Hyssopus officinalis, bekannt als Echter Ysop oder einfach Ysop, ist eine krautige Pflanze und gehört zur Familie der Lamiaceae (Lippenblütler). Hier sind einige Informationen zu deren Anbau und Pflege:

Wuchs: Ysop ist ein mehrjähriger, buschiger Halbstrauch, der zwischen 30 und 60 cm hoch werden kann. Er entwickelt holzige Stängel und eine verzweigte, dichte Wuchsform.

Aussäen und Einpflanzen: Die Aussaat erfolgt im Frühling nach dem letzten Frost direkt ins Freiland oder in Saatschalen. Ysop kann auch durch Stecklinge vermehrt werden. Pflanzenabstand sollte etwa 30 cm betragen.

Blätter: Die Blätter sind schmal, lanzettlich und etwa 2 bis 3 cm lang, an den Rändern leicht gewellt und von intensiv grüner Farbe.

Blütezeit: Die Blütezeit von Ysop erstreckt sich von Juli bis September. Die kleinen, lippenförmigen Blüten erscheinen in blauvioletten, seltener rosa oder weißen Blütenständen.

Standort: Ysop bevorzugt einen vollsonnigen Standort.

Boden & pH-Wert: Die Pflanze kommt am besten auf einem gut durchlässigen, eher trockenen Boden zurecht und bevorzugt einen neutralen bis leicht alkalischen pH-Wert.

Wasserbedarf: Ysop ist trockenheitstolerant und benötigt nur mäßige Wassergaben. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden.

Beschneiden: Um eine kompakte Wuchsform zu erhalten und die Verholzung zu verzögern, sollte Ysop im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Auch nach der Blüte kann ein Rückschnitt förderlich sein.

Umtopfen: Wenn Ysop in Töpfen wächst, sollte er alle paar Jahre umgetopft werden, um das Substrat zu erneuern und Verwurzelung zu verhindern.

Frosthärte: Ysop ist relativ frosthart und übersteht Temperaturen bis ca. -15°C ohne Probleme.

Krankheiten: Ysop ist robust, kann aber bei feuchtem Wetter von Mehltau befallen werden. Gute Luftzirkulation und trockener Standort helfen, dies zu vermeiden.

Verwendung: Ysop wird sowohl als Heilpflanze als auch in der Küche verwendet, insbesondere in der mediterranen Küche zu Fleischgerichten, Eintöpfen und Soßen.

Synonyme: Es gibt keine weit verbreiteten Synonyme für Hyssopus officinalis.

Giftigkeit: Ysop gilt für den Menschen als nicht giftig. Allerdings sollte er aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle nicht in großen Mengen konsumiert werden.

Pflanzenfamilie: Wie bereits erwähnt, gehört Ysop zur Familie der Lamiaceae (Lippenblütler).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Ysop Mehrjährig Samen - Hyssopus officinalis - Ysopsamen - Kräutersamen - Saatgut für 150 Pflanzen
  • 🌿 Eigenen Ysop mit dem Saatgut von DeineGartenwelt anbauen. Viele weitere Sorten erhältlich.
  • 🌿 Auch bekannt als Bienenkraut, Eisenkraut, Duftisoppeaus, Hisopo oder Gewürzysop. Bei Bienen und Schmetterlingen sehr beliebt.
  • 🌿 Jede unserer Sorten kommt in einer individuellen Tüte mit eigener Aussaat- und Pflegeanleitung.
Bestseller Nr. 2
1000 Samen Ysop Hyssopus officinalis Bienenmagnet Nektar Pflanzen Kräuter Garten Wildblumen
1 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Essences Bulgaria BIO Ätherisches Ysop Öl 5ml | Hyssopus officinalis | 100% Naturrein | Unverdünnt | BIO-zertifiziert | Spitzenqualität aus Familienbetrieb | Ohne Gentechnik | Vegan
248 Bewertungen
Essences Bulgaria BIO Ätherisches Ysop Öl 5ml | Hyssopus officinalis | 100% Naturrein | Unverdünnt | BIO-zertifiziert | Spitzenqualität aus Familienbetrieb | Ohne Gentechnik | Vegan
  • 100% ätherisches Bio-Ysop, 100% reines und unverdünntes Bio-Ysop von bester Qualität, höchste Qualität, ideal für die Aromatherapie
  • ohne künstliche Zusätze, ohne Aromaverstärker, ohne Synthetik, ohne Konservierungsstoffe etc., unabhängig getestet
  • Bio-zertifiziert gemäß BG-BIO-21 - die strenge Aufsicht von BioCertification stellt die Integrität unserer Produkte sicher. Damit wir mit Stolz sagen können, dass unsere ätherischen Öle, Hydrolate und kaltgepressten Öle 100 % biologisch sind
weitere Gewächse

Tropfengras (Sporobolus)
Wacholder (Juniperus)
Weinraute (Ruta)
Witwenblume (Knautia)
Wolfsmilch (Euphorbia)
Ysop

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API