Die Brunnenkresse, bekannt als Nasturtium officinale, ist eine mehrjährige, wasserliebende Pflanze. Sie ist in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens heimisch. Die Pflanze ist nicht nur für ihre kulinarische Nutzung bekannt, sondern auch für ihren hohen Gehalt an Vitamin C und Mineralien. Sie ist eine feuchtigkeitsliebende Pflanze und bietet mit ihren frisch-grünen Blättern und weißen Blüten auch eine ästhetische Bereicherung.

Gesundheitliche Vorteile

Die Brunnenkresse zeichnet sich durch ein einzigartiges Nährstoffprofil aus, das sie von anderen Blattgemüsen abhebt. Sie gilt als eine der nährstoffreichsten Pflanzenarten und ist eine hervorragende Quelle für Vitamin C, Vitamin A (in Form von Carotinoiden) und Vitamin K. Diese Vitamine spielen eine essenzielle Rolle für das Immunsystem, die Sehkraft und die Blutgerinnung sowie für den Schutz von Haut und Schleimhäuten. Im Vergleich zu vielen anderen Blattsalaten enthält Brunnenkresse beträchtliche Mengen an Calcium, Eisen und Folsäure, die zentral für die Knochengesundheit, die Sauerstoffversorgung des Blutes und die Zellteilung sind.

Zudem ist sie reich an Phenethylisothiocyanat (PEITC), einer Verbindung, der krebsvorbeugende Eigenschaften zugeschrieben werden. Untersuchungen deuten darauf hin, dass PEITC bei bestimmten Krebsarten das Wachstum von Tumorzellen hemmen kann. Dieses Merkmal unterscheidet Brunnenkresse von den meisten anderen Salatgreens und stellt einen bedeutenden gesundheitlichen Vorteil dar.

Ferner ist der hohe Wassergehalt förderlich für die Hydratation, und die geringe Kaloriendichte macht sie zu einem idealen Lebensmittel für eine gewichtsbewusste Ernährung. Die pfeffrigen Glucosinolate, die auch für den charakteristischen Geschmack verantwortlich sind, haben darüber hinaus entzündungshemmende Eigenschaften und können die Entgiftungsprozesse im Körper unterstützen.

Während viele Salate und Blattgemüse wertvolle Vitamine und Mineralstoffe bieten, steht Brunnenkresse aufgrund ihres überdurchschnittlichen Gehalts an Phytonährstoffen und ihrer besonderen sekundären Pflanzenstoffe an der Spitze, was die Förderung der Gesundheit und Prävention von Krankheiten betrifft.

Wuchs

Brunnenkresse bildet kriechende Stängel, die sich entlang von feuchten Standorten ausbreiten. Unter idealen Wachstumsbedingungen kann sie rasch große Flächen bedecken.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat erfolgt im Frühjahr direkt in flache Gewässer oder feuchte Böden. Konstant feuchter Boden ist für die Keimung unerlässlich. Pflanzenteile können auch direkt in den Boden eingesteckt werden, um neue Pflanzen zu kultivieren.

Blätter

Die Blätter sind klein, rund bis oval und leicht gezackt. Sie sind leuchtend grün und haben eine fleischige Textur, die für Wasserpflanzen typisch ist.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von spätem Frühling bis Sommer. Die Pflanze produziert kleine, weiße Blüten, die in traubenförmigen Blütenständen angeordnet sind.

Standort

Sie bevorzugt halbschattige bis sonnige Standorte mit ständiger Wasserverfügbarkeit, wie Bachläufe, Teichränder oder feuchte Gartenbereiche.

Boden & PH-Wert

Der ideale Boden ist reich an organischen Stoffen und permanent feucht. Der pH-Wert sollte neutral bis leicht alkalisch sein.

Wasserbedarf

Ein hoher Wasserbedarf kennzeichnet die Brunnenkresse. Sie sollte immer in feuchter Erde oder direkt im fließenden oder stehenden Wasser wachsen.

Beschneiden

Regelmäßiges Beschneiden fördert ein buschiges Wachstum und verhindert ein zu starkes Wuchern. Es kann auch helfen, die Pflanze gesund zu halten und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.

Umtopfen

Umtopfen ist selten notwendig, da die Pflanze vorzugsweise direkt im Freiland kultiviert wird, wo sie sich natürlich ausbreiten kann.

Frosthärte

Brunnenkresse ist mäßig frostbeständig. In Regionen mit strengen Wintern kann sie absterben und sollte dann im Frühjahr neu ausgesät werden.

Krankheiten

Typische Krankheiten umfassen Wasserschimmel und Fäulnis bei zu starkem Überwuchern. Insektenbefall ist selten, aber Blattläuse können gelegentlich auftreten.

Verwendung

Die Blätter werden frisch oder als Gewürz verwendet, besonders beliebt in Salaten, Suppen und Saucen. Sie hat auch eine lange Geschichte in der pflanzlichen Medizin.

Synonyme

Ein bekanntes Synonym ist Wasserkresse.

Giftig

Die Pflanze ist nicht giftig, sondern gilt als essbar und sehr nährstoffreich.

Pflege

Eine angemessene Pflege beinhaltet das Aufrechterhalten feuchter Bedingungen, ein gelegentliches Ausdünnen der Pflanzendecke und das Entfernen welker oder krankhafter Pflanzenteile.

Liste Begleitpflanzen

Gute Begleitpflanzen sind andere wasserliebende Arten wie Sumpfdotterblumen, Schilf oder Wasserminze.

