Plectranthus coleoides, bekannt als Spitzblume oder locker als Kuba-Oregano, ist eine vielseitige und attraktive Pflanze aus der Lamiaceae-Familie, die häufig in Gärten und Innenräumen verwendet wird. Diese Art ist beliebt für ihre schönen, aromatischen Blätter und ihre unkomplizierte Pflege. Sie kann in gemäßigten Klimazonen im Freien wachsen oder als Zimmerpflanze in kälteren Regionen gehalten werden.

Die Pflanze zeichnet sich durch ihre kriechenden, manchmal aufrecht wachsenden Stängel und hellen, oft bunten Blätter aus. Sie wird wegen ihrer Schnittverträglichkeit und ihres flächendeckenden Wachstums oft als Bodendecker verwendet. Obwohl ihre Blüten im Vergleich zu den Blättern relativ unscheinbar sind, können sie dennoch eine ansprechende Zierde für den Garten sein.

Sorten

Es gibt verschiedene Sorten von Plectranthus coleoides, darunter ‚Variegata‘, die sich durch weiß-grüne Blätter auszeichnet, und ‚Nico‘, die dunkelgrüne Blätter mit purpurnen Unterseiten hat. Jede Sorte bringt ihre eigene Ästhetik in den Garten oder Innenraum.

Wuchs

Die Pflanze erreicht je nach Umgebung und Pflege eine Höhe von 30 bis 60 cm. Ihr Wuchs ist kriechend bis leicht aufrecht und kann daher gut als Füllpflanze oder Bodendecker dienen. Die Triebe sind weich und lassen sich leicht formen oder zurückschneiden.

Aussäen und Einpflanzen

Eine Aussaat von Plectranthus coleoides ist möglich, erfolgt jedoch üblicherweise durch vegetative Vermehrung. Wenn man jedoch aus Samen vermehren möchte, sollten diese im Frühjahr auf die Erde gestreut und leicht bedeckt werden. Die Sämlinge benötigen eine gleichmäßige Feuchtigkeit und Wärme zum Keimen.

Vermehrungsmöglichkeiten

Die Pflanze lässt sich leicht durch Stecklinge vermehren. Dazu werden im Frühjahr oder Sommer gesunde Triebspitzen geschnitten und in Anzuchterde oder Wasser gesteckt, bis sie Wurzeln entwickeln.

Blätter

Die Blätter sind groß, oft herzförmig oder abgerundet und können eine grün-weiße, grün-gelbe oder sogar grün-purpurne Färbung haben. Sie sind meist flauschig und leicht sukkulent mit einer duftenden Note, die bei Berührung freigesetzt wird.

Blütezeit

Die Blütezeit fällt meist in den Spätsommer und Herbst. Die Blüten sind klein, lavendel- oder weißfarben, und erscheinen in lockeren Trauben an den Spitzen der Triebe.

Standort

Die ideale Lage für Plectranthus coleoides ist ein halbschattiger bis schattiger Platz. Direkte Mittagssonne sollte vermieden werden, da sie die Blätter verbrennen kann. Im Innenbereich gedeiht die Pflanze gut bei indirektem Licht.

Bodendecker

Als Bodendecker verhindert Plectranthus coleoides effektiv das Wachstum von Unkraut und lockert mit ihrer bunten Laubfärbung jeden Garten auf.

Wurzelsystem

Das Wurzelsystem ist faserig und oberflächennah, was die Pflanze für das Wachstum in flachen Gefäßen geeignet macht.

Boden & PH-Wert

Die Pflanze bevorzugt einen gut durchlässigen Boden. Ein neutraler bis leicht saurer pH-Wert ist ideal, jedoch ist Plectranthus coleoides auch recht tolerant gegenüber anderen Bodenbedingungen.

Wasserbedarf

Ein mäßiger Wasserbedarf kennzeichnet diese Spezies. Der Boden sollte zwischen den Gießvorgängen antrocknen dürfen, um Wurzelfäulnis zu vermeiden.

Beschneiden

Ein regelmäßiges Zurückschneiden fördert dichtes Wachstum und verhindert, dass die Pflanze verholzt. Es ist auch nützlich, um die Form zu erhalten und die Ausbreitung zu steuern.

