Das Wimper-Perlgras (Melica ciliata) ist ein dekoratives und anspruchsloses Ziergras, das zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehört. Bekannt für seine feinen, eleganten Blütenähren und seine Widerstandsfähigkeit gegenüber widrigen Bedingungen, ist es eine beliebte Wahl für naturnahe Gärten und Landschaftsgestaltungen. Neben seiner ästhetischen Anziehungskraft bietet dieses Gras vielfältige Nutzungsmöglichkeiten und erweist sich als weitgehend pflegeleicht.

Sorten

Es existieren verschiedene Sorten des Wimper-Perlgras, die sich hauptsächlich durch ihre Wuchshöhe und die Farbvariationen der Blüten unterscheiden. Häufig kultivierte Sorten sind:

  • ‚Melica ciliata var. atropurpurea‘: Eine Sorte mit tiefvioletten bis schwarzen Ähren.
  • ‚Melica ciliata var. alba‘: Diese Variante zeichnet sich durch ihre weißen Blüten aus.
  • ‚Melica ciliata var. caerulea‘: Mit blassblauen Blüten etwas ungewöhnlicher, aber sehr attraktiv.

Wuchs

Die Pflanze wächst kompakt und bildet dicht stehende Horste. Die Halme sind aufrecht und können eine Höhe von 30 bis 70 cm erreichen. Die Pflanze verbreitet sich vorwiegend über Rhizome.

Pflanzung

Wimper-Perlgras sollte im Frühjahr oder Herbst gepflanzt werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollte etwa 30 cm betragen, um ausreichend Platz für das Wachstum zu gewähren. Ein gut durchlässiger Boden ist ideal, um Staunässe zu vermeiden.

Vermehrungsmöglichkeiten

Die Vermehrung erfolgt durch Teilung oder Aussaat. Bei der Teilung werden etablierte Pflanzen im Herbst oder Frühjahr ausgegraben und in kleinere Abschnitte geteilt. Die Aussaat kann im Frühjahr direkt ins Freiland oder unter Glas erfolgen.

Blätter

Die Blätter sind schmal, linealisch und rau an den Rändern. Sie sind oft grün, können aber auch leicht silbrig wirken, was unter anderem von der Sonneneinstrahlung abhängt.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juli. Die Blütenähren sind etwa 10-15 cm lang und hängen leicht über. Sie sind an ihrer feinen, wimperartigen Behaarung zu erkennen, was der Pflanze ihren Namen gibt.

Standort

Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie ist insbesondere für trockene und vollsonnige Plätze geeignet, gedeiht aber auch in leichten Schattenlagen.

Bodendecker

Wimper-Perlgras eignet sich nicht als klassischer Bodendecker, da es eher Horste bildet und keinen dichten, flächigen Bewuchs erzeugt. Es kann jedoch in Kombination mit anderen Pflanzen verwendet werden, um interessante Texturen und Höhenunterschiede im Garten zu schaffen.

Wurzelsystem

Das Wurzelsystem ist faserig und eher flach, was eine gute Durchlüftung und gleichmäßige Feuchtigkeit im Boden erlaubt. Es ist nicht stark ausbreitend, daher ideal für erhöhte Beete und steinige Gartenbereiche.

Boden & PH-Wert

Der ideale Boden ist gut durchlässig, leicht sandig bis kiesig. Der pH-Wert sollte neutral bis leicht alkalisch sein (pH 6,5–8). Schwere, lehmige Böden müssen gut drainiert sein, um Staunässe zu vermeiden.

Wasserbedarf

Das Wasserbedürfnis ist gering bis mittel. Die Pflanze kommt mit Trockenperioden gut zurecht und benötigt in der Regel nur in sehr heißen und trockenen Sommern zusätzliche Bewässerung.

Beschneiden

Ein Rückschnitt ist normalerweise nicht erforderlich. Verblühte Blütenähren können im Spätherbst oder Frühjahr abgeschnitten werden, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu erhalten.

Umtopfen

Das Wimper-Perlgras sollte alle zwei bis drei Jahre umgetopft oder geteilt werden, um die Vitalität der Pflanze zu erhalten. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr oder nach der Blüte im Herbst.

Frosthärte

Die Pflanze ist gut winterhart und übersteht Temperaturen von bis zu -20°C ohne Probleme. Ein Winterschutz ist daher in der Regel nicht erforderlich.

Krankheiten & Schädlinge

Wimper-Perlgras ist weitgehend resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Gelegentlich können Blattläuse auftreten, die jedoch leicht zu kontrollieren sind.

Synonyme

Ein bekannter Trivialname ist „Fransen-Perlgras“. Historisch und regional kann die Pflanze auch unterschiedliche Bezeichnungen haben.

Giftig

Die Pflanze ist ungiftig und stellt keine Gefahr für Menschen oder Haustiere dar.

Pflege

Die Pflege beschränkt sich auf gelegentliches Gießen in langen Trockenperioden und das Entfernen von abgestorbenen Pflanzenteilen. In gut durchlässigen Böden und an sonnigen Standorten entwickelt sich die Pflanze optimal.

