Zitronenmelisse ist eine insgesamt robuste Pflanze, die bei korrekter Pflege nur selten von Krankheiten oder Schädlingen befallen wird. Trotzdem gibt es einige Probleme, die auftreten können und gegen die sie anfällig ist. Nachfolgend werden die häufigsten Krankheiten und Schädlinge beschrieben, die Zitronenmelisse betreffen können.

Pilzbefall: Mehltau

Mehltau, insbesondere Echter Mehltau, ist eine der häufigsten Pilzerkrankungen bei vielen Pflanzenarten. Erkennbar ist diese Krankheit an einem weißen, mehlartigen Belag auf den Blättern. Mehltau tritt häufig bei hoher Luftfeuchtigkeit und warmen Temperaturen auf. Eine gute Luftzirkulation um die Pflanzen kann dieser Krankheit vorbeugen. Infizierte Blätter sollten entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Bei stärkerem Befall können auch biologische Fungizide oder Schwefelpräparate helfen.

Bakterielle und virale Infektionen

Obwohl weniger häufig, können auch bakterielle und virale Krankheiten wie Blattfleckenkrankheit oder Mosaikvirus Zitronenmelisse schädigen. Diese Infektionen führen oft zu verfärbten Blättern, deformierten Wachstumsmustern und allgemeiner Schwächung der Pflanze. Der beste Weg, diese Krankheiten zu bekämpfen, ist die Prävention durch sauberes Werkzeug, Pflanzung zertifizierten Saatguts und Vermeidung von Wasserspritzern auf den Blättern.

Schädlinge: Blattläuse

Blattläuse sind kleine, saugende Insekten, die sich von Pflanzensäften ernähren und oft in Kolonien unter Blattunterseiten zu finden sind. Sie können die Pflanze schwächen und die Übertragung von Krankheiten fördern. Natürliche Feinde wie Marienkäfer können bei der Bekämpfung von Blattläusen helfen. Eine milde Seifenlösung oder Neemöl kann ebenfalls eingesetzt werden, um Befall zu reduzieren.

Weiße Fliegen

Weiße Fliegen ähneln in ihrem Schadverhalten Blattläusen und sind ebenfalls kleine, fliegende Insekten. Sie hinterlassen klebrigen Honigtau auf den Blättern, der Rußtau fördern kann. Das regelmäßige Abspritzen der Pflanzen mit Wasser und der Einsatz von Gelbtafeln können gegen weiße Fliegen helfen. In schweren Fällen können Insektizide eingesetzt werden.

Thripse

Thripse sind winzige Insekten, die sowohl im Freiland als auch in Gewächshäusern Schaden anrichten können. Sie saugen an Blattzellen und verursachen silbrige Flecken auf den Blättern. Gegen Thripse sind oft spezifische Insektizide oder natürliche Räuber erforderlich.

Spinnmilben

Spinnmilben sind winzige Schädlinge, die vor allem in trockenen und warmen Umgebungen vorkommen. Sie spinnen feine Netze an der Unterseite der Blätter und saugen an den Pflanzen. Meist ist ein Befall zu erkennen, wenn die Blätter kleine gelbe oder braune Punkte aufweisen oder sich kräuseln. Eine hohe Luftfeuchtigkeit und das Besprühen mit Wasser können Spinnmilben fernhalten.

Schnecken

Schnecken können ebenfalls zu einem Problem werden, vor allem in feuchten Klimazonen. Sie fressen die Blätter der Pflanzen, oft nachts. Schneckenkörner und physische Barrieren (wie Schneckenbleche oder Schneckenfallen) sind Möglichkeiten, sie in Schach zu halten.

Vorbeugung und Behandlung

Der beste Schutz gegen Krankheiten und Schädlinge ist eine gute Pflege der Pflanzen. Dazu gehören ausreichend Platz zwischen den Pflanzen für Luftzirkulation, regelmäßige Kontrollen auf Schädlinge und Krankheitssymptome, und ein umsichtiger Umgang mit Wasser, um Blattfeuchte zu vermeiden. Sollte dennoch ein Befall auftreten, ist es wichtig, frühzeitig und angemessen zu reagieren, um größerem Schaden vorzubeugen. Einsatz von biologischen Schädlingsbekämpfungsmitteln und kulturtechnischen Maßnahmen werden in der Regel bevorzugt, um das Ökosystem eines Gartens im Gleichgewicht zu halten.

