Moskitogras, das auch als Himmelsgras bekannt ist, gehört zur Gattung der Süßgräser (Poaceae) und wird oft wegen seiner filigranen und dekorativen Erscheinung in Gärten und auf Terrassen verwendet. Dabei zeichnet es sich besonders durch seine feinen, hohen Halme und die zarte, wolkige Blütenbildung aus, die von Spätsommer bis Herbst anhält.

Wuchs

Das Moskitogras verfügt über eine aufrechte und lockere Wuchsform. Es kann eine Wuchshöhe von 30 bis 60 Zentimetern erreichen und bildet dichte Büschel.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat kann im Frühjahr direkt ins Freiland erfolgen. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte etwa 30 cm betragen, um ihnen genügend Raum für die Entwicklung zu geben. Alternativ lassen sich auch Jungpflanzen erwerben und einpflanzen.

Blätter

Die linearen, schmalen Blätter des Moskitograses sind grün und unterstreichen mit ihrer unaufdringlichen Eleganz die feinen Blütenstände.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich über den Spätsommer bis in den Herbst hinein und präsentiert sich in Form zarter, wolkiger Blüten, die diesem Gras seinen charakteristischen Anblick verleihen.

Standort

Bevorzugt wird ein sonniger bis halbschattiger Standort, der dem Moskitogras genügend Licht für ein gesundes Wachstum bietet.

Boden & PH-Wert

Ein gut durchlässiger, nährstoffreicher Boden ist optimal. Beim PH-Wert ist das Gras nicht besonders anspruchsvoll – ein Wert von leicht sauer bis neutral fördert ein gutes Wachstum.

Wasserbedarf

Moskitogras besitzt einen geringen bis mäßigen Wasserbedarf. Staunässe sollte vermieden werden, da es ansonsten zu Wurzelfäulnis kommen kann.

Beschneiden

Ein Rückschnitt ist gewöhnlich nicht notwendig, kann aber im Frühjahr zur Entfernung alter Halme und zur Verjüngung der Pflanze durchgeführt werden.

Umtopfen

Für Topfpflanzen ist ein gelegentliches Umtopfen sinnvoll, wenn die Pflanze zu groß für ihren Topf wird, was normalerweise alle ein bis zwei Jahre der Fall ist.

Frosthärte

Das Moskitogras ist relativ frosthart, allerdings sollten junge Pflanzen im Winter geschützt werden. Es kann bis zu einem gewissen Grad Minustemperaturen überstehen.

Krankheiten

Generell ist diese Pflanze widerstandsfähig gegenüber Krankheiten, kann aber bei schlechten Wachstumsbedingungen, wie Staunässe oder zu dichtem Stand, anfällig für Pilzerkrankungen sein.

Verwendung

Das Moskitogras eignet sich hervorragend für Ziergärten, als Beeteinfassung, in Staudenrabatten oder als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse.

Synonyme

Weitere Bezeichnungen sind Himmelsgras oder Perlgras, die teils regional gebräuchlich sind.

Giftig

Diese Pflanze ist für Menschen und Haustiere nicht giftig.

Pflege

Die Pflege des Moskitograses ist einfach. Wichtig ist vor allem, Staunässe zu vermeiden und für ausreichenden Sonnenlichteinfall zu sorgen.

Liste Begleitpflanzen

Im Beet harmoniert das Moskitogras gut mit anderen Stauden und Gräsern, wie zum Beispiel Lavendel, Salbei oder Federgras.

Pflanzenfamilie

Als Mitglied der Süßgräser-Familie (Poaceae) steht das Moskitogras in Verwandtschaft zu wichtigen Nutz- und Zierpflanzen.

Dieses kurze Porträt bietet einen Überblick, sollte aber für spezifische Standort- und Pflegebedingungen durch lokale Expertise ergänzt werden.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Moskitogras - Bouteloua gracilis - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Bouteloua gracilis
  • Blütezeit: Juli - September
  • max Wuchsgröße: 100cm
Bestseller Nr. 2
Moskitogras Ogon - Acorus gramineus - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Acorus gramineus Ogon
  • Blütezeit: Juni - Juli
  • max Wuchsgröße: 30cm
Bestseller Nr. 3
6x Moskitogras - Moskitogras - Kleincontainer 9x9cm
  • Bouteloau gracilis hat kleine braune Ähren die den ganzen Sommer über senkrecht auf den Stoppelfeldern stehen
  • Die grünen Blätter sind anfangs rötlich und werden im Spätsommer gelb
  • Dieses Ziergras ist ideal für die Anpflanzung in voller Sonne und ist sehr trockenheitstolerant
weitere Gewächse

Meerkohl (Crambe)
Mispel (Mespilus)
Mittagsblume (Delosperma)
Mönchspfeffer (Vitex)
Montbretie (Crocosmia)

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API