Liste Begleitpflanzen

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendel ist bekannt für seine duftenden, violetten Blüten und sein silbrig-graues Laub. Die kontrastierenden Farben und Texturen können eine interessante und optisch ansprechende Kombination mit dem Wimper-Perlgras bilden. Beide Pflanzen bevorzugen ähnliche Standortbedingungen wie volle Sonne und durchlässigen Boden.

Salbei (Salvia officinalis)

Salbei bringt nicht nur attraktive lilafarbene Blüten, sondern auch aromatische Blätter in den Garten. Die Pflanze ergänzt das Wimper-Perlgras gut durch ihre Küchennutzung sowie ihre Fähigkeit, Trockenheit zu widerstehen. Sie erweitert das Farbspektrum und die Textur des Beetes.

Blauschwingel (Festuca glauca)

Der Blauschwingel besticht durch seine blaugrauen, feinen Blätter, die einen tollen Kontrast zu den eher grünen Blättern des Wimper-Perlgrases bieten. Beide Gräser zusammen erzeugen eine ansprechende Wellenbewegung im Wind und passen gut zusammen in naturnahe Gartenbereiche.

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Mit ihren flachen, doldenartigen Blüten und ihrem filigranen Laub bildet die Schafgarbe einen herrlichen Begleiter. Die Blütenfarben der Schafgarbe variieren von Weiß über Rosa bis hin zu Gelb und ergänzen die schlichten Ähren des Wimper-Perlgrases perfekt.

Thymian (Thymus vulgaris)

Thymian ist eine niedrig wachsende Pflanze mit kleinen, aromatischen Blättern und zarten Blüten in Rosatönen. Als Bodendecker und Aromapflanze passt Thymian hervorragend zu dem höher wachsenden Perlgras und trägt zu einer abwechslungsreichen Struktur im Garten bei.

Sonnenhut (Echinacea purpurea)

Der Sonnenhut bringt auffällige, große Blüten in den Garten. Mit seinen verschiedenen Farbtönen – von Rosa bis Purpur – sorgt er für kräftige Farbtupfer in Kombinationspflanzungen mit dem eher zurückhaltenden Wimper-Perlgras.

Katzenminze (Nepeta x faassenii)

Die Katzenminze ist robust und pflegeleicht. Ihre bläulich-lila Blüten und das graugrüne Laub bieten eine ausgezeichnete Ergänzung zum Perlgras, indem sie harmonische Farbkontraste und Texturen hinzufügt, zudem sind beide Pflanzen aufgrund ihres geringen Wasserbedarfs gut kombinierbar.

Rudbeckia (Rudbeckia fulgida)

Mit ihren leuchtend goldgelben Blüten sorgt Rudbeckia für auffällige Farbakzente im Garten. Die aufrechten Blütenstände fügen eine vertikale Komponente hinzu, die gut mit den geschwungenen Ähren des Wimper-Perlgrases harmoniert.

Zierlauch (Allium spp.)

Die Kugelblüten des Zierlauchs bieten dramatische Akzente und verschönern das Beet vom Frühling bis zum Frühsommer. Die hohen Blütenstängel fügen eine zusätzliche Dimension hinzu und harmonieren gut mit dem lockeren Wuchs des Perlgrases.

Durch die Kombination des Wimper-Perlgrases mit diesen Begleitpflanzen lassen sich abwechslungsreiche und ästhetisch ansprechende Gartenbilder erzeugen, die verschiedenen Anforderungen und Vorlieben gerecht werden.

Pflanzenfamilie

Das Wimper-Perlgras gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae).

Verwendungen der Pflanze in verschiedenen Umgebungen oder Branchen

In der Gartengestaltung wird die Pflanze häufig in Steingärten, Präriebeeten und naturnahen Pflanzungen eingesetzt. Sie eignet sich auch ausgezeichnet als Struktur- und Akzentpflanze in Staudenbeeten. Darüber hinaus bietet sie sich als Schnittpflanze für Trockenblumenarrangements und Sträuße an.

Produktempfehlungen

Bestseller Nr. 1
Blumixx Stauden Melica ciliata - Wimper-Perlgras gelbweiß
  • Standort: sonnig - halbschattig
  • Blütenfarbe: gelbweiß
Bestseller Nr. 2
Melica ciliata P 0,5 Wimper-Perlgras,winterhart, deutsche Baumschulqualität, im Topf für optimales anwachsen
  • Melica ciliata ist eine horstbildend wachsende Pflanze, die zwischen 20 cm bis 40 cm hoch werden kann. Dabei erreicht das Wimper-Perlgras eine Breite von 20 cm bis 30 cm.
  • Diese wintergrüne Pflanze trägt lineale Blätter, die eine ansehnliche grau-grüne Farbe haben.
  • Ein Winterschutz ist für das Wimper-Perlgras nicht nötig. Es übersteht Temperaturen bis -26°C.
Bestseller Nr. 3

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API