Pachypodium bispinosum ist eine sukkulente Pflanze mit einem baumartigen Wuchs. Sie bildet einen dicken, sukkulenten Stamm, der mit Dornen bedeckt ist.

Aussäen und Einpflanzen: Die Vermehrung erfolgt normalerweise durch Samen. Die Samen können in gut durchlässige, sandige Erde gesät werden.

Blätter: Die Blätter von Pachypodium bispinosum sind lang und schmal, sukkulent und graugrün. Sie sind während der Trockenperioden oft reduziert.

Blütezeit: Die Blüten erscheinen normalerweise im Frühjahr und Sommer. Sie sind trichterförmig und können weiß oder cremefarben sein.

Standort: Pachypodium bispinosum bevorzugt einen sonnigen Standort und verträgt hohe Temperaturen gut. In kalten Klimazonen kann die Pflanze in Töpfen kultiviert und im Winter ins Haus gebracht werden.

Boden & PH-Wert: Die Pflanze benötigt gut durchlässigen, mineralischen Boden mit einem neutralen bis leicht sauren pH-Wert.

Wasserbedarf: Während der Wachstumsperiode benötigt Pachypodium bispinosum regelmäßige Bewässerung. Im Winter sollte die Bewässerung reduziert werden, um Staunässe zu vermeiden.

Beschneiden: Ein leichter Rückschnitt kann die Form verbessern und abgestorbene oder beschädigte Teile entfernen.

Umtopfen: Pachypodium bispinosum sollte alle paar Jahre in einen größeren Topf umgetopft werden, um Platz für das Wurzelwachstum zu schaffen.

Frosthärte: Die Pflanze ist empfindlich gegenüber Frost und sollte vor Temperaturen unter dem Gefrierpunkt geschützt werden.

Krankheiten: Pachypodium bispinosum ist im Allgemeinen resistent gegenüber Krankheiten. Staunässe sollte vermieden werden, um Wurzelfäule zu verhindern.

Verwendung: Die Pflanze eignet sich gut als Zimmerpflanze oder für den Anbau in trockenen, warmen Gärten oder als Teil von Sukkulentensammlungen.

Synonyme: Es gibt keine allgemein anerkannten Synonyme für Pachypodium bispinosum.

Giftig: Es gibt keine bekannten Informationen über die Giftigkeit von Pachypodium bispinosum. Es wird jedoch empfohlen, von der Annahme auszugehen, dass alle Pflanzen der Gattung Pachypodium giftig sein könnten, bis Gegenteiliges bekannt ist.

Pflege: Pachypodium bispinosum erfordert eine sorgfältige Pflege mit angemessener Bewässerung, gutem Licht und Schutz vor Frost.

Liste Begleitpflanzen: Die Pflanze kann gut mit anderen Sukkulenten oder trockenheitsresistenten Pflanzen in einem Garten oder einer Sukkulentensammlung kombiniert werden.

Pflanzenfamilie: Pachypodium bispinosum gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
PLAT FIRM GERMINATIONSAMEN: Pachypodium Bispinosum, saftig
  • Samen mit hoher Keimrate
  • Pachypodium Bispinosum, saftig
  • Lieferumfang: 1 Set Samen.
Bestseller Nr. 2
SEMI DI GERMINAZIONE: Pachypodium bispinosum, Saftig: Only Seeds
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 3
Pachypodium rutenbergianum - Madagascar Palm - 10 Semi
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Pagodenbaum (Plumeria rubra)
Palmengewächse (Areca catechu, Caryota mitis, Chamaedorea elegans, Chamaedorea metallica, Chrysalidocarpus lutescens, Dypsis decaryi, Euterpe edulis, Howea forsteriana, Hyophorbe verschaffeltii, Licuala grandis, Phoenix dactylifera, Rhapis excelsa, Saribus rotundifolius, Veitchia merrillii, Washingtonia filifera, Wodyetia bifurcata)

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API