Der Roseneibisch, auch bekannt als Hibiscus syriacus, ist eine beliebte Zierpflanze, die vor allem in Gärten für ihre beeindruckende Blütenpracht geschätzt wird. Die robuste Pflanze ist auch als Garteneibisch oder Straucheibisch bekannt und besticht durch ihre langanhaltende und vielfältige Blüte. Sie gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae) und lässt sich in vielen verschiedenen Sorten finden, die sich in Blütenform und -farbe unterscheiden.

Wuchs

Der Roseneibisch wächst als aufrechter, mehrstämmiger Strauch und erreicht eine Höhe von 2 bis 4 Metern sowie eine Breite von 1 bis 3 Metern. Sein Wuchs ist im Allgemeinen buschig und kann mit einem richtigen Schnitt kompakt gehalten werden.

Aussäen und Einpflanzen

Eine Aussaat ist möglich, wird aber selten praktiziert, da die Vermehrung über Stecklinge schneller und sortenrein erfolgt. Beim Einpflanzen sollte man auf ausreichenden Abstand zu benachbarten Pflanzen achten, um eine gute Luftzirkulation sicherzustellen und Krankheiten vorzubeugen.

Blätter

Die Laubblätter sind wechselständig angeordnet, eiförmig bis spitz, oft leicht gelappt und haben einen glatten oder leicht gezähnten Rand. Die grüne Farbe der Blätter bietet einen schönen Kontrast zu den auffälligen Blüten.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September, manchmal sogar bis in den Oktober hinein. In dieser Zeit öffnen sich die großen, trompetenförmigen Einzelblüten täglich neu.

Standort

Für ein optimales Wachstum benötigt das Gewächs einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Eine gute Lichtexposition ist besonders wichtig für eine reiche Blütenbildung.

Boden & PH-Wert

Die Pflanze bevorzugt gut durchlässige, nährstoffreiche Böden. Ein leicht saurer bis neutraler pH-Wert wird begünstigt, jedoch ist der Roseneibisch ziemlich anpassungsfähig.

Wasserbedarf

Der Wasserbedarf ist mäßig. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden, ansonsten ist regelmäßiges Gießen bei Trockenheit erforderlich.

Beschneiden

Ein Rückschnitt wird empfohlen, um einen buschigen Wuchs zu fördern und um abgestorbene oder überkreuzte Zweige zu entfernen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist das Frühjahr vor dem Neuaustrieb.

Umtopfen

Werden Roseneibisch-Pflanzen im Kübel gehalten, sollten sie alle paar Jahre umgetopft werden, um einen Nährstoffmangel zu vermeiden.

Frosthärte

Die Pflanze ist winterhart und übersteht Temperaturen bis etwa -20°C ohne größere Schäden, wobei junge Pflanzen noch etwas frostempfindlicher sein können.

Krankheiten

Obwohl ziemlich robust, kann die Pflanze von Rost oder Blattläusen befallen werden. Vorbeugend wirkt eine gute Pflege sowie ausreichend Platz zwischen den Pflanzen.

Verwendung

Der Garteneibisch eignet sich hervorragend als Solitärpflanze, für Hecken oder in Gruppenpflanzungen. Auch als Kübelpflanze ist er sehr beliebt.

Synonyme

Andere Bezeichnungen für den Roseneibisch sind u. a. Eibischbusch und Garteneibisch.

Giftigkeit

Der Roseneibisch ist nicht giftig und kann deshalb bedenkenlos auch in Gärten gepflanzt werden, in denen Kinder oder Haustiere spielen.

Pflege

Regelmäßiges Gießen und Düngen während der Vegetationsperiode sowie ein jährlicher Rückschnitt zum Frühling sind essenziell für eine optimale Entwicklung und reichhaltige Blütenpracht.

Liste von Begleitpflanzen

Die Rose von Sharon (Hibiscus syriacus) ist ein beliebtes Ziergehölz, das durch seine späte Blüte von Juli bis September und seine Toleranz gegenüber verschiedenen Bodentypen besticht. Sie gedeiht am besten in voller Sonne bis Halbschatten und bevorzugt gut durchlässigen Boden. Bei der Auswahl von Begleitpflanzen ist es wichtig, solche zu wählen, die vergleichbare Standortansprüche haben und sich in Wuchsform, Blütezeit und Farbe harmonisch ergänzen. Hier ist eine Liste geeigneter Begleitpflanzen:

  1. Lavendel (Lavandula): Duftet angenehm und zieht nützliche Insekten an, verträgt sich gut mit den trockenheitsliebenden Eigenschaften der Rose von Sharon.
  1. Rittersporn (Delphinium): Bietet eine schöne vertikale Struktur und kommt in einer Vielzahl von Farben, die gut mit den Blüten des Hibiscus syriacus harmonieren können.
  1. Sonnenhut (Echinacea purpurea): Eine Staude mit robusten, farbenprächtigen Blüten, die Insekten anziehen und das ganze Jahr über Interesse wecken.
  1. Katzenminze (Nepeta): Einfach zu pflegend und bietet eine lange Blütezeit, ihre lavendelblauen Blüten kontrastieren schön mit den Blüten der Rose von Sharon.
  1. Mädchenauge (Coreopsis): Leuchtend gelbe Blüten ergänzen die Farbpalette der Rose von Sharon und sorgen für ein warmes Farbspiel.
  1. Pfingstrose (Paeonia): Ihre üppigen Blüten im Frühjahr bieten einen schönen Kontrast zu den später blühenden Hibiscus syriacus.
  1. Ziergräser wie Lampenputzergras (Pennisetum) oder Chinaschilf (Miscanthus): Bieten Struktur und Bewegung im Garten und ergänzen den aufrechten Wuchs der Rose von Sharon.
  1. Federbusch (Cleome): Eine einjährige Pflanze, die Höhe und interessante Blütenformen in die Begleitpflanzung bringt.
  1. Schmetterlingsbüsche (Buddleja davidii): Locken Schmetterlinge an und passen gut zu den attraktiven Blüten der Rose von Sharon.
  1. Storchschnabel (Geranium): Bodendecker, die für ihre langlebigen und zahlreichen Blüten geschätzt werden und den Raum um die Füße der höheren Rose von Sharon ausfüllen.

Beim Pflanzen von Begleitern für die Rose von Sharon sollten Sie darauf achten, dass jede Pflanze genug Raum für ihre natürliche Wuchsform erhält und dass die gesamte Pflanzung gut durchlüftet ist, um das Risiko von Pflanzenkrankheiten zu minimieren. Ebenfalls ist es wichtig, das Farbschema zu berücksichtigen, um eine harmonische Gesamtwirkung im Garten zu erzielen.

Pflanzenfamilie

Der Hibiscus syriacus gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae), die eine Vielzahl an Arten und Gattungen umfasst.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Roseneibisch - 20 Samen
  • Syn.: Sumpfeibisch
  • Lat.: Hibiscus moscheutos Syn. Hibiscus palustris
  • Familie: Malvengewächse (Malvaceae)
Bestseller Nr. 2
Hibiskus Syriacus 5 Samen Mischfarben, Roseneibisch, Syrische Eibisch
6 Bewertungen
Hibiskus Syriacus 5 Samen Mischfarben, Roseneibisch, Syrische Eibisch
  • Die großen einfachen, halbgefüllten oder auch gefüllten Blüten (Blau)
  • Straucheibisch bekannt, verbringt dank seiner Frosthärte das gern ganze Leben ausgepflanzt im Garten, kann jedoch auch als schmucke Kübelpflanze gehalten werden.
  • vor der aussaat sollten sie für ca. 24 stunden in zimmerwarmem wasser quellen. die aussaattiefe beträgt einen halben zentimeter, als substrat eignet sich ein erde-sand-gemisch, z. b. kakteenerde. bei temperaturen +/- 25 grad zeigten sich die ersten keime nach fünf tagen.
Bestseller Nr. 3
Hibiskus Syriacus 5 Samen Blau Roseneibisch, Blau Hibiskus, Syrische Eibisch (Hibiscus Blue)
9 Bewertungen
Hibiskus Syriacus 5 Samen Blau Roseneibisch, Blau Hibiskus, Syrische Eibisch (Hibiscus Blue)
  • Die großen einfachen, halbgefüllten oder auch gefüllten Blüten (Blau)
  • Straucheibisch bekannt, verbringt dank seiner Frosthärte das gern ganze Leben ausgepflanzt im Garten, kann jedoch auch als schmucke Kübelpflanze gehalten werden.
  • vor der aussaat sollten sie für ca. 24 stunden in zimmerwarmem wasser quellen. die aussaattiefe beträgt einen halben zentimeter, als substrat eignet sich ein erde-sand-gemisch, z. b. kakteenerde. bei temperaturen +/- 25 grad zeigten sich die ersten keime nach fünf tagen.
Harfenstrauch (Plectranthus coleoides, Weihrauchpflanze)
Hasenfußfarn
Henne mit Küken (Tolmiea menziesii)
Hesperidenpalme (Blaue Hesperiden Palme, Brahea armata)
Hibiskus (Eibisch

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API