Anleitung zur Herstellung eines natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittels für Zitronenmelisse

Bei der Zucht von Zitronenmelisse können verschiedene Schädlinge wie Blattläuse, Spinnmilben oder Weiße Fliegen gelegentlich zu einem Problem werden. Eine umweltfreundliche Methode, diese Schädlinge zu bekämpfen, ist die Verwendung eines selbstgemachten natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittels. Hier ist ein einfaches Rezept für ein solches Mittel, das Sie mit alltäglichen Zutaten aus der Küche herstellen können:

Natürliches Knoblauch-Chili-Spray

Zutaten und Materialien:

  • 2 ganze Knoblauchknollen
  • 2 scharfe Chilischoten (alternativ Paprikapulver oder Cayennepfeffer)
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Esslöffel Geschirrspülmittel (biologisch abbaubar)
  • Sprühflasche
  • Sieb oder Käsetuch
  • Handschuhe (beim Umgang mit Chilischoten)
  • Mixer

Herstellungsschritte:

1. Knoblauch und Chili vorbereiten

Ziehen Sie Handschuhe an, um Ihre Hände vor Chili-Ölen zu schützen, die Hautreizungen verursachen können. Zerlegen Sie die Knoblauchknollen in Zehen und schälen Sie sie. Entfernen Sie bei den Chilischoten die Stiele und schneiden Sie sie zusammen mit den Samen in grobe Stücke.

2. Mischen

Geben Sie die Knoblauchzehen und Chilischoten in einen Mixer und fügen Sie eine kleine Menge des Wassers hinzu. Pürieren Sie die Zutaten, bis eine gleichmäßige Mischung entsteht.

3. Aufkochen

Gießen Sie das Knoblauch-Chili-Püree in einen Topf, fügen Sie den Rest des Wassers hinzu und bringen Sie die Mischung zum Kochen. Lassen Sie die Mischung nach dem Aufkochen für weitere 5 Minuten köcheln.

4. Abkühlen lassen

Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie die Mischung vollständig abkühlen. Dies kann einige Stunden dauern, aber es ist wichtig, dass die Flüssigkeit kalt ist, bevor Sie sie verwenden.

5. Abseihen

Sobald die Mischung abgekühlt ist, seihen Sie sie durch ein Sieb oder Käsetuch in eine Schüssel, um die festen Bestandteile vom flüssigen Extrakt zu trennen.

6. Spülmittel hinzufügen

Fügen Sie dem abgekühlten Knoblauch-Chili-Wasser das Geschirrspülmittel hinzu. Dieses dient als natürlicher Emulgator, der hilft, das Öl mit dem Wasser zu binden und sorgt dafür, dass das Spray besser an den Pflanzen haftet.

7. In Sprühflasche füllen

Füllen Sie die Mischung in die Sprühflasche. Bewahren Sie jegliche Reste in einem sauberen, beschrifteten Glas oder einer Flasche im Kühlschrank auf.

Anwendung:

  • Vor Gebrauch gut schütteln, um sicherzustellen, dass sich alle Inhaltsstoffe vermischt haben.
  • Sprühen Sie das natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel direkt auf die Schädlinge und betroffenen Bereiche der Zitronenmelisse, und achten Sie darauf, dass sowohl die Oberseite als auch die Unterseite der Blätter behandelt werden.
  • Wenden Sie das Spray vorzugsweise in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag an, um die Wahrscheinlichkeit von Sonnenbrand auf den Blättern zu verringern.
  • Wiederholen Sie die Behandlung alle 5-7 Tage oder nach jedem starken Regen, bis keine Schädlinge mehr zu sehen sind.

