In der Gartengestaltung ist es wichtig, Pflanzen auszuwählen, deren Ansprüche an die Umgebung und die Pflege miteinander harmonieren. Für die Voodoo-Lilie, die halbschattige Standorte und gut durchlässige Böden bevorzugt, sollten die Begleitpflanzen ähnliche Bedürfnisse haben. Hier sind einige exemplarische Begleitpflanzen und eine Beschreibung ihrer Eigenschaften und Anforderungen:

Hostas (Funkien)

Hostas sind beliebte Schattenstauden, die sich durch ihre attraktiven, oft herzförmigen oder lanzettlichen Blätter mit vielfältigen Musterungen und Farben auszeichnen. Sie bevorzugen teilweise bis voll beschattete Bereiche und gedeihen in feuchter, aber gut durchlässiger Erde. Mit ihrem dichten Laub sind sie ideal, um den Boden unter der Voodoo-Lilie zu bedecken und ein harmonisches Bild zu kreieren. Hostas bieten auch ein kontrastreiches Blattschauspiel, das die exotische Erscheinung der Voodoo-Lilie betont.

Farne

Farne sind eine ausgezeichnete Ergänzung zu einem schattigen Garten und passen gut zu der tropisch anmutenden Voodoo-Lilie. Sie bevorzugen Schatten bis Halbschatten und benötigen ebenfalls einen gut durchlässigen, feuchten Boden. Es gibt eine Vielzahl von Farn-Arten, von denen viele auch in gemäßigten Klimazonen gedeihen. Mit ihrem fein gefiederten Grün ergänzen sie das grobe Laub der Voodoo-Lilie und fügen eine weiche Textur hinzu.

Astilben

Astilben sind attraktive Blütenstauden für schattige Gärten und zeichnen sich durch flauschige, federartige Blütenstände in verschiedenen Farben aus. Ihr Blütezeitraum erstreckt sich von der späten Frühlingszeit bis zum Hochsommer, was sie zu idealen Partnern für die Voodoo-Lilie macht, die im Frühling blüht. Astilben erfordern feuchte, gut durchlässige Böden und etwas Schutz vor der vollen Mittagssonne. Sie ergänzen das exotische Flair der Voodoo-Lilie mit ihren leuchtenden Blütenfarben.

Epimedium (Elfenblumen)

Elfenblumen sind anmutige, bodendeckende Stauden, die gut im Schatten und Halbschatten gedeihen. Sie sind für ihre zierlichen, häufig herzförmigen Blätter und ihre zarten, spinnenartigen Blüten bekannt, die im Frühling in verschiedenen Farbtönen erscheinen. Epimedium ist sehr pflegeleicht, trockenheitstolerant und eine gute Wahl, um den Boden unter und um die Voodoo-Lilie zu bedecken. Ihre geringe Wuchshöhe bildet einen schönen Kontrast zur höher wachsenden Voodoo-Lilie.

Helleborus (Nieswurz oder Christrose)

Helleborus ist eine Gattung von winterblühenden Stauden, die für ihre frühen, oft bereits im späten Winter oder frühen Frühling erscheinenden, robusten Blüten bekannt sind. Die Blumenfarben reichen von weiß über rosa bis hin zu dunklem Purpur, und einige Arten haben auffällig gemusterte Blätter. Helleborus gedeiht in schattigen Bereichen mit lockerem, humusreichem Boden. Die Frühblüher sind ein idealer Start in die Gartensaison und setzen Akzente, bevor die Voodoo-Lilie ihr volles Potenzial entfaltet.

Pulmonaria (Lungenkraut)

  • Beschreibung: Lungenkraut zeichnet sich durch seine attraktiven, gefleckten oder gemusterten Blätter und frühen Frühlingsblüten in Blautönen, Rosa oder Weiß aus.
  • Standortansprüche: Halbschatten bis Schatten, feuchte, humose und gut durchlässige Böden.

Tiarella (Schaumblüte)

  • Beschreibung: Tiarella hat federige, weiße oder rosa Blütenstände und schön gelapptes Laub, das sich im Herbst oft bunt färbt.
  • Standortansprüche: Bevorzugt schattige Lagen und gut durchlässige, humusreiche Böden.

Cyclamen (Alpenveilchen)

  • Beschreibung: Vor allem das herbstblühende Alpenveilchen ist dank seiner dekorativen, oft gemusterten Blätter und zierlichen Blüten ein guter Partner.
  • Standortansprüche: Halbschatten, gut durchlässige und gerne etwas kalkhaltige Böden.

Brunnera macrophylla (Kaukasus-Vergissmeinnicht)

  • Beschreibung: Diese Staude bietet attraktive, herzförmige Blätter und kleine, himmelblaue Blüten, die stark an Vergissmeinnicht erinnern.
  • Standortansprüche: Schattig bis halbschattig, feuchte, gut durchlässige Böden.

