Die Zimmerlinde, mit wissenschaftlichem Namen Sparmannia africana, ist eine luftreinigende und dekorative Zimmerpflanze, die sich gut an das Leben in Innenräumen anpasst. Diese großblättrige Zimmerpflanze, ursprünglich aus Afrika stammend, ist ein beliebtes Grün in vielen Haushalten. Ihr dichtes Laub, ihr buschiger Wuchs und die Fähigkeit, in der Wohnung ein angenehmes Mikroklima zu schaffen, machen sie zu einer geschätzten Grünpflanze. Zimmerlinden können bei richtiger Pflege und unter optimalen Bedingungen sogar Blüten hervorbringen, was allerdings im Zimmer selten vorkommt. Als Teil der Familie der Malvengewächse (Malvaceae) findet man sie häufig in Wohnräumen, Büros und Wintergärten.

Sorten

Es gibt verschiedene Sorten der Zimmerlinde, die sich geringfügig in Form und Größe ihrer Blätter oder Wuchseigenschaften unterscheiden. Die bekannteste Sorte ist die klassische Sparmannia africana, die in ihrer Form als Standardzimmerpflanze weit verbreitet ist. Sorten mit größeren oder kleineren Blättern oder solche mit weicheren Blattstrukturen bieten verschiedene Auswahlmöglichkeiten für Liebhaber.

Wuchs

Die Zimmerlinde ist für ihr schnelles und buschiges Wachstum bekannt. Unter idealen Bedingungen in der Vegetationsperiode kann sie mehrere Zentimeter pro Woche wachsen. Sie zeichnet sich durch eine ausladende, oft unregelmäßige Form aus, die durch gezielten Schnitt zu einer attraktiven Zimmerpflanze geformt werden kann.

Pflanzung

Die Pflanzung einer Zimmerlinde erfolgt typischerweise in gut durchlässiger Blumenerde. Ein Topf mit einem Durchmesser von mindestens 20 bis 30 Zentimetern wird empfohlen, um dem Wurzelwerk ausreichend Platz zu bieten. Bei der Pflanzung sollte darauf geachtet werden, dass eine Drainageschicht am Boden des Topfes vorhanden ist, um Staunässe zu verhindern.

Vermehrungsmöglichkeiten

Die Vermehrung der Zimmerlinde erfolgt am einfachsten durch Stecklinge. Während der Wachstumsphase im Frühjahr oder Frühsommer können Kopfstecklinge oder Blattteilstecklinge genommen und in feuchter Erde oder Wassergläsern bewurzelt werden. Sie brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme, um erfolgreich zu wurzeln.

Blätter

Die Blätter sind ihr markantestes Merkmal. Sie sind groß, herzförmig bis rund und haben eine weiche, fast samtige Textur. Die Blattoberfläche zeigt oft eine helle, frische Grünfärbung, die Unterseite kann heller sein. Die Blätter können je nach Sorte in der Größe variieren.

Blütezeit

In ihrem natürlichen Lebensraum blüht die Zimmerlinde, was allerdings in der Wohnung aufgrund des fehlenden Lichtes und anderer klimatischer Faktoren selten der Fall ist. Falls sie doch blüht, geschieht dies meist im Spätwinter oder im frühen Frühjahr. Die Blüten sind schneeweiß und haben zahlreiche Staubfäden, die eine dekorative Optik bieten.

Standort

Idealerweise steht das Gewächs an einem hellen, jedoch nicht direkten sonnigen Standort. Sie mag es warm und zugfrei. Im Sommer kann sie auch einen geschützten Platz im Freien bekommen. Helle, indirekte Lichteinflüsse fördern das Wachstum und die Gesundheit der Pflanze.

Bodendecker

Als Zimmerpflanze wird die Zimmerlinde nicht als Bodendecker verwendet, da sie in die Höhe wächst und einen buschigen, aufrechten Habitus entwickelt.

Wurzelsystem

Das Wurzelsystem der Zimmerlinde ist kräftig und kann bei zu kleinem Topf schnell an die Grenzen des zur Verfügung stehenden Raumes stoßen. Deshalb ist genügend Platz und ein regelmäßiges Umtopfen für die Gesundheit der Pflanze wichtig.

