Förderung der biologischen Schädlingskontrolle

Begleitpflanzen können bestimmte Schädlinge durch ihre Düfte und chemischen Ausscheidungen verwirren oder abschrecken, was als „Pflanzengilde“ bezeichnet wird, wo die Gesamtheit der Pflanzen gegenseitig voneinander profitiert. Zum Beispiel können Karottenfliegen durch den Geruch von Lauch verwirrt werden und umgekehrt. Dies führt zu einer natürlichen Methode der Schädlingskontrolle, die den Einsatz von Insektiziden minimiert.

Verbesserung der Bodengesundheit

Diejenigen Begleitpflanzen, die als Gründüngung dienen oder tiefe Wurzelsysteme haben, wie bestimmte Kohlsorten, können dazu beitragen, den Boden zu lockern und seine Struktur zu verbessern. Dies hilft allen Pflanzen im Beet, indem es die Durchlüftung des Bodens und die Wasseraufnahme verbessert.

Nährstoffausgleich

Verschiedene Pflanzen haben unterschiedliche Nährstoffbedürfnisse und -zyklen. Indem man begleitende Pflanzen wählt, die sich in ihren Nährstoffanforderungen ergänzen – wie Stickstofffixierer neben solchen, die stärker Stickstoff verbrauchen –, kann ein effizienterer Einsatz von Ressourcen erreicht werden.

Verbesserung der Bestäubung

Blütenpflanzen wie Ringelblumen und manche Kohlarten können Bestäuber wie Bienen und Schmetterlinge anziehen. Eine reichhaltige Bestäubertätigkeit ist essenziell für die Produktion von Samen und Früchten bei vielen Gemüsepflanzen, was zu höheren Erträgen führen kann.

Vermeidung von Monokulturen

Durch die Einführung von Begleitpflanzen schaffen Sie eine Pflanzenvielfalt, die Monokulturen verhindert. Dies trägt zur Unterstützung eines vielfältigen Ökosystems bei und kann das Vorkommen von Krankheiten und Schädlingsausbrüchen mindern, die in Monokulturen häufig auftreten.

Verbesserung des Mikroklimas

Die richtige Kombination von Begleitpflanzen kann das Mikroklima innerhalb des Beets beeinflussen. Niedriger wachsende Pflanzen können den Boden beschatten, wodurch Verdunstung reduziert und Feuchtigkeit besser gehalten wird, was gerade bei Lauch wichtig ist, da er eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit benötigt. Gleichzeitig können höhere Pflanzen wie Tomaten Schatten für hitzeempfindliche Begleiter bieten.

Ästhetische Vorteile und Diversität

Ein lebendiger Garten mit einer Vielzahl von Pflanzen ist nicht nur produktoptimal aufgrund der oben genannten Gründe, sondern bietet auch ästhetische Vorteile. Blüten von Kräutern und Ringelblumen beleben das Beet und sorgen für visuelle Abwechslung und Schönheit.

Verstärkung der Widerstandsfähigkeit

Vielfalt im Garten führt zu einer resilienteren Pflanzengemeinschaft. Wenn eine Pflanzenart von einer Krankheit oder einem Schädling betroffen ist, sind nicht sofort alle Pflanzen im Beet bedroht. Zudem können einige Begleitpflanzen als „Trap Crops“ dienen und Schädlinge von empfindlicheren Pflanzen weglocken.

Durch die weitsichtige Planung von Begleitpflanzungen können Gärtner diese Vorteile nutzen, um ein gesundes, produktives und nachhaltiges Pflanzsystem aufzubauen.

Produktempfehlung

Porree Samen De Carentan 2 samenfestes Gemüse Saatgut 200 Samen für Gewächshaus Freiland und Balkon BIO Gemüsesamen winterhart"> Bestseller Nr. 1
Samenliebe BIO Porree Samen De Carentan 2 samenfestes Gemüse Saatgut 200 Samen für Gewächshaus Freiland und Balkon BIO Gemüsesamen winterhart
53 Bewertungen
Samenliebe BIO Porree Samen De Carentan 2 samenfestes Gemüse Saatgut 200 Samen für Gewächshaus Freiland und Balkon BIO Gemüsesamen winterhart
  • Samentüte mit Porreesamen - lat.Name: allium porrum - und reicht für ca. 150 Pflanzen für die Aussaat im Gewächshaus, Hochbeet oder Blumentopf
  • BIO Porree Saatgut mit dem Sortennamen - De Carentan 2 - ist eine beliebte Gemüsesorte für Dein Gemüsebeet oder Gemüsegarten
  • Samenliebe setzt besonderen Wert auf den Erhalt historischer Sorten. Damit sichern wir bewusst die Saatgutvielfalt für nachkommende Generation
Bestseller Nr. 2
Germisem Lauch WINTER GIANT, mehrfarbig, EC1017
128 Bewertungen
Germisem Lauch WINTER GIANT, mehrfarbig, EC1017
  • Nettogewicht 4 g (+/-) 1200 samen
  • Lauch WINTER GIANT
  • Keimdauer - 25 Tage
Bestseller Nr. 3
Porree Carentan samen winterhart, zertifizierte biologische Samen von Minigarden, enthält zwischen 900 und 1200 Samen
308 Bewertungen
Porree Carentan samen winterhart, zertifizierte biologische Samen von Minigarden, enthält zwischen 900 und 1200 Samen
  • Aussaatzeit: Oktober bis April; Abstand zwischen den Pflanzreihen 30 cm und 15 cm zwischen den Pflanzen; die Samen in 1 cm Tiefe setzen und nach dem Bedecken gießen; Keimung: 8 bis 15 Tage bei einer Temperatur von 20 bis 25 ᵒC;
  • Nach der Keimung wird die Umpflanzung in Behälter empfohlen, seien es Töpfe, Blumenkästen, Beete oder Anbautische oder andere Arten, um Früchte, Salate, Wurzeln und aromatische Kräuter sowohl in der Landwirtschaft als auch im städtischen Gartenbau zu produzieren;
  • Sie können direkt am endgültigen Standort oder in einer Gärtnerei ausgesät werden. Die Umpflanzung sollte zwischen Februar und Juni erfolgen, wenn die Pflanzen 4 Blätter haben und ungefähr 10 bis 20 cm hoch sind;

Letzte Aktualisierung am 21.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API