Unterschiede zwischen Zypressen-Wolfsmilch und anderen Pflanzenarten der Wolfsmilchgewächse

Die Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) ist eine sehr umfangreiche und vielfältige Pflanzenfamilie, die rund 6.000 Arten in etwa 275 Gattungen umfasst. Die Unterschiede zwischen Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias) und anderen Pflanzenarten der Familie können recht vielfältig sein, da die Familie sowohl krautige Pflanzen als auch Sträucher, Bäume und sukkulente Pflanzen beinhaltet. Hier sind einige allgemeine Unterscheidungsmerkmale:

  1. Morphologie:
  • Zypressen-Wolfsmilch ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die typischerweise zwischen 20-40 cm hoch wird. Andere Arten wie der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) oder der Wüstenkaktus (Euphorbia ingens) können als Sträucher oder Bäume wachsen und deutlich größere Abmessungen erreichen.
  1. Blätter:
  • Die Zypressen-Wolfsmilch hat schmale, nadelähnliche Blätter, die zu einem buschigen Wuchs beitragen. Andere Euphorbien haben dicke, fleischige Blätter (Sukkulenten wie Euphorbia trigona) oder große, auffällige Blätter, die sehr dekorativ sein können, wie beim Weihnachtsstern.
  1. Blüten:
  • Die Blüten der Zypressen-Wolfsmilch sind unscheinbar und grünlich-gelb gefärbt. Das charakteristische Merkmal ist, dass sie sogenannte Cyathien bilden, spezialisierte Blütenstände, die für die Gattung Euphorbia typisch sind. Andere Euphorbien können durch intensiv gefärbte Hochblätter auffallen, wie beim Weihnachtsstern, oder sie bilden komplett andere Blütenstrukturen.
  1. Habitat und Verbreitung:
  • Die Zypressen-Wolfsmilch kommt vor allem in Europa vor und ist an gemäßigte Klimabedingungen angepasst. Andere Euphorbien können tropische, subtropische oder wüstenartige Bedingungen bevorzugen und in entsprechenden Regionen vorkommen.
  1. Giftigkeit:
  • Obwohl viele Euphorbien giftigen Milchsaft enthalten, der bei Hautkontakt zu Reizungen führen kann, variiert der Toxingehalt und die Gefährlichkeit zwischen den Arten. Bei manchen Arten sind vor allem die Samen oder bestimmte Pflanzenteile giftig.
  1. Verwendungszweck:
  • Während Zypressen-Wolfsmilch vorwiegend als Zierpflanze oder in der Gartengestaltung genutzt wird, gibt es Arten wie die Maniokpflanze (Manihot esculenta), deren Wurzeln als Nahrungsquelle dienen, oder Euphorbia-Arten, die für die Gewinnung von Kautschuk oder als Heilpflanze Verwendung finden.
  1. Wuchsform:
  • Einige Euphorbien sind sukkulente Pflanzen, die sehr an Kakteen erinnern können (z. B. Euphorbia obesa), während die Zypressen-Wolfsmilch eher einen krautigen, buschigen Charakter hat.

Diese Unterschiede zeigen, wie vielseitig die Familie der Wolfsmilchgewächse ist, und dass Zypressen-Wolfsmilch lediglich eine mögliche Erscheinungsform innerhalb dieser großen Pflanzenfamilie darstellt.

Produktempfehlung

Gartenpflanze"> Bestseller Nr. 1
Zypressen Wolfsmilch - Euphorbia cyparissias - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Euphorbia cyparissias
  • Blütezeit: Mai - Juni
  • max Wuchsgröße: 35cm
Bestseller Nr. 2
Wolfsmilch 20 Samen, Euphorbia polychroma (Cushion Spurge)
  • Eine sehr wertvolle Rabattenstaude
  • Die Hochblätter sind zur Blütezeit goldgelb gefärbt und üben eine starke Fernwirkung aus. Zum Herbst und Winter hin werden die Blätter leicht kupferfarben.
  • Mit ihren weithin leuchtenden, gelben Blüten, ist die Gold-Wolfsmilch im Frühlingsgarten nahezu unentbehrlich. Sie liebt warme, sonnige Plätze auf durchlässigen, kalkhaltigen Böden.
Bestseller Nr. 3
Zypressen Wolfsmilch Clarice Howard - Euphorbia cyparissias - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Euphorbia cyparissias Clarice Howard
  • Blütezeit: Mai - Juni
  • max Wuchsgröße: 35cm

Letzte Aktualisierung am 13.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge