Plantago media, auch als Breitwegerich bekannt, ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Diese Pflanze ist in Europa heimisch und zeichnet sich durch ihre breiten, ovalen Blätter und unauffälligen Blütenstände aus.

Wuchs

Breitwegerich wächst mit einer grundständigen Blattrosette, die sich aus breiten, ovalen Blättern bildet. Die Blütenstände sind unscheinbar und ragen leicht über die Blattrosette hinaus.

Aussäen und Einpflanzen

Die Vermehrung von Breitwegerich erfolgt durch Aussaat von Samen im Frühjahr. Die Samen werden in gut durchlässigen Boden gesät und benötigen einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Blätter

Charakteristisch für Breitwegerich sind die breiten, ovalen Blätter, die eine grundständige Rosette bilden.

Blütezeit

Die Blüten des Breitwegerichs erscheinen im Sommer, typischerweise von Juni bis August.

Standort

Breitwegerich gedeiht gut an sonnigen bis halbschattigen Standorten und ist an verschiedene Bodenarten anpassungsfähig.

Boden & PH-Wert

Die Pflanze bevorzugt gut durchlässige Böden. Ein neutraler bis leicht alkalischer pH-Wert ist ideal.

Wasserbedarf

Regelmäßige Bewässerung, besonders in trockenen Perioden, ist förderlich für das Wachstum des Breitwegerichs.

Beschneiden

Ein gelegentlicher Rückschnitt der verblühten Blütenstände fördert die Blütenbildung und hilft, die Pflanze kompakt zu halten.

Umtopfen

In der Regel ist ein Umtopfen des Breitwegerichs nicht erforderlich, es sei denn, es zeigt sich eine deutliche Wurzelüberfüllung.

Frosthärte

Breitwegerich ist in der Regel frosthart und übersteht milde Winter ohne Schwierigkeiten.

Krankheiten

Die Pflanze ist robust, aber kann gelegentlich von Blattläusen oder Pilzinfektionen befallen werden.

Verwendung

Breitwegerich wird in der Volksmedizin für seine heilenden Eigenschaften geschätzt. Die Blätter können auch in Salaten oder als Tee genutzt werden.

Synonyme

Plantago media ist auch als „Breiter Spitzwegerich“ bekannt.

Giftig

In der Regel gilt Breitwegerich als ungiftig, kann aber bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen.

Pflege

Die Pflege des Breitwegerichs ist unkompliziert. Regelmäßige Bewässerung und gelegentlicher Rückschnitt sind ausreichend.

Liste Begleitpflanzen

Breitwegerich kann gut mit anderen sonnenliebenden Pflanzen wie Katzenminze, Glockenblumen und Schafgarbe kombiniert werden.

Pflanzenfamilie

Plantago media gehört zur Pflanzenfamilie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Breitwegerich Plantago major 1000 Samen
37 Bewertungen
Breitwegerich Plantago major 1000 Samen
  • für nachhaltige Natur
  • mind. 1000 Samen pro Portion
  • mit Anzuchtanleitung
Bestseller Nr. 2
Naturix24 – Breitwegerichkraut geschnitten - 100 g
5 Bewertungen
Naturix24 – Breitwegerichkraut geschnitten - 100 g
  • reine Breitwegerichblätter
  • ohne Zusätze
  • aus kontrollierter Herkunft
Bestseller Nr. 3
Biojoy BIO-Breitwegerich-Tee (250 gr), getrocknet und geschnitten, Breitwegerich Blätter, Breitwegerichkraut (Plantago major)
25 Bewertungen
Biojoy BIO-Breitwegerich-Tee (250 gr), getrocknet und geschnitten, Breitwegerich Blätter, Breitwegerichkraut (Plantago major)
  • ➤ BIO-BREITWEGERICHBLÄTTER | Komplett naturbelassene BIO-Qualität. Frisch geschnittene und nach dem Trocknen verpackte Blätter des Breitwegerichs. 100 % Natur, ohne Zusätze!
  • ➤ WARUM? | Der Breitwegerich wächst in Bulgarien und Rumänien auf ausgewiesenen biologischen Nutzflächen. Sowohl die Pflanzen als auch deren Wachstumsbedingungen erfüllen die Anforderungen für eine BIO-Zertifizierung.
  • ➤ WIE? | Beispiele für die Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten von Breitwegerich sind – neben der Zubereitung von Tees – auch Kompressen, Tinkturen, Cremes, Öle, Salben, Seifen und Fußbäder.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API