Die Johannisbeere, botanisch als Ribes rubrum bekannt, ist ein weit verbreiteter Strauch in den Gärten Europas und auch in anderen gemäßigten Klimazonen zu finden. Mit ihren säuerlich-süßen roten Früchten ist sie nicht nur eine Zierde für den Garten, sondern auch eine wertvolle Vitaminquelle und beliebt in der Küche für Gelees, Säfte und Kompotte. Die Pflanze zieht auch eine Vielzahl von nützlichen Insekten an und ist ein essbares Gewächs, das relativ pflegeleicht ist.

Wuchs

Die Johannisbeere entwickelt einen aufrechten bis leicht überhängenden Wuchs und kann bis zu 1,5 Meter hoch und breit werden. Die Pflanze bildet mehrere, meist geradlinig wachsende Triebe aus, die ein dichtes Buschwerk formen.

Aussäen und Einpflanzen

Die Vermehrung erfolgt meist durch Stecklinge oder Veredelung und seltener durch Aussaat. Pflanzzeit ist überwiegend der Herbst. Für eine erfolgreiche Kultivierung sollten die Pflanzen in einem Abstand von etwa 1,2 bis 1,5 Metern gesetzt werden, um genügend Platz für das Wachstum zu lassen.

Blätter

Sie sind saftig grün, drei- bis fünflakekig und an den Rändern gezähnt. Im Herbst färbt sich das Laub gelblich, bevor es fällt.

Blütezeit

Die Blüten sind unauffällig, in hängenden Trauben angeordnet und zeigen sich je nach Region zwischen April und Mai.

Standort

Optimal ist ein sonniger bis halbschattiger Platz, wobei die Pflanze mehr Früchte in sonnigen Lagen bildet.

Boden & PH-Wert

Der Boden sollte nährstoffreich, durchlässig und humos sein. Ribes rubrum bevorzugt einen pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5, also leicht sauer bis neutral.

Wasserbedarf

Die Pflanzen benötigen eine regelmäßige Wasserversorgung, doch Staunässe sollte vermieden werden.

Beschneiden

Um einen gesunden Wuchs und eine gute Ernte zu gewährleisten, sollte die Johannisbeere regelmäßig beschnitten werden. Dies erfolgt in der Regel im Winter, wenn die Pflanze ruht.

Umtopfen

Bei Pflanzen im Topf wird alle paar Jahre ein Umtopfen notwendig, um den Wurzeln genügend Raum und frische Nährstoffe zu bieten.

Frosthärte

Ribes rubrum ist sehr frosthart und übersteht auch strenge Winter ohne Probleme.

Krankheiten

Zu den häufigsten Krankheiten zählen der Amerikanische Stachelbeermehltau und die Johannisbeerenblattfallkrankheit. Ein vorbeugender Pflanzenschutz und gute Hygienepraktiken helfen, dies zu vermeiden.

Verwendung

Die roten Beeren sind vielseitig verwendbar – frisch, als Saft, Gelee oder für Kuchen und Desserts.

Synonyme

Die Johannisbeere ist auch unter Namen wie Rote Johannisbeere oder Garten-Johannisbeere bekannt.

Giftigkeit

Das Gewächs ist nicht giftig und somit unbedenklich im Verzehr.

Pflege

Ein regelmäßiger Rückschnitt und ausreichende Bewässerung, besonders in Trockenperioden, sind wichtig für eine langfristig produktive Pflanze. Mulchen hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu halten.

Liste Begleitpflanzen

Begleitpflanzen für Rote Johannisbeeren (Ribes rubrum):

  1. Knoblauch (Allium sativum) – Zur Abwehr von Schädlingen wie Blattläusen.
  1. Borretsch (Borago officinalis) – Zieht Bestäuber an und verbessert das Wachstum.
  1. Basilikum (Ocimum basilicum) – Vertreibt Insekten und fördert ein gesundes Wachstum.
  1. Thymian (Thymus vulgaris) – Dient als Schutz vor bestimmten Pflanzenkrankheiten.
  1. Salbei (Salvia officinalis) – Hilft bei der Abwehr von Schädlingen und Krankheiten.
  1. Zwiebeln (Allium cepa) – Halten durch ihren Geruch Schädlinge fern.
  1. Ringelblume (Calendula officinalis) – Lockt Nützlinge an und kann Schädlinge abwehren.
  1. Spinat (Spinacia oleracea) – Dient als gute Bodenbedeckung und fördert ein gesundes Bodenmilieu.
  1. Feldsalat (Valerianella locusta) – Erfüllt ähnliche Funktionen wie Spinat und ist zudem eine gute Zwischenkultur.
  1. Tagetes (Tagetes patula) – Wird oft zur Schädlingsabwehr und Bodenverbesserung gepflanzt.

Beachten Sie, dass diese Liste nicht erschöpfend ist und die spezifischen Bedingungen Ihres Gartens möglicherweise zusätzliche Überlegungen erfordern.

Pflanzenfamilie

Ribes rubrum gehört zur Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae).

Dieses Portrait bietet eine detaillierte Übersicht wichtiger Aspekte des Anbaus und der Pflege der Johannisbeere und sollte als Leitfaden für Gärtner dienen, die diese vielseitige und pflegeleichte Pflanze in ihren Garten integrieren möchten.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
BALDUR Garten Johannisbeeren 'Rote Rovada', 1 Stamm, Ribes rubrum Johannisbeerstamm Beerenobst winterhart, mehrjährig, pflegeleicht, reiche Ernte an essbaren Früchten
117 Bewertungen
BALDUR Garten Johannisbeeren 'Rote Rovada', 1 Stamm, Ribes rubrum Johannisbeerstamm Beerenobst winterhart, mehrjährig, pflegeleicht, reiche Ernte an essbaren Früchten
  • Liefergröße: 2-Liter Containertopf, ca. 50-70 cm hoch
  • Obst in Säulenform spart viel Platz im Garten! Die Sorte
  • Der Fruchtertrag ist sehr gut und zuverlässig!
Bestseller Nr. 2
Rote Johannisbeere 2 Töpfe (Ribes rubrum)'die Vitaminbombe'
34 Bewertungen
Rote Johannisbeere 2 Töpfe (Ribes rubrum)"die Vitaminbombe"
  • Sie erhalten von uns zwei kräftige, 20-40 cm hohe Pflanzen jeweils im Container.
Bestseller Nr. 3
BALDUR Garten Johannisbeeren 'Rote Rovada', 1 Strauch, Ribes rubrum Johannisbeerstrauch Beerenobst winterhart, mehrjährig, pflegeleicht, reiche Ernte an essbaren Früchten
182 Bewertungen
BALDUR Garten Johannisbeeren 'Rote Rovada', 1 Strauch, Ribes rubrum Johannisbeerstrauch Beerenobst winterhart, mehrjährig, pflegeleicht, reiche Ernte an essbaren Früchten
  • Liefergröße: 2-Liter Containertopf, ca. 50-70 cm hoch
  • Obst in Säulenform spart viel Platz im Garten! Die Sorte
  • Der Fruchtertrag ist sehr gut und zuverlässig!
Rainfarn
Ramblerrosen
Ranunculus aquaticus
Ranunculus asiaticus
Ranunculus ficaria
Ranunkel
Ranunkelstrauch
Raps
Raues Nesselblatt (Acalypha hispida)
Rechsteineria leucotricha
Rhapis excelsa
Rhinanthus minor
Rhoeo discolor
Rhododendron
Rhododendron simsii
Rhoeo spathacea

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API