Die Pflege der Kapmargerite (Osteospermum) ist relativ unkompliziert, doch um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, einige wesentliche Pflegemaßnahmen zu befolgen. Bei richtiger Pflege blüht sie reich und bleibt gesund. Im Folgenden werden alle relevanten Pflegeaspekte detailliert erläutert.

Standortwahl

Kapmargeriten bevorzugen einen sonnigen Standort, welcher für eine üppige Blütenbildung sorgt. Ein Platz, der täglich mindestens sechs Stunden direkte Sonne erhält, ist ideal. In halbschattigen Bereichen ist die Blüte weniger intensiv.

Bodenbeschaffenheit

Ein gut durchlässiger, humoser Boden ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden, die Wurzelfäule verursachen kann. Schwere Böden sollten durch die Zugabe von Sand und Kompost verbessert werden. Ein leicht saurer bis neutraler pH-Wert des Bodens ist optimal.

Gießen

Osteospermum hat einen mittleren Wasserbedarf. Sie sollte gleichmäßig feucht gehalten werden, aber die Erde sollte zwischen den Wassergaben leicht trocknen. Während heißer und trockener Perioden ist eine häufigere Bewässerung notwendig. Staunässe sollte jedoch vermieden werden, da sie zu Wurzelfäule führen kann.

Rückschnitt und Abblühen

Ein regelmäßiges Entfernen verblühter Blüten fördert die Neubildung und verlängert die Blütezeit. Ein umfassender Rückschnitt der Pflanze im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr unterstützt eine kompakte Wuchsform und kräftige Triebe.

Umtopfen

Kübelpflanzen sollten alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden. Dabei sollte ein nur geringfügig größerer Topf gewählt werden, um Wurzelfäule zu vermeiden. Verwenden Sie frisches, gut durchlässiges Substrat beim Umtopfen. Nach dem Umtopfen hilft eine ausgiebige Bewässerung, die Pflanzen gut einzuwurzeln.

Überwinterung

Kapmargeriten sind nicht frosthart. Bei drohendem Frost müssen sie in einem kühlen, hellen Raum überwintert werden. Temperaturen zwischen 5 und 10°C sind ideal. Während der Winterruhe sollte die Gießmenge reduziert, aber die Erde nicht vollständig austrocknen gelassen werden. Gießen Sie sparsam, gerade so viel, dass das Substrat leicht feucht bleibt.

Schädlingskontrolle

Blattläuse, Spinnmilben und weiße Fliegen können gelegentlich vorkommen. Eine regelmäßige Kontrolle der Pflanzen hilft, einen Befall frühzeitig zu erkennen. Bei Schädlingen können Neemöl, Schmierseifenlösungen oder spezielle Insektizide eingesetzt werden.

Krankheitsprävention

Osteospermum ist relativ resistent gegen Krankheiten, aber bei übermäßiger Feuchtigkeit kann Wurzelfäule auftreten. Eine gute Drainage und maßvolles Gießen sind die besten Präventionsmaßnahmen. Verfärbt sich das Laub, kann dies auf Nährstoffmangel hinweisen, der durch regelmäßiges Düngen behoben wird.

Mulchen

Mulchen um die Basis der Pflanzen hilft, die Bodenfeuchtigkeit zu halten und Unkrautwachstum zu unterdrücken. Eine Schicht organischen Mulchs wie Rindenmulch oder Kompost ist ideal.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Kapmargeriten gedeihen am besten bei milden Temperaturen zwischen 15 und 25°C. Temperaturen unter 5°C können zur Schädigung oder zum Absterben der Pflanze führen. In sehr heißen Klimazonen kann ein schattiger Platz während der Mittagshitze vorteilhaft sein.

Ventilation

Eine gute Luftzirkulation um die Pflanzen herum beugt Pilzkrankheiten vor. Platzieren Sie die Pflanzen nicht zu dicht beieinander und sorgen Sie für ausreichenden Abstand.