Hinweise:

  • Testen Sie das Schädlingsbekämpfungsmittel immer zuerst auf einer kleinen Anzahl von Blättern, um zu prüfen, ob es eine Reaktion hervorruft.
  • Bewahren Sie das Spray sowie die abgekühlte Mischung außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
  • Vermeiden Sie es, das Mittel direkt auf Blüten anzuwenden, um nützliche Insekten wie Bienen nicht zu schädigen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Zitronen-Minze (Mentha x gentilis var. Citrata) 2er Set
42 Bewertungen
Zitronen-Minze (Mentha x gentilis var. Citrata) 2er Set
  • Diese Minze verströmt ein tolles Zitronenaroma und einen geringen Mentholgehalt. Ihre feinen Blätter sind ideal für Tee, Limonaden und Cocktails.
  • Es ist eine kompakt wachsende Sorte an der Sie viele Jahre Freude haben. Ideal für die bepflanzung in Balkonkästen oder Kräuterspiralen.
  • mehrjährig, winterhart
Bestseller Nr. 2
Florapartner Zitronenmelisse, Kräuter Pflanze, Melissa officinalis 3Pfanzen
25 Bewertungen
Florapartner Zitronenmelisse, Kräuter Pflanze, Melissa officinalis 3Pfanzen
  • Aufgrund ihres herrlichen Zitronenduftes hat die Melissa officinalis den Spitznamen Zitronenmelisse bekommen. Sie duftet nicht nur wunderbar frisch, sondern verleiht auch Bowlen und Konfitüren ihr zitroniges Aroma. Ebenso passen ein paar frische Triebe sehr gut zu Salat, Quark, Fisch, Geflügel und Wild. Auch als Arzneipflanze hat sie eine Vielzahl verschiedener Anwendungsmöglichkeiten. Die pflegeleichte und zudem winterharte Zitronenmelisse fühlt sich in jedem Garten wohl.
  • Das milde, zart nach Zitronen duftende Aroma macht die Zitronenmelisse zu einem der beliebtesten und vielseitigsten Gewürzkräuter. Die in der Zitronenmelisse enthaltenen Inhaltsstoffe helfen außerdem bei nervöser Unruhe oder bei Magenbeschwerden. Zitronenmelisse harmoniert zu Fisch ebenso wie zu frisch zubereiteten Salaten. Immer mehr im Kommen sind zudem Rezepte für Marmeladen, Gelees und Konfitüren, die auf Zitronenmelisse als Zutat setzen.
  • Alle unsere Pflanzen sind frei von Pflanzenschutzmitteln und Mineralischen Düngern und können bedenkenlos genutzt werden.
Bestseller Nr. 3
Zitronenmelisse Melissa officinalis Kräuterpflanze 2Pfanzen
49 Bewertungen
Zitronenmelisse Melissa officinalis Kräuterpflanze 2Pfanzen
  • Aufgrund ihres herrlichen Zitronenduftes hat die Melissa officinalis den Spitznamen Zitronenmelisse bekommen. Sie duftet nicht nur wunderbar frisch, sondern verleiht auch Bowlen und Konfitüren ihr zitroniges Aroma. Ebenso passen ein paar frische Triebe sehr gut zu Salat, Quark, Fisch, Geflügel und Wild. Auch als Arzneipflanze hat sie eine Vielzahl verschiedener Anwendungsmöglichkeiten. Die pflegeleichte und zudem winterharte Zitronenmelisse fühlt sich in jedem Garten wohl.
  • Das milde, zart nach Zitronen duftende Aroma macht die Zitronenmelisse zu einem der beliebtesten und vielseitigsten Gewürzkräuter. Die in der Zitronenmelisse enthaltenen Inhaltsstoffe helfen außerdem bei nervöser Unruhe oder bei Magenbeschwerden. Zitronenmelisse harmoniert zu Fisch ebenso wie zu frisch zubereiteten Salaten. Immer mehr im Kommen sind zudem Rezepte für Marmeladen, Gelees und Konfitüren, die auf Zitronenmelisse als Zutat setzen.
  • Alle unsere Pflanzen sind frei von Pflanzenschutzmitteln und Mineralischen Düngern und können bedenkenlos genutzt werden.

Letzte Aktualisierung am 30.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API