Der Sauerampfer (Rumex acetosa) ist eine robuste und langlebige Staude, die vor allem für ihre essbaren, säuerlich schmeckenden Blätter bekannt ist. Traditionell findet sie in der Küche zur Verfeinerung von Salaten, Suppen und Saucen Verwendung. Sie gehört zur Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae) und zeichnet sich durch eine hohe Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Standortbedingungen aus. Die Pflanze kann sowohl in der freien Natur als auch in Gärten gefunden werden, wo sie oft als Nutzpflanze kultiviert wird.

Wuchs

Sauerampfer wächst aufrecht und kann eine Höhe von 30 bis 90 Zentimetern erreichen. Die Pflanze besitzt ein tiefgehendes Wurzelsystem, welches ihr das Überleben in verschiedenen Bodenverhältnissen erleichtert.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat kann direkt ins Freiland im Frühling erfolgen, sobald der Boden bearbeitbar ist. Die Samen sollten flach ausgesät und leicht mit Erde bedeckt werden. Für eine schnellere Keimung ist es ratsam, die Fläche feucht zu halten. Jungpflanzen können auch im Herbst gesetzt werden und sind im darauffolgenden Frühjahr erntereif.

Blätter

Die lanzettlichen Blätter sind hellgrün, saftig und haben eine leicht gewellte Form. Ihr säuerlicher Geschmack kommt von den enthaltenen Oxalsäureverbindungen.

Blütezeit

Die unscheinbaren grünlichen bis rötlichen Blüten erscheinen zwischen Mai und August. Die Blüten sind in lockeren, aufrechten Rispen angeordnet.

Standort

Für ein optimales Wachstum bevorzugt die Pflanze einen sonnigen bis halbschattigen Platz.

Boden & PH-Wert

Der Sauerampfer ist anspruchslos bezüglich des Bodens, gedeiht jedoch am besten in einem lockeren, humusreichen und gut drainierten Boden. Der ideale pH-Wert liegt im leicht sauren bis neutralen Bereich.

Wasserbedarf

Die Pflanze benötigt regelmäßige Wassergaben, verträgt aber keine Staunässe. Besonders in trockenen Perioden sollte auf eine ausreichende Bewässerung geachtet werden.

Beschneiden

Verwelkte Blätter und Blütenstände sollten entfernt werden, um ein ordentliches Erscheinungsbild zu erhalten und die Pflanze zu einer buschigeren Wuchsform anzuregen.

Umtopfen

Im Kübel gehaltene Exemplare profitieren von einer regelmäßigen Umtopfaktion im Frühjahr, um das Substrat zu erneuern und ausreichend Platz für das Wurzelwachstum zu schaffen.

Frosthärte

Sauerampfer ist winterhart und benötigt im Allgemeinen keinen besonderen Frostschutz.

Krankheiten

Die Pflanze ist relativ widerstandsfähig gegenüber Krankheiten, kann jedoch von Mehltau oder Rost befallen werden, wenn die Standort- und Pflegebedingungen nicht optimal sind.

Verwendung

In der Küche ist Sauerampfer sowohl für frische Salate als auch zum Würzen von Suppen und Saucen beliebt. Aufgrund seiner säuerlichen Note ist er eine interessante Alternative zu Zitronensaft oder Essig.

Synonyme

In manchen Regionen wird Sauerampfer auch als Wiesen-Sauerampfer oder Wiesensäuerling bezeichnet.

Giftig

Der Verzehr großer Mengen Sauerampfer kann, vor allem bei vorliegender Nierenerkrankung oder Gicht, aufgrund des hohen Oxalsäuregehaltes gesundheitlich bedenklich sein.

Pflege

Ein Rückschnitt nach der Blüte kann ein zweites Wachstum von frischen Blättern anregen. Zudem sollte der Boden regelmäßig gelockert und unkrautfrei gehalten werden.

