Seerosen, botanisch Nymphaea genannt, zählen zu den attraktivsten und faszinierendsten Wasserpflanzen in naturnahen Gartenteichen. Die Gattung umfasst verschiedene farbenprächtige Arten und Sorten, die von reinem Weiß über sanfte Rosatöne bis hin zu kräftigem Rot und Gelb variieren können. Ihre großen, schwimmenden Blätter bieten nicht nur Schatten für das Teichleben, sondern auch einen malerischen Anblick. Seerosen sind mehrjährige Pflanzen, die im Wasser wurzeln und im Sommer ihre charakteristischen Blüten öffnen. Die Pflanze ist stark mit der Symbolik der Reinheit und Schönheit verknüpft.

Wuchs

Seerosen besitzen ein Rhizom, das sich horizontal am Boden des Gewässers oder des Pflanzbehälters ausdehnt. Aus diesem Rhizom treiben sowohl die Blätter als auch die Blütenstiele aus. Die Blätter schwimmen auf der Wasseroberfläche und können, je nach Art, einen Durchmesser von bis zu 30 Zentimetern erreichen.

Aussäen und Einpflanzen

Die Vermehrung erfolgt üblicherweise durch Teilung des Rhizoms im Frühjahr. Samen sind für Hobbygärtner weniger praktikabel, da sie ausgesät eine sehr ungleichmäßige und langsame Keimung zeigen. Beim Pflanzen werden die geteilten Rhizome in spezielle Pflanzkörbe mit Wasserpflanzenerde gesetzt und mit Kies oder Steinen beschwert, damit sie am Boden des Gewässers bleiben.

Blätter

Die kreisrunden bis herzförmigen Blätter haben eine wachsartige Oberfläche, welche die Verdunstung minimiert und das Abperlen von Wasser begünstigt. Die Unterseite ist oft rötlich oder purpurfarben.

Blütezeit

Die Blütezeit der meisten Seerosenarten liegt zwischen Juni und September. Während dieser Zeit entfalten sie täglich ihre Blüten in den Morgenstunden und schließen diese gegen Abend oder bei einsetzender Dunkelheit.

Standort

Ein sonniger, windstiller Platz ist ideal für Seerosen, da sie viel Licht für ein gesundes Wachstum benötigen. Mindestens sechs Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag sind empfehlenswert.

Boden & pH-Wert

Seerosen bevorzugen einen nährstoffreichen, schlammigen Boden am Teichgrund. Ein neutraler bis leicht saurer pH-Wert wird bevorzugt, aber sie sind relativ flexibel in Bezug auf den pH-Wert.

Wasserbedarf

Da Seerosen Wasserpflanzen sind, benötigen sie durchgehend ein untergetauchtes Wachstumsmilieu. Der optimale Wasserstand liegt je nach Art zwischen 40 und 100 Zentimetern über dem Rhizom.

Beschnitt

Beschneiden ist hauptsächlich notwendig, um verdorrte Blätter und Blüten zu entfernen. Dies fördert das Erscheinungsbild und verhindert, dass abgestorbenes Material das Wasser belastet.

Umtopfen

Seerosen sollten alle paar Jahre umgetopft werden, um das Substrat auszutauschen und eine zu starke Ausbreitung des Rhizoms zu kontrollieren. Der späte Winter oder der frühe Frühling ist hierfür die beste Zeit.

Frosthärte

Viele Seerosen sind winterhart und überleben in Teichen, die tief genug sind, dass ihr Rhizom unterhalb der Frostgrenze liegt. In Regionen mit strengen Wintern müssen nicht winterharte Sorten in frostfreien Bereichen überwintert werden.

Krankheiten

Seerosen sind relativ robust, können jedoch von Fäulnis, Pilzbefall oder Schädlingen wie Seerosenblattkäfern befallen werden. Die Prävention besteht im Wesentlichen aus guter Pflege und Wasserqualität.

Verwendung

Seerosen sind vor allem in Gartenteichen beliebt und werden Verwendet zum Erzeugen eines natürlichen Look, zum Schaffen von Lebensraum für aquatic wildlife, und zur Bereicherung der Biodiversität.

Synonyme

Ein häufiges Synonym für Seerosen ist „Wasserlilien“, obwohl dies eigentlich eine Bezeichnung für eine andere Pflanzengattung ist (Nuphar).

