Indigofera heterantha Gerardiana, bekannt auch als Indigostrauch oder Himalaya-Indigo, ist ein mehrjähriger Strauch, der aufrecht und buschig wachsen kann. Er erreicht in der Regel eine Höhe von 1 bis 2 Metern.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat der Samen erfolgt idealerweise im Frühling nach einer Vorkultivierung im Haus bei konstanten Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Die Samen sollten zuvor über Nacht eingeweicht oder leicht angeraut werden, um die Keimung zu erleichtern. Nach der Keimung können die jungen Pflanzen ins Freiland gepflanzt werden, sobald keine Frostgefahr mehr besteht.

Blätter

Die Blätter von Indigofera heterantha Gerardiana sind paarig gefiedert. Jedes Blatt besteht aus mehreren kleinen, ovalen Blättchen, die grün und während des Wachstums manchmal leicht haarig oder samtig erscheinen.

Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September. Während dieser Zeit schmücken sich die Sträucher mit zahlreichen hängenden Blütentrauben, die aus vielen kleinen, meist leuchtend rosa bis purpurfarbenen Blüten bestehen.

Standort

Dieser Indigostrauch bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Boden & PH-Wert

Ein gut durchlässiger, fruchtbarer Boden ist optimal. Der pH-Wert sollte im leicht sauren bis neutralen Bereich liegen.

Wasserbedarf

Der Wasserbedarf ist mäßig. Die Pflanze verträgt Trockenheit besser als Staunässe, daher ist eine gute Drainage wichtig.

Beschneiden

Ein Rückschnitt kann im Frühjahr vorgenommen werden, um die Pflanze zu verjüngen und ihr eine schöne Form zu geben.

Umtopfen

Bei in Töpfen gehaltenen Exemplaren sollte ein Umtopfen alle paar Jahre in frische Erde und gegebenenfalls in einen größeren Topf in Betracht gezogen werden.

Frosthärte

Indigofera heterantha Gerardiana ist relativ frosthart und kann Temperaturen bis zu etwa -15 °C vertragen, jedoch sollten junge Pflanzen und Exemplare in Töpfen besser vor Frost geschützt werden.

Krankheiten

Typische Krankheiten, die diesen Strauch befallen können, sind Wurzelfäule bei Staunässe und Pilzbefall. Präventive Maßnahmen umfassen eine gute Luftzirkulation und angemessene Bewässerung.

Verwendung

Die Pflanze wird aufgrund ihrer attraktiven Blüten und ihres Wachstums häufig in Ziergärten verwendet. Sie ist auch eine gute Wahl für gemischte Staudenbeete und kann als Bodendecker fungieren.

Synonyme

Ein bekanntes Synonym für die Pflanze ist Indigofera gerardiana.

Giftig

Es gibt keine eindeutigen Informationen über die Toxizität von Indigofera heterantha Gerardiana, daher sollte sie vorsichtshalber von Haustieren und kleinen Kindern ferngehalten werden.

Pflanzenfamilie

Diese Pflanze gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Indigofera heterantha Gerardiana - Himalaya Indigostrauch 30-40
3 Bewertungen
Indigofera heterantha Gerardiana - Himalaya Indigostrauch 30-40
  • Indigofera heterantha Gerardiana online aus der Baumschule kaufen - Himalaya Indigostrauch günstig online bestellen
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
weitere Gewächse

Heiligenkraut (Santolina)
Himmelsbambus (Nandina)
Holunder (Sambucus)
Hornarbe (Ceratostigma)
Hundskamille (Anthemis)

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API