Düngung

Die richtige Düngung ist entscheidend für das gesunde Wachstum und die reichhaltige Blüte von Kapmargeriten (Osteospermum). Hier sind einige Beispiele für verschiedene Düngemittel, die Sie verwenden können:

Flüssigdünger

Flüssigdünger für Blühpflanzen

Ein spezieller Flüssigdünger für Blühpflanzen ist ideal für Osteospermum, insbesondere während der Blühphase. Diese Düngemittel enthalten eine ausgewogene Mischung aus Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K), oft im Verhältnis 10-30-20 oder 15-30-15.

Gebrauch:

  • Verdünnen Sie den Flüssigdünger gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und wenden Sie ihn alle zwei Wochen während der Wachstums- und Blütezeit an.

Organischer Flüssigdünger

Organische Flüssigdünger, wie Algenextrakte oder Komposttees, liefern langsam freisetzende Nährstoffe und verbessern die Bodenstruktur.

Gebrauch:

  • Verdünnen Sie den organischen Flüssigdünger ebenfalls nach den Herstellerangaben und wenden Sie ihn alle zwei bis vier Wochen an.

Langzeitdünger

Mineraldünger mit Langzeitwirkung

Diese Düngemittel setzen Nährstoffe über einen längeren Zeitraum gleichmäßig frei, was eine konstante Versorgung der Pflanze sicherstellt. Beispiele sind Osmocote oder andere granulatbasierte Blumendünger.

Gebrauch:

  • Streuen Sie den Langzeitdünger im Frühjahr um die Pflanzen und arbeiten Sie ihn leicht in den Boden ein. Die Nährstoffe werden über drei bis sechs Monate langsam freigesetzt.

Organische Düngemittel

Kompost

Kompost ist ein hervorragender organischer Dünger, der den Boden verbessert und eine Vielzahl von Nährstoffen liefert.

Gebrauch:

  • Arbeiten Sie im Frühjahr eine 2-3 cm dicke Schicht Kompost in den oberen Bodenbereich ein. Wiederholen Sie dies im Sommer zur Förderung der Blüte.

Hornspäne und Knochenmehl

Diese sind reich an Stickstoff und Phosphor, die für das Wachstum und die Blütenbildung essentiell sind.

Gebrauch:

  • Streuen Sie Hornspäne oder Knochenmehl im Frühjahr und leicht in den Boden einarbeiten. Eine Anwendung pro Saison ist ausreichend, da diese Düngemittel langsam freigesetzt werden.

Flüssige Hausmittel

Brennnesseljauche

Reich an Stickstoff, eignet sich Brennnesseljauche besonders für die Wachstumsphase.

Gebrauch:

  • Verdünnen Sie die Jauche im Verhältnis 1:10 und gießen Sie die Pflanzen damit etwa einmal alle zwei Wochen im Frühling.

Bananenschalen-Tee

Bananenschalen sind reich an Kalium, das die Blütenbildung unterstützt.

Gebrauch:

  • Lassen Sie Bananenschalen einige Tage in Wasser ziehen und verwenden Sie das Wasser zur Bewässerung der Pflanzen.

Eierschalen

Zerstoßene Eierschalen liefern Kalzium und verbessern die Bodenstruktur.

Gebrauch:

  • Zerkleinern Sie die Eierschalen und streuen Sie sie um die Basis der Pflanzen. Arbeiten Sie sie leicht in den Boden ein.

Kaffeesatz

Kaffeesatz ist ein vielseitiger Abfallstoff, der eine Reihe von Vorteilen für den Garten bietet. Hier sind verschiedene Beispiele für die Nutzung von Kaffeesatz als Düngemittel:

Direkt auf den Boden aufbringen

Sauerstoffzufuhr und Verbesserung der Bodenstruktur

Kaffeesatz verbessert die Bodenstruktur, indem er die Luftzirkulation fördert und die Bodenverdichtung reduziert.

