Rechsteineria leucotricha, besser bekannt unter seinem Synonym Sinningia leucotricha, ist eine attraktive Zimmerpflanze, die aus den Regenwäldern Brasiliens stammt. Diese Pflanze gehört zur Familie der Gesneriaceae und fällt durch ihre samtigen, silbrig-weißen Blätter sowie durch ihre auffallenden orangen Blüten auf. Sie eignet sich hervorragend für die Fensterbank oder als Tischdeko und wird oft zur Aufhellung von Innenräumen verwendet.

Wuchs

Die Pflanze bildet eine Knolle aus, aus welcher sich samtige Blätter und aufrechte Blütenstiele entwickeln. Sie erreicht eine Höhe von etwa 15 bis 30 Zentimeter und wächst gut in einem warmen, feuchten Klima.

Aussäen und Einpflanzen

Die Vermehrung erfolgt meist durch Teilung der Knollen oder Aussaat. Die Samen sollten auf fruchtbarem Substrat ausgesät und leicht abgedeckt werden. Eine gleichbleibende Temperatur und Feuchtigkeit fördern die Keimung.

Blätter

Die Blätter sind groß, rundlich und mit weißen Härchen bedeckt, die ihnen ein silbriges Aussehen verleihen. Diese Haare helfen der Pflanze, das Sonnenlicht zu reflektieren.

Blütezeit

Die Blütezeit ist im späten Winter bis Frühling. Die orangen bis roten Blüten sind trichterförmig und wachsen an den Spitzen der Triebe.

Standort

Idealerweise sollte die Pflanze hell, aber ohne direkte Mittagssonne platziert werden. Morgens und abends verträgt sie auch direktes Licht.

Boden & PH-Wert

Ein gut durchlässiges Erdgemisch, wie Kakteenerde mit zusätzlichem Torf, ist zu empfehlen. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis neutral sein.

Wasserbedarf

Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden, ohne dass Staunässe entsteht. Im Winter wird die Wassergabe reduziert.

Beschneiden

Ein Rückschnitt ist nicht notwendig, verwelkte Blüten und welke Blätter sollten jedoch entfernt werden, um das Wachstum neuer Triebe zu fördern.

Umtopfen

Ein Umtopfen ist in der Regel alle zwei bis drei Jahre nötig oder wenn die Knolle den Topf ausfüllt. Dabei sollte vorsichtig vorgegangen werden, um die Knolle nicht zu beschädigen.

Frosthärte

Sinningia leucotricha ist nicht frosthart und muss bei Temperaturen unter 10°C ins Haus geholt werden.

Krankheiten

Sie ist anfällig für Pilzkrankheiten, besonders wenn sie zu nass gehalten wird. Die Pflanze sollte regelmäßig auf Schädlinge wie Blattläuse und Spinnmilben untersucht werden.

Verwendung

Perfekt als dekorative Zimmerpflanze, besonders attraktiv aufgrund ihrer Blätter und Blüten.

Synonyme

Bekannt auch unter dem Namen Sinningia leucotricha oder brasilianischer Edelweiß.

Giftig

Sie ist nicht als giftige Pflanze bekannt, es sollte dennoch Vorsicht geboten sein bei Haushalten mit kleinen Kindern und Haustieren.

Pflege

Die Pflege sollte sich nach den Bedürfnissen einer tropischen Pflanze richten: hohe Luftfeuchtigkeit, mäßiges Gießen und Vermeidung von Zugluft sind zu beachten.

Liste Begleitpflanzen

Passende Begleitpflanzen sind andere Gesneriaceae, Farne oder Orchideen, die ähnliche Standortbedingungen bevorzugen.

Pflanzenfamilie

Rechsteineria leucotricha ist ein Mitglied der Familie Gesneriaceae, die auch viele andere beliebte Zimmerpflanzen umfasst.

Die richtige Pflege und Auswahl des Standortes werden Ihre Rechsteineria leucotricha gedeihen lassen und Sie mit ihrer einzigartigen Schönheit belohnen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Sinningia leucotricha Rechsteineria Rare Seed Cactus Cactus Caudex impianto 50 Semi
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 2
seedsown Sinningia leucotricha (Rechsteineria) - 20 Samen
1 Bewertungen
seedsown Sinningia leucotricha (Rechsteineria) - 20 Samen
  • Sinningia leucotricha (Rechsteineria) - 20 Samen
  • Brandneu
  • Artikelzustand: Neu
Bestseller Nr. 3
Sinningia leucotricha Rechsteineria Rare Seed Cactus Cactus Caudex impianto 30 semi
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API