Glücksklee (Oxalis tetraphylla oder Oxalis deppei) ist eine Pflanze, die in vielen Kulturen als Symbol für Glück und Wohlstand gilt. Kein Wunder also, dass sie in vielen Haushalten zu finden ist. Doch was macht den Glücksklee so besonders? Es gibt verschiedene Arten von Glücksklee, aber am bekanntesten ist sicherlich der Vierblättrige Kleebusch, der auch als „echter“ Glücksklee bezeichnet wird. Seine Seltenheit und die Tatsache, dass er nur selten vier Blätter hat, machen ihn zu einem begehrten Glücksbringer. Aber auch andere Arten von Glücksklee wie z.B. der Dreiblättrige Kleebusch oder der Weiße Klee werden gerne als Dekoration oder Geschenk verwendet. Egal welche Art man wählt, eines steht fest: Der Kauf und das Pflegen des Glücksklees kann viel Freude bereiten und das eigene Zuhause verschönern.

Die Bedeutung in verschiedenen Kulturen

Im Glücksklee steckt mehr als nur ein hübsches Pflänzchen. In vielen Kulturen wird ihm eine besondere Bedeutung zugeschrieben. So gilt er beispielsweise in Irland als Symbol für Glück und Wohlstand. Auch im asiatischen Raum ist der Glücksklee ein beliebtes Geschenk, das mit positiven Energien und einem harmonischen Zusammenleben verbunden wird. In China steht er für Lebensfreude und Reichtum, während er in Japan als Talisman gegen negative Einflüsse dient. Die Bedeutung des Glücksklees lässt sich also nicht auf eine bestimmte Kultur beschränken, sondern variiert je nach Region und Tradition. Wer einen eigenen Glücksklee pflegt, kann somit nicht nur Freude an seiner Schönheit haben, sondern auch von den positiven Assoziationen profitieren, die ihn umgeben.

Auswahl und Kauf

Beim Kauf von Glücksklee sollten Sie auf einige Punkte achten, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanze gedeiht und Ihnen Freude bringt. Entscheiden Sie sich entweder für Samen oder bereits herangewachsene Pflanzen. Wenn Sie sich für Samen entscheiden, sollten diese frisch sein und nicht länger als ein Jahr gelagert worden sein. Achten Sie darauf, dass die Samen in einem dichten Behälter oder Beutel verpackt sind, um ihre Keimfähigkeit zu erhalten. Wenn Sie sich für eine bereits herangewachsene Pflanze entscheiden, ist es wichtig, sie sorgfältig auszuwählen. Suchen Sie nach einer kräftigen und gesunden Pflanze mit voller Blattpracht und ohne Anzeichen von Schädlingen oder Krankheiten. Wählen Sie auch eine Größe aus, die Ihrem geplanten Standort entspricht – zu groß kann schwieriger zu pflegen sein, während zu kleinere Pflanzen möglicherweise nicht so stark wachsen werden wie gewünscht. Indem Sie sorgfältig auswählen und den Kauf Ihrer Glücksklee-Pflanze mit Bedacht angehen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Glücksklee eine lange Lebensdauer hat und Ihnen jahrelang Freude bereitet!

Vorbereitung des Pflanzgefäßes

Um Ihren Glücksklee bestmöglich zum Gedeihen zu bringen, ist eine sorgfältige Vorbereitung des Pflanzgefäßes von großer Bedeutung. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass das Gefäß groß genug ist und über ausreichend Ablauflöcher verfügt, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Ideal sind zudem Tontöpfe oder Gefäße aus Keramik, da sie Feuchtigkeit speichern und somit ein ausgeglichenes Wachstum ermöglichen. Bevor Sie die Erde einfüllen, sollten Sie den Boden mit Kies oder Tonkügelchen bedecken, um eine bessere Drainage zu gewährleisten. Anschließend können Sie die Erde einführen und diese leicht andrücken. Auch das Einarbeiten von Sand in die Erde kann zur Verbesserung der Durchlässigkeit beitragen und Staunässe verhindern. Wenn das Pflanzgefäß vorbereitet ist, können Sie mit dem Einpflanzen Ihres Glücksklees beginnen und diesem so den perfekten Start ins Leben ermöglichen.

