen der Setzlinge und dem Erreichen einer gewissen Größe werden sie pikiert und an ihren endgültigen Standort oder in größere Töpfe umgepflanzt. Der optimale Zeitpunkt für die Aussaat ist das Frühjahr nach dem letzten Frost oder bereits ende des Winters unter Glas.

Vermehrung durch Stecklinge

Die vegetative Vermehrung mittels Stecklingen ist eine beliebte Methode, insbesondere bei sortenechten Züchtungen. Zur Gewinnung von Stecklingen werden im Sommer nicht verholzte Triebspitzen von der Mutterpflanze geschnitten. Diese sollten etwa 5-10 cm lang sein und mehrere Blattpaare besitzen. Nach dem Schneiden der Triebspitzen entfernt man die unteren Blätter, um eine Fäulnis zu vermeiden, und steckt die Stecklinge in Anzuchterde oder einem Gemisch aus Sand und Torf. Die Stecklinge benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit, die durch Abdecken mit einer Plastikhaube oder einem Glas erreicht werden kann. Nachdem die Stecklinge Wurzeln geschlagen haben, können sie in individuelle Töpfe umgepflanzt und später nach draußen verbracht werden.

Vermehrung durch Teilung

Die Teilung der Pflanze ist eine einfache Methode, bestehende Nelkenstauden zu vermehren und zu verjüngen. Die beste Zeit, um Stauden zu teilen, ist das Frühjahr oder der Herbst. Dazu hebt man die gesamte Pflanze vorsichtig aus dem Boden und teilt sie mit den Händen oder einem scharfen Spaten in mehrere Teilstücke. Jedes Teilstück sollte über ausreichend Wurzelwerk sowie einige Triebe verfügen. Nach der Teilung werden die einzelnen Segmente wieder eingepflanzt und gut angegossen. Diese Methode fördert nicht nur die Vermehrung, sondern regt auch das Wachstum der Pflanze an und kann deren Blühfreudigkeit verbessern.

Jede Vermehrungsmethode erfordert Sorgfalt und Geduld und kann dazu beitragen, die Schönheit der Nelken im eigenen Garten oder in anderen Gärten zu verbreiten und zu erhalten.

Liste Begleitpflanzen

Gute Begleitpflanzen sind unter anderem Lavendel, Rosen, Salbei und Katzenminze, die ähnliche Standortbedingungen bevorzugen.

Pflanzenfamilie

Nelken gehören zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae), welche weltweit verbreitet ist und eine Reihe beliebter Gartenpflanzen umfasst.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Germisem Gartennelken EC1523 mehrfarbig
905 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Landnelke, Johannistag, Dianthus caryophyllus, ca. 100 Samen
17 Bewertungen
Bartnelken (Dianthus barbatus)
Heidenelken (Dianthus deltoides)
Pfingstnelken (Dianthus gratianopolitanus)
Federnelken (Dianthus plumarius)
Kartäusernelken (Dianthus carthusianorum)

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API