Ein Kirschlorbeer Hochstamm ist eine elegante Pflanze, die als Alleskönner in Ihrem Garten eingesetzt werden kann. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? Bei einem Kirschlorbeer Hochstamm handelt es sich um einen Lorbeerkirschbaum, der auf einem Stamm gezüchtet wurde und somit eine baumähnliche Wuchsform annimmt. Diese Art des Kirschlorbeers ist besonders beliebt, da sie nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch verschiedene Funktionen erfüllen kann. So eignet sie sich beispielsweise als Sichtschutz oder als dekoratives Element in Ihrem Garten. Auch die Pflege gestaltet sich vergleichsweise einfach und unkompliziert. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über die verschiedenen Sorten des Kirschlorbeers als Hochstamm sowie Tipps zur Standortwahl und Bodenbeschaffenheit.

Standortwahl und Bodenbeschaffenheit

Bei der Standortwahl und Bodenbeschaffenheit gibt es einiges zu beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass der Standort ausreichend Platz bietet, denn der Kirschlorbeer Hochstamm kann bis zu fünf Meter hoch werden und benötigt dementsprechend auch Platz im Garten. Des Weiteren sollte der Boden humusreich und durchlässig sein, damit sich die Wurzeln gut entwickeln können. Auch auf eine ausreichende Versorgung mit Wasser sollte geachtet werden, da der Kirschlorbeer Hochstamm gerade in den ersten Jahren viel Wasser benötigt. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, steht einem gesunden Wachstum des Lorbeerkirschbaums nichts mehr im Wege. Beachtet man zudem noch die richtige Pflege und regelmäßige Düngung, wird man lange Freude an seinem eleganten Alleskönner im Garten haben.

Pflanzung und Pflege

Der Baum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Platz mit gut durchlässigem Boden. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden, da dies zu Wurzelfäulnis führen kann. Beim Einpflanzen empfiehlt es sich, das Loch großzügig auszuheben und mit Kompost oder Hornspänen anzureichern. Nach dem Einpflanzen sollte der Kirschlorbeer Hochstamm regelmäßig gegossen werden, insbesondere in trockenen Sommermonaten. Auch ein jährlicher Rückschnitt im Frühling fördert das gesunde Wachstum des Baumes und sorgt für eine schöne Formgebung. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Schnitt nicht zu tief erfolgt, da sonst die Gefahr von Pilzbefall besteht. Mit einer regelmäßigen Düngung können Sie Ihre Pflanze außerdem wichtige Nährstoffe zuführen und ihn so optimal unterstützen.

Wachstum und Entwicklung

Ein solches Gewächs kann im Garten eine beachtliche Größe von bis zu sechs Metern erreichen. Dabei wächst er relativ schnell und ist bereits nach wenigen Jahren gut entwickelt. Allerdings sollte man beachten, dass der Kirschlorbeer als Hochstamm auch entsprechend viel Platz benötigt und nicht in kleinen Gärten oder engen Einfahrten gepflanzt werden sollte. Idealerweise wird der Lorbeerkirschbaum an einem sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigem Boden gepflanzt, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten. Auch regelmäßige Pflege wie das Entfernen von verblühten Blüten oder das Schneiden des Baumes sind wichtig für die Entwicklung des Kirschlorbeer Hochstamms. Wer jedoch Geduld mitbringt und den Baum sorgfältig pflegt, wird mit einer prachtvollen Pflanze belohnt, die im Garten für einen echten Blickfang sorgt.

Die verschiedenen Sorten

Eine der beliebtesten Sorten des Kirschlorbeers als Hochstamm ist der Prunus Laurocerasus Novita. Diese Sorte zeichnet sich durch ihr dichtes und kompaktes Blattwerk aus, welches eine schöne dunkelgrüne Farbe hat. Auch der Prunus Laurocerasus Caucasica ist als Hochstamm sehr gefragt. Er wächst schnell und kann eine Höhe von bis zu sieben Metern erreichen. Sein Blattwerk ist etwas heller grün und er eignet sich besonders gut als Sichtschutz im Garten. Eine weitere Sorte, die gerne als Hochstamm gepflanzt wird, ist der Prunus Laurocerasus Mount Vernon. Er besticht vor allem durch seine schönen weißen Blüten im Frühjahr und das glänzende, dunkelgrüne Blattwerk das ganze Jahr über. Je nach Geschmack und Verwendungszweck gibt es also verschiedene Sorten des Kirschlorbeers als Hochstamm zur Auswahl.