Das richtige Pflanzen

Beim Pflanzen von Glücksklee sollten Sie darauf achten, dass die Samen oder Pflanzen in ausreichend feuchter Erde platziert werden. Die Samen sollten etwa 1 cm tief in die Erde gedrückt werden und mit einer dünnen Schicht Erde bedeckt sein. Bei der Verwendung von Pflanzen können Sie diese einfach direkt in den Boden setzen. Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen groß genug ist, damit sie sich später gut entfalten können. Drücken Sie die Erde anschließend leicht an und gießen Sie sie vorsichtig mit Wasser ein. Wenn es draußen noch zu kalt ist, können Sie Ihre Glücksklee-Pflanzen auch zunächst drinnen vorziehen. Eine weitere Möglichkeit ist das Einlegen des Glücksklees in Wasser: Hierbei müssen die Samen oder Pflanzen in einem Gefäß mit Wasser und Kieseln platziert werden – so haben sie genügend Halt und bekommen trotzdem genügend Feuchtigkeit. Wechseln Sie regelmäßig das Wasser und achten Sie darauf, dass immer genug im Gefäß vorhanden ist. Egal welche Methode des Pflanzens zur Anwendung kommt – wichtig ist insbesondere bei der Nutzung eines Topfs oder ähnlichem, dass dieser ausreichend Abzugslöcher hat um Staunässe zu vermeiden.

Standortwahl

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg Ihres Glücksklees ist die ideale Standortwahl. Es gibt einige Faktoren, die Sie bei der Wahl des richtigen Platzes berücksichtigen sollten. Zunächst einmal benötigt Ihr Glücksklee ausreichend Licht, aber vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Ein halbschattiger Standort auf der Fensterbank oder im Garten ist optimal. Achten Sie darauf, dass sich keine Zugluft bildet und halten Sie Ihren Glücksklee von Heizungen fern. Auch die Temperatur spielt eine Rolle: Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 15 bis 20 Grad Celsius. Im Sommer können Sie Ihren Glücksklee auch gerne draußen platzieren, solange er vor zu viel Sonne und Regen geschützt ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Pflanzgefäß: Verwenden Sie am besten einen Topf mit ausreichender Drainage, damit überschüssiges Wasser abfließen kann und sich keine Staunässe bildet. Wenn Sie eine größere Menge an Glücksklee pflanzen möchten, können Sie ihn auch in einem Blumenkasten oder im Gartenbeet anbauen. Insgesamt gilt: Je wohler sich Ihr Glücksklee fühlt, desto besser wird er gedeihen und Ihnen Freude bereiten. Daher sollten sie ihm ein angenehmes Umfeld schaffen und regelmäßig pflegen – dann steht dem Wohlstand nichts mehr im Wege!

Die Pflege und Bewässerung

Nachdem Sie Ihren Glücksklee erfolgreich gepflanzt haben, ist es wichtig, ihn regelmäßig zu pflegen und zu bewässern. Die Pflege Ihres Glücksklees umfasst das Entfernen abgestorbener Blätter und das Düngen alle paar Wochen. Verwenden Sie einen speziellen Blumendünger für Zimmerpflanzen und geben Sie ihn in einem Abstand von jeweils zwei bis drei Wochen in das Gießwasser. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu viel Dünger zu verwenden, da dies Ihre Pflanze schädigen kann. Die Bewässerung sollte ebenfalls sorgfältig durchgeführt werden. Übergießen oder Austrocknen lassen können Ihrem Gewächs Schaden zufügen. Gießen Sie die Pflanze etwa einmal pro Woche mit lauwarmem Wasser und achten Sie darauf, dass der Topf genug Drainagelöcher hat, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Wenn Ihr Glücksklee in einer sehr trockenen Umgebung steht oder die Luftfeuchtigkeit niedrig ist, kann es hilfreich sein, seine Blätter mit einem feuchten Tuch abzuwischen oder eine Sprühflasche mit Wasser neben der Pflanze aufzustellen.

