Die Wiesen-Margerite, bekannt unter ihrem wissenschaftlichen Namen Leucanthemum vulgare, ist eine weit verbreitete Staude, die für ihre schlichte Schönheit und Anpassungsfähigkeit geschätzt wird. Ursprünglich in Europa und dem gemäßigten Asien beheimatet, findet sie sich heute auf Wiesen, an Wegesrändern und in Gärten rund um den Globus. Ihre weißen Blütenschirme mit gelbem Herzen sind charakteristisch für die sommerliche Blütezeit und ziehen nicht nur Blicke, sondern auch nützliche Insekten an.

Wuchs

Die Wiesen-Margerite erreicht eine Höhe von etwa 30 bis 70 Zentimeter. Sie bildet dichte Horste und kann sich über Samen und Ausläufer ausbreiten, wodurch sie oft weite Flächen bedecken kann.

Aussäen und Einpflanzen

Das Aussäen der Samen kann direkt im Freiland im Frühjahr oder Herbst erfolgen. Eine vorherige Aussaat in Anzuchtschalen zur späteren Pflanzung ist ebenfalls möglich. Die Jungpflanzen sollten einen Abstand von ca. 25 bis 30 Zentimetern zueinander haben.

Blätter

Die Blätter sind tiefgrün, länglich und am Rand gezähnt bis fiederspaltig. Sie umgeben den Stängel meist rosettenartig am Boden.

Blütezeit

Die Hauptblütezeit erstreckt sich von Juni bis Juli, wobei Nachblüten bis in den September hinein möglich sind.

Standort

Die Pflanze bevorzugt einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort. Ihre Anpassungsfähigkeit erlaubt es ihr, auch in weniger optimalen Lichtverhältnissen zu gedeihen.

Boden & PH-Wert

Ein durchlässiger, nährstoffreicher und kalkhaltiger Boden ist ideal. Der pH-Wert sollte neutral bis leicht alkalisch sein.

Wasserbedarf

Mäßige Wassergaben sind meist ausreichend, da die Wiesen-Margerite trockenheitsresistent ist. Staunässe sollte vermieden werden.

Beschneiden

Verblühte Blütenstände können entfernt werden, um eine Nachblüte zu fördern und die Samenverbreitung zu kontrollieren.

Umtopfen

Bei Kultivierung im Topf sollte in größere Gefäße umgetopft werden, sobald das Wurzelwerk den vorhandenen Platz ausfüllt.

Frosthärte

Sie ist sehr frosthart und übersteht niedrige Temperaturen ohne Schwierigkeiten.

Krankheiten

Die Wiesen-Margerite ist weitgehend resistent gegenüber Krankheiten. Probleme können bei zu nasser Haltung durch Wurzelfäule entstehen.

Verwendung

Sie wird oft als Zierpflanze in naturnahen Gärten, als Schnittblume und zur Anlockung von Insekten verwendet.

Synonyme

Ein bekanntes Synonym ist Chrysanthemum leucanthemum.

Giftig

Die Pflanze ist nicht für den menschlichen Verzehr gedacht, gilt aber nicht als giftig.

Pflege

Abgesehen von gelegentlichem Gießen und Entfernen von Verblühtem ist wenig Pflege nötig.

Liste Begleitpflanzen

Zu den guten Begleitpflanzen gehören andere Wiesenblumen wie Glockenblumen, Schafgarbe und Kornblumen.

Pflanzenfamilie

Die Wiesen-Margerite gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Diese Informationen dienen als Leitfaden, um einen guten Start bei der Pflege von Leucanthemum vulgare zu haben. Als robuste und anpassungsfähige Pflanze ist sie eine hervorragende Wahl für Gärtner mit verschiedenen Erfahrungsstufen und Gärten unterschiedlichster Art.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
6000 + Samen Wiesen Margerite Wild Blume Bienenmagnet Schmetterlinge Garten
  • 6000+ Samen Wiese Marguerite Wildblumen Bienenmagnet Schmetterlinge Garten
  • PFLANZSAMEN
  • Generisch
Bestseller Nr. 2
Magerwiesen-Margerite - Bienenweide - Schmetterlingsmagnet - Leucanthemum vulgare - 2000 Samen
2 Bewertungen
Magerwiesen-Margerite - Bienenweide - Schmetterlingsmagnet - Leucanthemum vulgare - 2000 Samen
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pro Bestellung pauschal nur 1x an - ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 1 Portion = ca. 2000 Samen
  • Wir versenden die Samen mit einer detaillierten Aussaat- / Pflegeanleitung und einem beschreibbaren Pflanzensteckschild.
Bestseller Nr. 3
6 x Margerite 'Maikönigin' - Leucanthemum Vulgare 'Maikonigin' Topf 9x9cm: Große Blüten, aufrecht, anspruchslos.
  • Leucanthemum vulgare 'Maikonigin' oder Margerite Maikönigin ist eine sommergrüne, mehrjährige Pflanze mit buschig aufrechtem Wuchs und einem pollenbildenden Habitus
  • Die Blätter sind schmal, ] gezackt, oval und dunkelgrün
  • Dieses Wiesen-Gänseblümchen blüht von Juni bis September mit großen weißen Blüten mit einer cremegelben Mitte,denen später unauffällige ringförmige Früchte folgen Leucanthemum vulgare mag einen Platz in voller Sonne oder im Halbschatten ph ist flexibel und gedeiht auf jedem durchlässigen Boden

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API