Jetzt Juniperus communis günstig online bestellen. Vergleichen Sie: Neuheiten, Pflanzen, Samen, Auswahl und Preise für Gemeiner Wacholder und gelangen so zu Ihren favorisierten Gewächs.

Wachstum

Juniperus communis, auch bekannt als Gemeiner Wacholder, ist eine immergrüne Pflanze, die sich durch ihr langsames Wachstum auszeichnet. Sie kann als Strauch oder kleiner Baum wachsen und erreicht je nach Wachstumsbedingungen eine Höhe von 2 bis 10 Metern. Der Wuchs ist aufrecht bis kriechend und die Krone kann sowohl kompakt als auch locker sein.

Aussaat und Pflanzung

Die Aussaat des Gemeinen Wacholders erfolgt in der Regel im Frühjahr oder Herbst. Die Samen benötigen eine Vorbehandlung mit Kälte (Stratifikation), um die Keimhemmung zu brechen. Nach der Stratifikation können die Samen in gut durchlässige Anzuchterde gesät werden. Bei der Pflanzung ist darauf zu achten, dass der Boden gelockert ist und eine gute Drainage aufweist, um Staunässe zu vermeiden.

Blätter

Die Blätter sind nadelartig, hart, spitz und weisen eine Länge von bis zu 2 cm auf. Sie sind in Dreierwirteln angeordnet und haben eine glänzend grüne Farbe. Junge Blätter können an den Spitzen heller gefärbt sein.

Blütezeit

Der Gemeine Wacholder blüht in der Regel zwischen April und Mai. Die Pflanze ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch), das bedeutet, es gibt männliche und weibliche Exemplare. Die männlichen Blüten sind unauffällig und gelblich, während die weiblichen Blüten in Form kleiner grüner Zapfen erscheinen.

Standort

Der ideale Standort für den Wacholder ist sonnig bis halbschattig. Die Pflanze ist sehr anpassungsfähig und verträgt auch windige und exponierte Lagen. Ein geschützter Platz ist nicht notwendig, kann jedoch das Wachstum begünstigen.

Boden und pH-Wert

Ein gut durchlässiger, sandiger bis lehmiger Boden ist ideal. Die Pflanze kommt auch mit steinigen und kargen Böden zurecht und ist insgesamt sehr genügsam. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis alkalisch sein.

Wasserbedarf

Juniperus communis ist trockenheitstolerant, besonders wenn sie erst einmal etabliert ist. In den ersten Wachstumsjahren nach der Pflanzung sollte sie jedoch regelmäßig gegossen werden, bis sie ein tiefes Wurzelsystem ausgebildet hat. Danach kommt sie gut mit natürlichem Niederschlag aus.

Schnitt

Ein Schnitt ist in der Regel nicht notwendig, kann aber durchgeführt werden, um die Form zu erhalten oder die Pflanze zu verjüngen. Schnittmaßnahmen sollten im Spätherbst oder Winter erfolgen, wenn die Pflanze ruht.

Umtopfen

Bei in Gefäßen kultivierten Exemplaren sollte ein Umtopfen alle paar Jahre erfolgen, um das Substrat zu erneuern und Wurzelraum zu schaffen. Dabei sollte der neue Topf nur wenig größer als der alte sein.

Frostbeständigkeit

Der Gemeine Wacholder ist sehr frostbeständig und hält Temperaturen bis zu etwa -40°C stand. Junge Pflanzen sollten in extremen Wintern mit einem Winterschutz versehen werden.

Krankheiten

Obwohl robust, kann die Pflanze von Schädlingen wie Spinnmilben oder Krankheiten wie Wurzelfäule befallen werden, besonders wenn die Standortbedingungen nicht ideal sind. Vorbeugend wirkt ein gut belüfteter Standort mit ausreichend Abstand zu anderen Pflanzen.

Verwendungsmöglichkeiten

Sowohl die ätherischen Öle als auch die Wacholderbeeren werden genutzt – letztere beispielsweise in der Küche als Gewürz oder in der Herstellung von Wacholderschnaps. Zudem findet Juniperus communis in der Landschaftsgestaltung Verwendung, etwa als Heckenpflanze oder Bodendecker.

Synonyme

Synonyme für Juniperus communis sind unter anderem Heidewacholder und Machandelbaum.

Toxizitätsgrad

Alle Pflanzenteile, außer den reifen Beeren, enthalten giftige Substanzen und können bei Verzehr zu Magen-Darm-Beschwerden führen. Die Handhabung kann bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen führen.

Pflegeanweisungen

Abseits von angemessener Bewässerung und gelegentlichem Schnitt bedarf der Wacholder kaum spezieller Pflege. Überwachung auf Schädlinge und Krankheiten sollte erfolgen, um frühzeitig eingreifen zu können.

Begleitpflanzen

Gute Begleitpflanzen sind andere trockenheitsliebende, sonnenhungrige Arten wie Lavendel, Thymian oder verschiedene Grasarten, die eine ähnlich pflegeleichte Natur besitzen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Grill - Wacholder, (Juniperus communis 'Meyer'), bekannter Wacholderstrauch, Pflanzen aus nachhaltigem Anbau (3 Pflanzen je im 13cm Topf)
68 Bewertungen
Grill - Wacholder, (Juniperus communis 'Meyer'), bekannter Wacholderstrauch, Pflanzen aus nachhaltigem Anbau (3 Pflanzen je im 13cm Topf)
  • ein Wacholderstrauch im Garten ist ein "Muss" für jeden Grillfan
  • legen Sie beim Grillen einige Wacholderzweige auf die heiße Glut, die ätherischen Öle verleihen dem Grillfleisch ein angenehmes Aroma es werden überwiegend die Zweige, aber auch die Beeren verwendet Wacholderbeeren verbessern nicht nur den Geschmack der Mahlzeiten, sondern helfen auch bei der Verdauung. Als Tee wirken Wacholderbeeren harntreibend, appetitanregend, blutreinigend sowie gegen Magen- und Darmbeschwerden
  • winterhart, immergrün und sehr robust
Bestseller Nr. 2
Säulen-Wacholder Sentinel -Juniperus communis Sentinel- Wacholder-Strauch pflegeleicht Säulenform winterhart Pflanze von Garten Schlüter - Pflanzen in Top Qualität
36 Bewertungen
Säulen-Wacholder Sentinel -Juniperus communis Sentinel- Wacholder-Strauch pflegeleicht Säulenform winterhart Pflanze von Garten Schlüter - Pflanzen in Top Qualität
  • Der Säulenwacholder Sentinel ist ein pflegeleichter, winterharter Strauch
  • Mit seinem säulenförmigen, aufrechten Wuchs prägt er den Garten und gibt diesem Struktur
  • Juniperus communis Sentinel besitzt blau-grüne Nadeln, die jedoch nicht stechen
Gartenpflanze"> Bestseller Nr. 3
Gemeiner Wacholder 40-60cm - Juniperus communis - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Juniperus communis
  • Blütezeit:
  • max Wuchsgröße: 5 - 8 Meter

Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API