Schädlinge und Krankheiten

Schädlinge und Krankheiten können auch beim Glücksklee auftreten. Es ist wichtig, diese rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln, um das Wachstum Ihrer Pflanze nicht zu beeinträchtigen. Zu den häufigsten Schädlingen bei Glücksklee gehören Blattläuse, Spinnmilben oder Weiße Fliegen. Diese können mit zugelassenen Insektiziden bekämpft werden. Krankheiten wie Pilzbefall zeigen sich durch braune Flecken auf den Blättern oder gelbe Verfärbungen an der Pflanze. Auch hier sollten Sie schnell handeln und die befallenen Stellen entfernen sowie ein geeignetes Fungizid verwenden. Um Schädlingen und Krankheiten vorzubeugen, sollten Sie Ihre Pflanze regelmäßig auf Anzeichen von Problemen untersuchen und ihn gesund halten (z.B. durch ausreichende Bewässerung).

Förderung der Blütezeit

Zunächst ist es wichtig, dass Sie Ihrem Glücksklee genügend Licht und Feuchtigkeit bieten. Ein heller Standort in der Nähe eines Fensters eignet sich am besten für Ihren Glücksklee. Vermeiden Sie jedoch direkte Sonneneinstrahlung, da dies den Kleesamen schädigen kann. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Glücksklee ausreichend Wasser bekommt und nicht austrocknet. Gießen Sie ihn regelmäßig, aber vermeiden Sie stehendes Wasser im Topf oder Übertopf. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Blütezeit ist das Düngen. Verwenden Sie einen speziellen Dünger für Zimmerpflanzen und düngen Sie Ihren Kleestrauch etwa alle zwei Wochen während der Wachstumsphase. Schneiden Sie außerdem verwelkte Blätter und Triebe ab, um das Wachstum des Klees zu fördern. Wenn Ihr Glücksklee nicht blüht, kann es daran liegen, dass er noch zu jung ist oder nicht genug Nährstoffe bekommt. Geduld ist hier gefragt – Ihre Pflanze benötigt Zeit zum Wachsen und Entwickeln bevor sie blüht. Zusammenfassend lässt sich sagen: Um die Blütezeit Ihres Glücksklees zu fördern sollten Sie ihm ausreichend Licht und Feuchtigkeit geben sowie regelmäßig düngen und verwelkte Teile entfernen. Mit ein wenig Geduld werden auch bald die ersten Blüten erscheinen und Ihnen Glück und Freude bringen.

Zusammenfassung:

Wuchs: Glücksklee ist eine krautige Pflanze, die aus unterirdischen Knollen wächst. Sie erreicht gewöhnlich eine Höhe von etwa 15 bis 20 Zentimetern.

Aussäen und Einpflanzen: Die Knollen werden im Frühjahr nach dem letzten Frost gepflanzt. Sie können etwa 3-5 cm tief in die Erde eingepflanzt werden, mit einem Abstand von etwa 5-10 cm zwischen den Knollen.

Blätter: Charakteristisch sind die vierblättrigen, kleeartigen Blätter, die meist grün sind, aber auch purpurfarbene Schattierungen aufweisen können. Die Blätter können sich bei Dunkelheit oder Stress zusammenfalten.

Blütezeit: Die Blütezeit von Glücksklee ist im späten Frühling bis zum Sommer. Die Pflanzen produzieren kleine rosa oder weiße Blüten, die auf langen Stielen sitzen.

Standort: Bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Boden: Er gedeiht in einer gut durchlässigen Erde, die reich an organischem Material ist.

Wasserbedarf: Während der Wachstumssaison sollte der Glücksklee mäßig bewässert werden. Es ist wichtig, Staunässe zu vermeiden, da dies zu Fäulnis führen kann.