Gestaltungsmöglichkeiten mit dem eleganten Alleskönner im Garten

Bei der Gestaltung des Gartens gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den eleganten Kirschlorbeer Hochstamm einzusetzen. Durch seine schmale und aufrecht wachsende Form eignet er sich hervorragend als Solitärpflanze und setzt so Akzente im Garten. Auch als Hecke oder Sichtschutz kann der Kirschlorbeer Hochstamm genutzt werden, da er dichtes Blattwerk bildet und somit eine hohe Privatsphäre gewährleistet. Besonders schön wirkt er in Kombination mit anderen Gehölzen oder Stauden, um Farbakzente zu setzen oder Strukturen im Garten zu schaffen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Standort ausreichend Platz bietet und die Pflanzen nicht gegenseitig beeinträchtigen. Durch regelmäßiges Schneiden kann die Form des Kirschlorbeers beibehalten werden und auch kreative Formschnitte sind möglich, um individuelle Gestaltungsideen umzusetzen. Insgesamt ein vielseitiger Alleskönner, der durch seinen eleganten Wuchs und das immergrüne Blattwerk das ganze Jahr über für optische Highlights im Garten sorgt.

Sichtschutzfunktion

Ein weiterer Vorteil des Gewächses im Garten ist seine Sichtschutzfunktion. Durch seine dichte und immergrüne Blätterkrone bietet er einen effektiven Schutz vor neugierigen Blicken und unerwünschten Einblicken in den Garten. Besonders als Hecke oder Solitärpflanze eignet sich der Kirschlorbeer Hochstamm hervorragend, um Privatsphäre zu schaffen und den Gartenbereich abzugrenzen. Dabei kann die Höhe des Hochstamms individuell angepasst werden, je nachdem wie hoch der gewünschte Sichtschutz sein soll. Auch die verschiedenen Sorten des Kirschlorbeers bieten hier unterschiedliche Möglichkeiten: So gibt es beispielsweise den Prunus laurocerasus ‚Novita‘, der besonders schnell wächst und somit schnell eine hohe Hecke bildet, oder den Prunus laurocerasus ‚Caucasica‘, der durch seine breite Krone auch als Solitärbaum eine gute Figur macht. Insgesamt ist der Kirschlorbeer also nicht nur ein eleganter Alleskönner im Garten, sondern auch ein zuverlässiger Partner bei der Gestaltung von privaten Rückzugsorten.

Krankheiten und Schädlinge

Beim dem Gewächs handelt es sich um eine äußerst robuste und pflegeleichte Pflanze, die sowohl als Solitärpflanze als auch in Gruppen gepflanzt werden kann. Doch trotz ihrer Widerstandsfähigkeit ist der Kirschlorbeer nicht vor Krankheiten und Schädlingen gefeit. Zu den häufigsten Problemen zählen beispielsweise Blattläuse, Spinnmilben oder Pilzerkrankungen wie der Echter Mehltau. Um diese zu bekämpfen, empfiehlt es sich, regelmäßig die betroffenen Bereiche abzusprühen oder gegebenenfalls mit einem geeigneten Pflanzenschutzmittel zu behandeln. Eine regelmäßige Kontrolle auf Anzeichen von Krankheiten und Schädlingen ist daher unerlässlich, um frühzeitig eingreifen zu können und den weiteren Wachstumserfolg des Kirschlorbeers zu gewährleisten.

Nachhaltigkeit:

Ein weiterer Aspekt, der bei der Verwendung im Garten berücksichtigt werden sollte, ist seine ökologische Nachhaltigkeit. Hierbei spielt vor allem die Verwendung von hochgewachsenem Lorbeerkirschbaum eine wichtige Rolle. Denn im Gegensatz zu anderen Holzarten wie beispielsweise Teakholz oder Mahagoni, die für ihre Verwendung oft aus Regenwäldern geschlagen werden, wächst der Lorbeerkirschbaum in Europa und kann somit ohne lange Transportwege verwendet werden. Auch die Haltbarkeit und Langlebigkeit des Materials tragen zur ökologischen Nachhaltigkeit bei, da seltener Ersatzbeschaffungen notwendig sind. Wer also nicht nur einen eleganten Alleskönner für seinen Garten sucht, sondern auch auf Nachhaltigkeit achten möchte, trifft mit dem Kirschlorbeer Hochstamm als Sichtschutz- und Gestaltungselement eine gute Wahl.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Kirschlorbeer Hochstamm - Prunus Rotundifolia, Höhe: 170-180 cm, immergrün + Dünger
1 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Prunus Etna oder Kirschlorbeer Etna auf Stamm
  • Prunus Etna
  • im 3L Topf
  • Zwergbaum für Kübel- und Gartenbepflanzung geeignet
Gartenpflanze"> Bestseller Nr. 3
Hochstamm Lorbeerkirsche Kleopatra 100-125cm - Prunus laurocerasus - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Prunus laurocerasus Kleopatra
  • Blütezeit: Mai - Juni
  • max Wuchsgröße:

Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API