Pflanzenfamilie

Brunnenkresse gehört zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Brunnenkresse Kultivierte Samen - Nasturtium officinale - Brunnenkressesamen - Gemüsesamen - Saatgut für 1.000 Pflanzen
987 Bewertungen
Brunnenkresse Kultivierte Samen - Nasturtium officinale - Brunnenkressesamen - Gemüsesamen - Saatgut für 1.000 Pflanzen
  • Eigene Brunnenkresse mit dem Saatgut von DeineGartenwelt anbauen. Viele weitere Sorten erhältlich.
  • Mehrjähriges Würzkraut mit vielseitiger Verwendung wie Gartenkresse, etwa zum Verfeinern von Quarkspeisen oder Salaten.
  • Jede unserer Sorten kommt in einer individuellen Tüte mit eigener Aussaat- und Pflegeanleitung.
Bestseller Nr. 2
Samenliebe BIO Brunnenkresse Samen alte Sorte Echte Brunnenkresse Wasserkresse Wildkräuter grün 1500 Samen samenfestes Kräuter Saatgut für Küche indoor und Balkon Garten BIO Kräutersamen winterhart
249 Bewertungen
Samenliebe BIO Brunnenkresse Samen alte Sorte Echte Brunnenkresse Wasserkresse Wildkräuter grün 1500 Samen samenfestes Kräuter Saatgut für Küche indoor und Balkon Garten BIO Kräutersamen winterhart
  • Samentüte mit Brunnenkressensamen - lat.Name: nasturtium officinale - und reicht für ca. 1410 Pflanzen für die Aussaat im Gewächshaus, Hochbeet oder Blumentopf
  • BIO Brunnenkressen Saatgut mit dem Sortennamen - Echte Brunnenkresse - ist eine beliebte Küchenkraut für Dein Kräuterbeet oder Kräutergarten
  • Samenliebe setzt besonderen Wert auf den Erhalt historischer Sorten. Damit sichern wir bewusst die Saatgutvielfalt für nachkommende Generation
Bestseller Nr. 3
Brunnenkresse (Nasturtium officinale) - ca. 2000 Samen
15 Bewertungen
Brunnenkresse (Nasturtium officinale) - ca. 2000 Samen
  • 🌿 SAATGUT Die Brunnenkresse wächst in der Natur an feuchten Standorten mit fließendem Wasser z.B. an Bachrändern. Die fleischigen Blätter schmecken angenehm pfeffrig und leicht scharf.
  • 🌱 SAMENFESTE SORTEN Hohe Keimfähigkeit, (kein Hybrid-Saatgut), jeweils ein Samentütchen pro Sorte. Samenportion mit ca. 2000 Samen pro Päckchen
  • 🎁 QUALITÄT Die Verpackung kann von der auf dem Bild abweichen. Alle Beschreibungen sind in deutsch und englisch vorhanden.
Natternkopf
Nelke
Nepenthes
Nepeta cataria
Nerium oleander
Nesselschön (Acalypha hispida, Acalypha pendula)
Nestfarn (Asplenium nidus)
Nigella damascena
Nordmanntanne
Norfolktanne (Affenbaum, Zimmertanne, Araukarie, Araucaria, Araucaria heterophylla)

Kulinarische Verwendung der Brunnenkresse

Brunnenkresse ist in der Küche weit verbreitet und wird für ihre pfeffrige Schärfe und frischen Geschmack geschätzt. Sie ist ein klassisches Grüngemüse und kann sowohl roh als auch gekocht verwendet werden. Die zarten Blätter der Brunnenkresse eignen sich hervorragend als Garnierung und bringen eine lebendige, würzige Note in Salate. Sie wird oft in Kombination mit anderen Salatgrüns wie Lollo Rosso, Radicchio oder Rucola verwendet, um den Geschmack zu bereichern und Vitamin C sowie andere Nährstoffe bereitzustellen.
Darüber hinaus ist das Gewächs eine ausgezeichnete Ergänzung für Sandwiches, wo sie ebenso wie Rucola einen knackigen Kontrast zu weichen Brotsorten und anderen Belägen bildet. Sie harmoniert besonders gut mit Eiern oder Lachs, wodurch sie häufig in Eiersalat oder auf einem klassischen Lachs-Baguette zu finden ist.
In der warmen Küche lässt sich Brunnenkresse leicht in Suppen, wie der traditionellen englischen Brunnenkressesuppe, integrieren. Dabei wird die Kresse püriert und mit Brühe, Sahne und Gewürzen zu einer glatten, cremigen Suppe verarbeitet. Diese Suppe kann sowohl warm als auch kalt serviert werden und erfreut sich besonders im Frühling großer Beliebtheit.
Außerdem findet Brunnenkresse Anwendung in Saucen und Pesto, wo sie eine frische, kräuterige und leicht scharfe Geschmacksnote beisteuert. In Pesto kann sie ganz oder teilweise das Basilikum ersetzen und bietet eine interessante geschmackliche Variante zur traditionellen Rezeptur.
Brunnenkresse lässt sich auch in gekochten Gerichten wie Risottos oder Pastagerichten als frische, aromatische Zutat kurz vor dem Servieren unterheben, um den Geschmack zu verstärken und eine frische Grünkomponente einzubringen.
Nicht zuletzt ist die Brunnenkresse eine beliebte Zutat in grünen Smoothies und Säften, wo sie nicht nur Geschmack, sondern auch eine Fülle von Vitaminen und Mineralstoffen beiträgt. Sie passt gut zu Obst wie Äpfeln, Birnen oder Zitrusfrüchten und ergänzt grüne Smoothies mit ihrer einzigartigen Würze.
In jeder kulinarischen Anwendung trägt Brunnenkresse dazu bei, Gerichte aufzuwerten und ihnen eine frische, leicht scharfe und vitaminreiche Komponente hinzuzufügen.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API