Hydrangea (Hortensien)

  • Beschreibung: Hortensien begeistern mit ihren großen Blütenständen in Weiß, Blau, Rosa oder Violett und bieten ab der Frühsommerzeit bis in den Herbst hinein eine prächtige Blüte.
  • Standortansprüche: Halbschatten, feuchte, reiche Böden mit guter Drainage.

Heuchera (Purpurglöckchen)

  • Beschreibung: Purpurglöckchen bringen Farbe in schattige Gartenecken mit ihrem Laub, das in vielfältigen Farbtönen erhältlich ist, und kleinen, glockenförmigen Blütenständen.
  • Standortansprüche: Halbschatten bis Schatten, bevorzugt gut durchlässige und leicht saure bis neutrale Böden.

Tricyrtis (Krötenlilie)

  • Beschreibung: Krötenlilien bieten eine späte Blüte mit orchideenähnlichen Blüten und sind eine gute Wahl für den Spätsommer und Herbst.
  • Standortansprüche: Halbschattige Standorte mit feuchtem, gut durchlässigem Boden.

Galium odoratum (Waldmeister)

  • Beschreibung: Waldmeister ist eine Bodendeckerstaude mit zarten weißen Blüten und duftendem Laub, bekannt als Aromastoff für Maibowle.
  • Standortansprüche: Bevorzugt schattige Lagen und gut durchlässige, feuchte Böden.

Dicentra (Tränendes Herz)

  • Beschreibung: Mit ihren auffälligen, herzförmigen Blüten und fein zerteilten Blättern sind diese Stauden attraktive Frühlingsblüher.
  • Standortansprüche: Halbschatten, gleichmäßig feuchte Böden reich an organischem Material.

Aconitum (Eisenhut)

  • Beschreibung: Diese robuste Staude bringt späte Farbe in den Garten mit ihren auffälligen, blauen oder weißlichen, helmförmigen Blüten.
  • Standortansprüche: Halbschatten bis Schatten, bevorzugt feuchte, gut durchlässige Böden.

Jede dieser Begleitpflanzen bietet nicht nur optische Schönheit, sondern auch praktische Vorteile wie Bodenbedeckung und Feuchtigkeitsbewahrung. Bei der Auswahl der Pflanzen ist es wesentlich, die Blütezeiten und Wachstumsanforderungen aufeinander abzustimmen, um ein beständiges und ästhetisch ansprechendes Gartenbild zu schaffen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
seltene Voodoo Lilie - Sauromatum, blühfähige Knolle aus Indien - faszinierender Trockenblüher - Aronstabgewächs/Eidechsenwurz
  • BLÜHFÄHIG - Sie erhalten eine große blühfähige Knolle des Typhonium venosum (lose Zwiebel ohne Laub)
  • MEHRJÄHRIG - die mehrjährige Pflanze stammt aus dem indischen Raum und blüht bei uns im März / April
  • BLICKFANG - sowohl die kräftige Blüte als auch der getigerte Stamm, des später erscheinenden Laubblattes sind ein Blickfang in jedem hellen Zimmer oder freiem Standort
Taglilien Winterhart Pflanze – Taglilie Rhizom Voodoo Dancer – Blumenzwiebeln Mehrjährig Winterhart - Pflanzen für Viele Jahre – Blumen Deko für Garten und Balkon"> Bestseller Nr. 2
COOTO Garten Taglilien Winterhart Pflanze – Taglilie Rhizom Voodoo Dancer – Blumenzwiebeln Mehrjährig Winterhart - Pflanzen für Viele Jahre – Blumen Deko für Garten und Balkon
  • Hemerocallis, auch bekannt als Taglilien Pflanzen, sind eindrucksvolle, langlebige und robuste Pflanzen, die Lilienblüten ähneln. Sie erreichen eine Höhe von bis zu 1 Meter und wachsen in Büscheln. Eine großartige Alternative zu Lilien Zwiebeln.
  • Diese widerstandsfähige und pflegeleichte Staude blüht von Juni bis September. Wenn sie auf eine Tiefe von 5 cm gepflanzt wird, benötigt sie keinen fruchtbaren Boden. Diese Deko Blumen blühen an sonnigen und halbschattigen Standorten, selbst bei minimaler Pflege und Düngung.
  • Diese Taglilien Winterhart Mehrjährig sind ein perfektes Geschenk für jeden Naturliebhaber. Ihre Schönheit und Einfachheit werden von allen, die sie erhalten, geliebt werden.
Zimmerpflanzen"> Bestseller Nr. 3

Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API