Beschneiden: Beschneiden ist normalerweise nicht notwendig, aber verblühte Blütenstiele können entfernt werden, um ein sauberes Erscheinungsbild zu erhalten.

Umtopfen: Kübelpflanzen sollten alle paar Jahre umgetopft werden, um frische Erde zu erhalten und ihnen mehr Raum zu geben.

Frosthärte: Glücksklee ist in gemäßigten Klimazonen nicht winterhart und sollte bei Temperaturen unter Null Grad Celsius ins Haus gebracht werden.

Krankheiten: Glücksklee kann von üblichen Schädlingen wie Blattläusen befallen werden. Zu viel Feuchtigkeit kann zu Wurzelfäule führen.

Verwendung: Oft als dekorative Pflanze in Gärten und als Topfpflanze im Innenbereich verwendet. Der Glücksklee wird auch traditionell zu Silvester als Glücksbringer verschenkt.

Synonyme: Andere Namen für den Glücksklee sind unter anderem Vierblättriger Sauerklee oder Glückssauerklee.

Giftig: Glücksklee gilt nicht als giftig für Menschen, kann aber bei Haustieren, insbesondere Katzen und Hunden, bei Verzehr in größeren Mengen Verdauungsstörungen verursachen.

Pflanzenfamilie: Glücksklee gehört zur Familie der Sauerkleegewächse (Oxalidaceae).

Bei der Pflege des Glücksklees ist es wichtig, auf die Bedürfnisse der Pflanze bezüglich Licht, Wasser und Boden zu achten, so dass sie gesund wächst und gedeiht.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Bull & Bear 10er Set Mini-Pflanzset Glücksklee, 10x Kleezwiebeln im Topf 4,5cm, vierblättrige Kleeblätter als Anzuchtset mit Pflegeanleitung
  • GLÜCKSKLEE: Etwas Glück kann wohl jeder gebrauchen. Mit unserem kleinen Töpfchen, aus denen vierblättrigen Kleeblättern sprießen, kannst Du ganz einfach Glück verschenken oder teilen.
  • SAATGUT: In den kleinen Tontöpfchen sind Blumenzwiebeln für unseren Glücksklee und eine Pflanzsubstrattablette. Durch die Pflegeanleitung gelingen die Pflanzen sicher auch ohne grünen Daumen.
  • MINI TON TÖPFE: Bei uns erhältst Du nicht nur einen Beutel mit kleinen Blumenzwiebelchen, sondern auch direkt einen kleinen Tontopf mit ca. 4,5 cm. Bitte innerhalb von 6-8 Wochen nach dem Kauf einpflanzen.
AngebotBestseller Nr. 2
Feel Green 296275 Ecocube Glücksklee, Nachhaltige Geschenkidee (100% Eco Friendly), Grow Your Own/Anzuchtset, Pflanzen Im Holzwürfel, Made in Austria, natural
  • Jedes Anzuchtset enthält: einen natürlichen Holzwürfel + einen biologisch abbaubaren Pflanzbecher + Nährgranulat + Pflanzensamen + Pflanzanleitung
  • Anzucht & Pflege: Kinderleicht
  • Merkmale: Der Glücksklee wächst aus Zwiebeln und bildet auch sehr rasch kleine rosa Blüten aus.
Bestseller Nr. 3
Feel Green 296688 Celebrations Ecocube, Glücksklee, Holzwürfel Mit Lasergravur «Ganz Viel Glück Für Dich», Nachhaltige Geschenkidee, Anzuchtset, Made in Austria, natural
  • Jedes Anzuchtset enthält: einen natürlichen Holzwürfel mit hochwertiger Lasergravur + Pflanzensamen oder eine hochwertig lasergravierte Wunderbohne + einen biologisch abbaubaren Pflanzbecher + Nährgranulat + Pflanzanleitung
  • Anzucht & Pflege: Kinderleicht
  • Merkmale: Der Glücksklee wächst aus Zwiebeln und bildet auch sehr rasch kleine rosa Blüten aus.

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API