Giftigkeit

Einige Seerosenarten und -sorten können giftige Substanzen enthalten. Es ist daher ratsam, vorsichtig zu sein, insbesondere wenn Haustiere oder kleine Kinder Zugang zum Teich haben könnten.

Pflege

Regelmäßiges Entfernen verblühter Teile, Kontrolle von Algenwachstum und die Erhaltung guter Wasserqualität sind wichtig für die Pflege von Seerosen.

Liste Begleitpflanzen

Begleitende Pflanzen, die gut zu Nymphaea passen, schaffen ein harmonisches und ökologisch ausgewogenes Umfeld in einem Teich oder Wassergarten.

  1. Sumpfdotterblumen (Caltha palustris): Ihre leuchtend gelben Blüten komplementieren die zarten Blüten der Seerosen und bieten Frühlingsfarbe.
  1. Schwanenblumen (Butomus umbellatus): Diese Pflanzen mit ihren auffälligen, schirmförmigen Blütenständen, bieten eine attraktive Vertikalstruktur.
  1. Tannenwedel (Hippuris vulgaris): Eine robuste Wasserpflanze, die sich gut mit der ruhigen Schönheit der Seerosen ergänzt.
  1. Teichbinsen (Juncus spp.): Mit ihrem grasähnlichen Aussehen bieten sie einen schönen Kontrast zu den breiten Blättern der Seerosen.
  1. Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica): Die breiten, herzförmigen Blätter und kleinen Blüten passen gut zu den Seerosen.
  1. Wasserschwertlilien (Iris pseudacorus): Diese Uferpflanzen mit ihren markanten Blüten setzen Akzente am Rand des Teiches.
  1. Wasserminze (Mentha aquatica): Bietet neben duftenden Blättern auch niedrige Blütenstände, die Bienen anziehen.
  1. Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia): Die pfeilförmigen Blätter und weißen Blüten dieser Pflanze bieten eine visuelle Ergänzung zu den Seerosen.
  1. Wasserfeder (Hottonia palustris): Mit ihrer feingliedrigen Struktur kann sie einen schönen Kontrast zu den breiten Blättern der Seerosen schaffen.
  1. Wasseraloe (Stratiotes aloides): Eine schwimmende Pflanze, die zu den Wasserschichten beiträgt, ohne die Seerosen zu überwuchern.

Beim Anlegen eines Teiches mit Begleitpflanzen für Seerosen sollte auf eine ausgewogene Pflanzenwahl geachtet werden, die sowohl ästhetische als auch ökologische Vorteile bietet. Unterschiedliche Blütezeiten und Wuchshöhen tragen zur visuellen Abwechslung und zum Lebensraum für Teichorganismen und Insekten bei.

Pflanzenfamilie

Seerosen gehören zur Familie der Nymphaeaceae, die bekannt ist für ihre Schwimmblätter und auffälligen Blüten.

Seerosen bringen eine beruhigende Wirkung in jeden Garten und sind ein Highlight für jede Teichanlage. Ihre Pflege ist unkompliziert, wenn die Grundbedürfnisse beachtet werden, und sie belohnen den Gärtner mit ihrer Schönheit über viele Jahre hinweg.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) 'Rot', 1 Pflanze Wasserpflanzen für den Gartenteich
34 Bewertungen
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) "Rot", 1 Pflanze Wasserpflanzen für den Gartenteich
  • Liefergröße: Größe I
  • Standort: Sonne; Blütezeit: Juni-September
  • Wuchshöhe: 30-40 cm; Pflanzabstand: 10 cm
Bestseller Nr. 2
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) 'Pink', 1 St. Wasserpflanze Teichpflanze
67 Bewertungen
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) "Pink", 1 St. Wasserpflanze Teichpflanze
  • Liefergröße: Größe I
  • Standort: Sonne bis Halbschatten, Blütezeit: Juni-September
  • winterhart, mehrjährig
Bestseller Nr. 3
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) 'Goldgelb', 1 St. Wasserpflanzen Teichpflanzen
31 Bewertungen
BALDUR Garten Seerose (Nymphaea) "Goldgelb", 1 St. Wasserpflanzen Teichpflanzen
  • Liefergröße: Größe I
  • Standort: Sonne bis Halbschatten, Blütezeit: Juni-September
  • winterhart, mehrjährig

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API