Boden & pH-Wert

Die Zimmerlinde kommt gut mit handelsüblicher Blumenerde zurecht, die leicht sauer bis neutral sein sollte (pH-Wert von etwa 6,0 bis 7,0). Der Boden sollte nährstoffreich und gut durchlässig sein.

Wasserbedarf

Der Wasserbedarf ist mäßig. Die Erde sollte zwischen den Gießvorgängen leicht an der Oberfläche antrocknen, jedoch nie vollständig austrocknen. Im Sommer ist der Wasserbedarf in der Regel höher als im Winter. Staunässe sollte stets vermieden werden.

Beschneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt fördert einen kompakten Wuchs und eine ordentliche Form. Das Beschneiden findet am besten nach der Wachstumsphase statt, üblicherweise im Spätsommer oder Frühherbst.

Umtopfen

Es ist empfehlenswert, die Pflanze alle zwei bis drei Jahre oder sobald das Wurzelwerk den Topf ausfüllt, umzutopfen. Hierbei kann gleichzeitig eine Bodenerneuerung und Wurzelkontrolle stattfinden.

Frosthärte

Die Zimmerlinde ist nicht frosthart und sollte daher vor dem ersten Frost wieder ins Haus geholt werden, falls sie im Sommer draußen stand.

Krankheiten & Schädlinge

Blattläuse, Spinnmilben oder Schildläuse können gelegentlich auftreten. Bei regelmäßiger Pflege und Kontrolle lassen sich Schädlinge meist schnell in den Griff bekommen. Zu den Krankheiten zählen Wurzelfäule bei zu nasser Haltung oder Blattfall bei zu trockener Luft.

Synonyme

Synonyme der Zimmerlinde sind unter anderem Kapholländer oder Afrikanischer Lindenbaum.

Giftigkeit

Die Zimmerlinde ist nicht giftig und somit ungefährlich für Haustiere und Kinder.

Pflege

Um die Zimmerlinde gesund und schön zu halten, sollte sie regelmäßig gegossen und alle paar Jahre umgetopft werden. Ein heller Standort ohne direkte Sonne und regelmäßiges Besprühen der Blätter zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit sind empfehlenswert.

Liste Begleitpflanzen

Als tropische Pflanze harmoniert die Zimmerlinde gut mit anderen tropischen Pflanzen wie Palmen, Farnen oder auch Orchideen. Diese Begleiter bevorzugen ähnliche Standortbedingungen und ergänzen sich optisch.

Pflanzenfamilie

Die Zimmerlinde gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae), welche eine Vielzahl von sowohl Zier- als auch Nutzpflanzen umfasst.

Verwendungen in verschiedenen Umgebungen oder Branchen

In Wohnräumen tragen Zimmerlinden zur Verbesserung der Luftqualität bei und dienen als natürliche Luftbefeuchter. In Büros werden sie aufgrund ihrer anspruchslosen Pflege geschätzt und in kommerziellen Räumen wie Hotels oder Einkaufszentren können sie große, grüne Akzente setzen. In der Pflanzenvermietung und im Eventbereich werden sie oft als dekorative Elemente für temporäre Veranstaltungen verwendet.

Die Zimmerlinde verbindet Schönheit und Nutzen und ist eine Bereicherung für jede Umgebung, in der Pflanzengrün gewünscht wird. Durch ihre pflegeleichte Art eignet sie sich perfekt für Menschen, die Wert auf ein einladendes und gesundes Wohn- oder Arbeitsumfeld legen.

Produktempfehlungen

Bestseller Nr. 1
Exotenherz - Zimmerlinde - Sparmannia africana - 17cm Topf
  • Die Zimmerlinde ist eine jener Grünpflanzen, die Oma einst innig gehegt hat.
  • Dank ihrer einfachen Pflege liegt sie heute wieder voll im Trend
  • Deutscher Name: Zimmerlinde
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Seedeo® Weißer Maulbeerbaum (Morus alba) ca. 50 cm - 70 cm
  • Die Früchte der Weißen Maulbeere sind sehr schmackhaft.
  • ca. 50 cm - 70 cm hoch
  • Ausführliche Pflanz- und Pflegeanleitung bekommen Sie mit der Lieferung

Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API