Anwendung:

  • Trocknen Sie den Kaffeesatz nach Gebrauch und verteilen Sie ihn direkt auf die Bodenoberfläche um die Pflanzen herum. Arbeiten Sie ihn leicht in die obere Bodenschicht ein.

Nährstoffzufuhr

Kaffeesatz ist reich an Stickstoff, einem wesentlichen Nährstoff für Pflanzenwachstum.

Anwendung:

  • Streuen Sie etwa eine Handvoll getrockneten Kaffeesatz gleichmäßig um die Basis der Pflanzen und arbeiten Sie ihn leicht in den Boden ein. Dies kann alle paar Wochen wiederholt werden.

Flüssigdünger

Kaffeesatz-Tee

Kaffeesatz kann in Wasser eingeweicht und als Flüssigdünger verwendet werden.

Anwendung:

  • Geben Sie etwa 100 Gramm gebrauchter Kaffeesatz in 10 Liter Wasser und lassen Sie ihn für einige Tage ziehen. Verwenden Sie diese Mischung, um die Pflanzen zu gießen, ungefähr alle zwei bis vier Wochen.

Kompostierung

Als Kompostzutat

Kaffeesatz kann als „grünes“ Material in den Komposthaufen eingebracht werden und liefert dabei Stickstoff.

Anwendung:

  • Mischen Sie Kaffeesatz in Ihren Komposthaufen im Verhältnis 1:4 zu den „braunen“ Materialien (z.B. Laub, Holzhackschnitzel). Dies verbessert die Zersetzung und den Nährstoffgehalt Ihres Komposts.

Mulchen

Unkrautbekämpfung und Feuchtigkeitserhaltung

Kaffeesatz kann als Mulch verwendet werden, um Unkraut zu unterdrücken und die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten.

Anwendung:

  • Streuen Sie eine etwa 1 cm dicke Schicht Kaffeesatz um die Pflanzen. Eine dünnere Schicht verhindert die Bildung einer harten Kruste und sorgt für eine bessere Wasseraufnahme.

Schneckenabwehr

Kaffeesatz kann helfen, Schnecken fernzuhalten, da sie die Textur und das Koffein nicht mögen.

Anwendung:

  • Bilden Sie einen Kreis aus getrocknetem Kaffeesatz rund um Pflanzen, die besonders anfällig für Schnecken sind.

Pflanzengerechter Einsatz

Verwendung für säureliebende Pflanzen

Einige Pflanzenarten profitieren besonders von leicht sauren Böden, welche durch Kaffeesatz gefördert werden.

Geeignete Pflanzen:

  • Azaleen, Rhododendren, und Blaubeeren.

Anwendung:

  • Streuen Sie Kaffeesatz rund um diese Pflanzen und arbeiten Sie ihn leicht in die obere Bodenschicht ein.

Topfpflanzen

Kaffeesatz kann auch für Topfpflanzen verwendet werden, um die Bodenqualität zu verbessern.

Anwendung:

  • Mischen Sie eine kleine Menge getrockneten Kaffeesatz (1-2 Teelöffel) in das Topfsubstrat oder machen Sie eine Flüssigdüngermischung, um die Pflanzen damit zu gießen.

Vermischung mit anderem Dünger

Kombinieren mit organischen Düngern

Kaffeesatz kann zusammen mit anderen organischen Düngemitteln wie Kompost, Hornspänen oder Algenextrakten verwendet werden, um eine ausgewogene Nährstoffversorgung sicherzustellen.

Anwendung:

  • Mischen Sie den Kaffeesatz gleichmäßig mit anderen Düngemitteln und arbeiten Sie diese Mischung in den Boden ein.

Diese verschiedenen Beispiele zeigen, wie vielseitig Kaffeesatz als Düngemittel verwendet werden kann, um das Pflanzenwachstum zu fördern, die Bodenstruktur zu verbessern und Schädlinge abzuwehren. Kaffeesatz ist somit eine nachhaltige und kostengünstige Option für die Gartenpflege.