Umtopfen

Umtopfen ist gelegentlich notwendig, besonders wenn die Pflanze zu groß für ihren Topf geworden ist. Dies sollte im Frühjahr erfolgen, bevor die Wachstumsphase beginnt.

Frosthärte

Plectranthus coleoides ist nicht frosttolerant und sollte in Regionen mit kalten Wintern im Haus überwintert werden.

Krankheiten & Schädlinge

Die Pflanze ist relativ robust, kann jedoch von Spinnmilben, Weißen Fliegen oder Mehltau befallen werden. Vorbeugung durch regelmäßige Pflege und schnelles Eingreifen bei Befall ist empfehlenswert.

Verwendung

Diese Pflanze ist ideal für hängende Körbe, als Bodendecker, in Containerpflanzungen und als attraktives Laubelement in Innenräumen.

Synonyme

Ein bekanntes Synonym für Plectranthus coleoides ist Plectranthus scutellarioides.

Giftigkeit

Plectranthus coleoides ist für Menschen und Haustiere im Allgemeinen nicht giftig, und ihre Blätter werden in einigen Kulturen sogar kulinarisch verwendet.

Pflege

Die Pflege ist einfach und beinhaltet regelmäßiges Gießen, gelegentliches Düngen während der Wachstumsphase und Schutz vor Frost.

Liste Begleitpflanzen

Die Pflanze lässt sich gut mit Hostas, Farnen und anderen Schattenliebhabern kombinieren. Als Kontrastpflanze eignen sich helle Impatiens oder Begonien.

Pflanzenfamilie

Plectranthus coleoides gehört zur Familie der Lamiaceae, zu der auch viele andere Kräuter und dekorative Pflanzen gehören.

Produktempfehlungen

Bestseller Nr. 1
Plectranthus 'Variegata' grün-weiß, Topf -Ø 12 cm, 6er-Set
  • EDLE SCHMUCKPFLANZE: Der Harfenstrauch, Plectranthus coleoides 'Variegata', im Pflanztopf mit 12 cm ist eine pflegeleichte Blattschmuckpflanze für die Sommerbepflanzung mit angenehmem Duft und eine natürliche Motten- und Mückenabwehr. Pflanzen bitte vor Frost schützen.
  • PFLEGE: Sie können den Harfenstrauch übrigens auch als Zimmerpflanze pflegen. Diese immergrüne Pflanze stammt ursprünglich aus Ostindien und ist wärmeliebend. Die Weihrauchpflanze fühlt sich in sonnigen, halbschattigen und schattigen Lagen wohl. An die Bodenbeschaffenheit stellt der Mottenkönig keine besonderen Ansprüche und kann unter anderem in Lehm- und Sandböden kultiviert werden.
  • IM GARTEN: Das Aroma des Harfenstrauchs vertreibt Mücken und Motten – daher auch der Name 'Mottenkönig”. Nicht zufällig ist der Plectranthus coleoides 'Variegata' an lauen Sommerabenden auf Terrassen
Bestseller Nr. 2
Plectranthus 'Variegata' grün-weiß, Topf -Ø 12 cm, 6er-Set
  • EDLE SCHMUCKPFLANZE: Der Harfenstrauch, Plectranthus coleoides 'Variegata', im Pflanztopf mit 12 cm ist eine pflegeleichte Blattschmuckpflanze für die Sommerbepflanzung mit angenehmem Duft und eine natürliche Motten- und Mückenabwehr. Pflanzen bitte vor Frost schützen
  • PFLEGE: Nicht zufällig ist der Plectranthus coleoides 'Variegata' an lauen Sommerabenden auf Terrassen und Balkonen gerne gesehen. Sie können den Harfenstrauch übrigens auch als Zimmerpflanze pflegen. Diese immergrüne Pflanzen stammt ursprünglich aus Ostindien und ist wärmeliebend. Die Weihrauchpflanze fühlt sich in sonnigen, halbschattigen und schattigen Lagen wohl.
  • IM GARTEN: Das Aroma des Harfenstrauchs vertreibt Mücken und Motten – daher auch der Name 'Mottenkönig”. Nicht zufällig ist der Plectranthus coleoides 'Variegata' an lauen Sommerabenden auf Terrassen und Balkonen gerne gesehen.
Bestseller Nr. 3
Plectranthus coleoids 'Variegatus' (Feuerpflanze) [Vase Ø 14 cm]
29 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API