Liste Begleitpflanzen

  1. Spinat (Spinacia oleracea)
  • Charakteristik: Spinat ist eine schnell wachsende, blattreiche Gemüsepflanze, die kühles Wetter bevorzugt.
  • Vorteile: Spinat kann mit Sauerampfer zusammen wachsen ohne zu konkurrieren, da beide ähnliche Nährstoffanforderungen haben. Außerdem hilft die dichtere Bepflanzung dabei, das Unkrautwachstum zu unterdrücken.
  1. Erdbeeren (Fragaria × ananassa)
  • Charakteristik: Erdbeerpflanzen sind ausdauernd und liefern süße Früchte; sie bevorzugen sonnige Standorte.
  • Vorteile: Sauerampfer kann schädliche Insekten abwehren und somit Erdbeerpflanzen schützen. Zudem führt die Kombination dieser Pflanzen zu einer effizienten Raumnutzung.
  1. Knoblauch (Allium sativum)
  • Charakteristik: Knoblauch ist bekannt für seine starken Geschmacksnoten und seine gesundheitsfördernden Eigenschaften.
  • Vorteile: Knoblauch hat natürliche antibakterielle und fungizide Eigenschaften, die helfen können, Krankheiten in der Nähe wachsender Pflanzen abzuwehren, einschließlich Sauerampfer.
  1. Zwiebeln (Allium cepa)
  • Charakteristik: Zwiebeln sind ein weitverbreitetes Würzgemüse, das sowohl Schichtpflanzungen (Über-und Untereinander) toleriert.
  • Vorteile: Wie auch Knoblauch können Zwiebeln bestimmte Schädlinge abschrecken und damit den Sauerampfer und andere Pflanzen im Garten schützen.
  1. Karotten (Daucus carota subsp. sativus)
  • Charakteristik: Karotten sind eine Wurzelgemüsepflanze, die lockerer Erde und voller Sonneneinstrahlung bedarf.
  • Vorteile: Die Belüftung des Bodens und die Unterdurchwurzelung von Karotten können auch dem Wachstum von Sauerampfer zugutekommen, indem sie den Boden lockern.
  1. Gurken (Cucumis sativus)
  • Charakteristik: Gurken sind kletternde Gemüsepflanzen, die viel Platz zum Wachsen benötigen.
  • Vorteile: Sauerampfer kann als lebender Mulch unter Gurkenpflanzen dienen, den Boden beschatten und so Feuchtigkeit bewahren.
  1. Erbsen (Pisum sativum)
  • Charakteristik: Erbsen sind nützlich für ihre Fähigkeit, Stickstoff aus der Luft zu fixieren und so dem Boden zuzuführen.
  • Vorteile: Der Sauerampfer profitiert von dem Stickstoff, den die Erbsenpflanzen bereitstellen, was das Wachstum beider Arten fördern kann.
  1. Salat (Lactuca sativa)
  • Charakteristik: Salat ist eine schnelle und einfach zu kultivierende Blattgemüsepflanze.
  • Vorteile: Sauerampfer und Salat haben ähnliche Anforderungen und die Mischkultur kann helfen, Ungeziefer wie Schnecken abzuwehren.

Bei der Mischkultur ist zu beachten, dass jede Pflanze ausreichend Platz für Wachstum und Nährstoffzugang hat. Die Wachstumsbedingungen wie Bodenart, Feuchtigkeitsniveau und Sonneneinstrahlung sollten für alle gewählten Pflanzenarten geeignet sein.

Pflanzenfamilie

Der Sauerampfer gehört zur Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae).

Diese Informationen bieten einen umfassenden Überblick über die Kultur- und Pflegeansprüche des Sauerampfers und können als Grundlage dienen, um diese interessante und nützliche Pflanze im eigenen Garten zu etablieren.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Sauerampfer Mehrjährig Samen - Rumex acetosa - Sauerampfersamen - Gemüsesamen - Saatgut für 200 Pflanzen
954 Bewertungen
Sauerampfer Mehrjährig Samen - Rumex acetosa - Sauerampfersamen - Gemüsesamen - Saatgut für 200 Pflanzen
  • 🌱 Eigenen Sauerampfer mit dem Saatgut von DeineGartenwelt anbauen. Viele weitere Sorten erhältlich.
  • 🌱 Mehrjähriges Würzkraut mit hohem Ertrag. Die jungen Blätter können mehrfach geernet werden.
  • 🌱 Jede unserer Sorten kommt in einer individuellen Tüte mit eigener Aussaat- und Pflegeanleitung.
Bestseller Nr. 2
Großer Sauerampfer (Rumex acetosa) 600 Samen Wiesen-Sauerampfer
22 Bewertungen
Großer Sauerampfer (Rumex acetosa) 600 Samen Wiesen-Sauerampfer
  • 🌿 SAATGUT Sehr unkomplizierte und anspruchslose, mehrjährige Pflanze.Die Blätter können frisch als Salat oder auch kurz blanchiert oder gedünstet als Gemüse zubereitet werden. Auch als Pesto oder Suppe beliebt.
  • 🌱 SAMENFESTE SORTEN Hohe Keimfähigkeit, (kein Hybrid-Saatgut), jeweils ein Samentütchen pro Sorte. Samenportion mit ca. 600 Samen pro Päckchen
  • 🎁 QUALITÄT Die Verpackung kann von der auf dem Bild abweichen. Alle Beschreibungen sind in deutsch und englisch vorhanden.
Bestseller Nr. 3
Sauerampfer Getrocknete Blätter & Stängel – Rumex Acetosa (1kg)
  • Botanischer Name: Rumex Acetosa
  • Unbefleckte Qualität Herb geliefert von YouHerbIt.
  • Lieferung in einem Beutel in Lebensmittelqualität.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API