Diese Düngemitteloptionen sorgen für eine umfassende und ausgewogene Nährstoffversorgung Ihrer Osteospermum-Pflanzen und fördern dadurch gesundes Wachstum und reichliche Blüte.

Zusammenfassung

Mit der richtigen Pflege erfreut sich Osteospermum einer langen Blütezeit und bleibt gesund. Ein sonniger Standort, durchlässiger Boden, regelmäßige Wassergaben und das Entfernen verblühter Blüten sind die Grundpfeiler einer erfolgreichen Kultivierung. Achten Sie auf einen angemessenen Winterschutz, regelmäßiges Düngen und eine luftige Aufstellung, um die Pflanze optimal zu versorgen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Kapmargerite 20 Samen OSTEOSPERMUM ECKLONIS 'Sky and Ice'
10 Bewertungen
Kapmargerite 20 Samen OSTEOSPERMUM ECKLONIS "Sky and Ice"
  • schöne, weiße strahlenförmige Blüten und ein dunkelblaues Zentrum. Ein Feld von Kapmargeriten in voller Blüte schafft ein atemberaubendes Bild in jedem Garten!
  • Blütezeit: Juni - Okt
  • Das Garten-Kapkörbchen wird etwa 30 -45 cm hoch und bringt zahlreiche bis zu 10 cm große gänseblümchenähnliche Blütenköpfchen
Bestseller Nr. 2
Exotenherz - Kapkörbchen - Osteospermum ecklonis - 11cm Topf - Set mit 3 Pflanzen - weiß
52 Bewertungen
Exotenherz - Kapkörbchen - Osteospermum ecklonis - 11cm Topf - Set mit 3 Pflanzen - weiß
  • Kaum eine Beet- und Balkonpflanze bringt es auf so viele knallige Farben. In Lila, Gelb, Rot, Weiß oder Pink kann bald ein bunter Blütenteppich bei Ihnen einziehen.
  • Die mit unseren Margeriten verwandten Kapkörbchen, oder auch Kap-Margeriten, stammen aus Südafrika und sind bestens für die volle Sonne geeignet.
  • Name: Kapkörbchen, Kapmargerite - Botanischer Name: Osteospermum ecklonis
Echinacea purpurea ‚Green Twister Stauden/Staude/Mehrjährig/Winterhart Bunt Grüner Purpursonnenhut Scheinsonnenhut - sehr Insekten- und Bienenfreundlich - von Stauden Gänge"> Bestseller Nr. 3
1 x Echinacea purpurea ‚Green Twister' (Stauden/Staude/Mehrjährig/Winterhart) Bunt Grüner Purpursonnenhut Scheinsonnenhut - sehr Insekten- und Bienenfreundlich - von Stauden Gänge
23 Bewertungen
1 x Echinacea purpurea ‚Green Twister' (Stauden/Staude/Mehrjährig/Winterhart) Bunt Grüner Purpursonnenhut Scheinsonnenhut - sehr Insekten- und Bienenfreundlich - von Stauden Gänge
  • Echinacea purpurea ‚Green Twister' / Purpursonnenhut / Wuchshöhe: ca. 80 bis 100 cm / Topfgröße: 9x9 cm / Wuchsbreite: ca 40 cm bis 50 cm
  • Standort: Sonne bis Halbschatten / Blütezeit: Juli bis September / Boden: kiesig bis lehmig / Wasserbedarf: mittel / Heilpflanze
  • Pflege: Sobald die Staude etabliert ist, gestaltet sich ihre Pflege recht unkompliziert. Es ist empfehlenswert, verblühte Blumenstände kontinuierlich zu entfernen. Das Zurückschneiden des Sonnenhuts gleich nach der Blütezeit trägt zur Verlängerung seiner Lebensdauer bei. Die Anreicherung des Bodens mit Kompost im Frühling sowie sporadische Düngungen fördern das Wachstum zusätzlich.

Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API