Der Schling-Knöterich, besser bekannt als Fallopia baldschuanica oder auch bekannte Synonyme wie Polygonum aubertii und Reynoutria baldschuanica, ist eine beeindruckende, schnellwachsende Kletterpflanze aus der Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae). Ursprünglich aus Asien stammend, hat sie ihren Weg in viele Gärten gefunden. Aufgrund ihres schnellen Wachstums und ihrer robusten Natur ist sie eine beliebte Wahl, um schnell große Flächen zu begrünen oder unansehnliche Strukturen zu verdecken.

Wuchs

Dieser Kletterkünstler kann jährlich bis zu mehreren Metern wachsen. Seine Triebe winden sich um nahezu jede Stütze und können dabei Höhen von bis zu 10 Metern und mehr erreichen.

Aussäen und Einpflanzen

Das Aussäen erfolgt meistens nicht selbst, da die Pflanze vornehmlich über Stecklinge oder Ableger vermehrt wird. Einpflanzen sollte man den Schling-Knöterich im Frühjahr oder Herbst an einem Standort, der ihm ausreichend Platz bietet, sich zu entfalten.

Blätter

Die Blätter sind herzförmig bis fast dreieckig, frischgrün und können im Herbst eine gelbe Färbung annehmen.

Blütezeit

Die Blütezeit ist eines der Highlights dieser Pflanze – von Juli bis September schmückt sie sich mit einer Fülle kleiner, weißer Blüten, die in üppigen Rispen angeordnet sind.

Standort

Optimal sind sonnige bis halbschattige Lagen. Das Gewächs ist nicht wählerisch, was Lichtbedingungen angeht, jedoch fördert Sonnenlicht die Blütenbildung.

Boden & pH-Wert

Ein durchlässiger, humoser Boden ist ideal, um Staunässe zu verhindern. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis neutral sein.

Wasserbedarf

Der Wasserbedarf ist mäßig. Während der Wachstumsphase und besonders in Trockenperioden sollte regelmäßig gegossen werden, jedoch ohne dass die Pflanze im Wasser steht.

Beschneiden

Ein Rückschnitt im späten Winter oder frühen Frühjahr fördert ein kräftiges Wachstum und eine reiche Blüte. Da die Pflanze sehr schnell wächst, kann ein jährlicher Rückschnitt nötig sein, um sie in Form zu halten.

Umtopfen

Bei Kübelpflanzungen ist das Umtopfen alle paar Jahre empfehlenswert, um frische Erde zur Verfügung zu stellen und das Wurzelwachstum zu fördern.

Frosthärte

Der Schling-Knöterich ist winterhart und übersteht in der Regel ohne besonderen Schutz Temperaturen von bis zu -15°C.

Krankheiten

Anfällig ist die Pflanze hauptsächlich für Mehltau, besonders bei hoher Luftfeuchtigkeit.

Verwendung

Ideal eignet sich die Pflanze zur schnellen Begrünung von Pergolen, Zäunen, Mauern und anderen Strukturen im Garten.

Synonyme

Polygonum aubertii, Reynoutria baldschuanica und Fallopia baldschuanica sind gängige Synonyme.

Giftig

Es sind keine toxischen Wirkungen bekannt, jedoch ist Vorsicht geboten im Umgang mit Pflanzenteilen, da sie Hautirritationen auslösen können.

Pflege

Die Pflanze ist pflegeleicht, regelmäßiges Gießen und gelegentliches Düngen sowie der Rückschnitt genügen, um sie gesund zu halten.

Liste Begleitpflanzen

Kletterknöterich (Fallopia baldschuanica), auch bekannt als Schlingknöterich oder Silverlace Vine, ist eine schnell wachsende, anpassungsfähige Kletterpflanze, die oft in Gärten für schnelle Begrünung von Zäunen, Pergolen oder Wänden verwendet wird. Beim Pflanzen von Begleitpflanzen für Kletterknöterich ist es wichtig, Arten zu wählen, die von dessen Wachstumsvitalität nicht erdrückt werden. Hier ist eine Liste potenzieller Begleitpflanzen mit Beschreibungen:

  1. Rosen (Rosa spp.):
  • Kletterrosen eignen sich gut als Begleitpflanzen, da sie ebenfalls eine Rankhilfe benötigen.
  • Sie bieten mit ihren Blüten einen schönen Kontrast zum meist grünen Laub des Knöterichs.
  • Achten Sie auf widerstandsfähige Sorten, da Kletterknöterich dicht wachsen kann und somit die Luftzirkulation einschränken könnte, was zu Pilzkrankheiten führen kann.
  1. Clematis (Clematis spp.):
  • Clematis-Sorten eignen sich, da viele Varietäten in der Höhe begrenzt sind und somit nicht von dem Knöterich überwältigt werden.
  • Diese Pflanzen bieten eine Vielfalt an Farben und Formen, was eine attraktive Kombination ermöglicht.
  1. Immergrüne Kletterpflanzen wie Efeu (Hedera helix):
  • Efeu kann als Bodendecker direkt unter dem Kletterknöterich gepflanzt werden.
  • Als robuste Pflanze verträgt Efeu das dichte Wachstum des Knöterichs und benötigt wenig Pflege.
  1. Winterharte Sträucher wie der Hibiskus (Hibiscus syriacus):
  • Diese Sträucher können als Hintergrund für den Kletterknöterich dienen und bieten zusätzliches Grün und Blütenfarbe.
  • Ihr robuster Wuchs hält dem Druck des schnellwachsenden Knöterichs stand.
  1. Gräser wie das Chinaschilf (Miscanthus sinensis):
  • Hochwachsende Gräser können neben dem Kletterknöterich einen schönen visuellen Kontrast bieten, besonders im Herbst und Winter.
  • Die Gräser haben eine andere Wuchsform und Textur, wodurch sie sich gut gegen den Knöterich abheben.
  1. Sommerblumen wie Sonnenhut (Echinacea spp.):
  • Mit Sonnenhut können Sie Farbakzente im Beet setzen, die sowohl vor als auch unter dem Knöterich gepflanzt werden können.
  • Echinacea ist ebenfalls robust und kann mit weniger Licht auskommen, was bei dem dichten Laub des Knöterichs von Vorteil ist.
  1. Lavendel (Lavandula angustifolia):
  • Lavendel bietet nicht nur einen optischen, sondern auch einen olfaktorischen Kontrast zum Knöterich.
  • Er ist trockenheitstolerant und kommt mit den Bedingungen am Fuße der Kletterpflanze zurecht.

Beim Pflanzen von Begleitpflanzen für den Kletterknöterich ist es wichtig, die Wachstumsbedingungen zu beachten und sicherzustellen, dass genug Platz und Licht für alle Pflanzen zur Verfügung steht. Versuchen Sie, Pflanzen mit ähnlichen Bedürfnissen zu kombinieren, um Pflegekonflikte zu vermeiden.

Pflanzenfamilie

Der Schling-Knöterich gehört zur Pflanzenfamilie der Knöterichgewächse (Polygonaceae).

Dieser Überblick über den Schling-Knöterich vermittelt ein umfassendes Bild von einer Pflanze, die mit ihrer imposanten Wuchsform und den schönen Blüten ein wahrer Blickfang im Garten ist. Mit ihrer ausdauernden und anspruchslosen Art stellt sie eine Bereicherung für Gärten dar, wo sie Strukturen in lebende Kunstwerke verwandelt.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Schling-Knöterich - Fallopia aubertii - sehr starkwüchsig, reichblühend - 40-60 cm
146 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Blumen-Senf Schling-Knöterich 60-70 cm - Fallopia aubertii - sehr starkwüchsig, reichblühend
160 Bewertungen
Blumen-Senf Schling-Knöterich 60-70 cm - Fallopia aubertii - sehr starkwüchsig, reichblühend
  • Der Schlingknöterich ist einer der am schnellsten wachsenden Kletterpflanzen und stammt ursprünglich aus China. Die Pflanzenart wird oft bei großen Anpflanzprojekten wie etwa bei der Begrünung eines Lärmschutzwalls oder bei der Bepflanzung eines öffentlichen Park verwendet. Durch sein schnelles Wachstum, kann der Schlingknöterich in einem Garten schnell eine unschöne Mauer, einen Schuppen oder einen Zaun auf eine dezenten Art und Weise verstecken.
  • In nur einer Saison kann der Schlingknöterich bis zu 3 Meter wachsen. Er ist pflegeleicht. Ein Rückschnitt ist allerdings notwendig, um diese Schlingpflanze unter Kontrolle zu halten. Der Schlingknöterich blüht ab dem Ende des Sommers für relativ lange. Er bildet eine Vielzahl an weißen Blüten, die etwas von einem Brautschleier haben. Dies erklärt auch seinend besonderen Beinamen.
  • Der Schlingenknöterich benötigt einige Stützstellen. Die Stützstellen sollten an einer festen Mauer, einem Zaun oder einer Pergola angebracht sein. Es wird empfohlen, den jungen Pflanzen auf den richtigen Weg aufzuzeigen, da der Schlingenknöterich ansonsten überall wuchert. Sie können sich sicher sein, dass die Pflanze in diesem Fall an der Stelle mit klettern beginnt, die dafür vorgesehen ist.
Bestseller Nr. 3
Knöterich - Polygonum aubertii - Schnellwachsende Kletterpflanze
20 Bewertungen
Knöterich - Polygonum aubertii - Schnellwachsende Kletterpflanze
  • Knöterich - Polygonum aubertii - Schnellwachsende Kletterpflanze

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API