Pflege von Ligularia (Schildblume) im Garten

Standortwahl:

  • Lichtverhältnisse: Ligularia bevorzugt überwiegend schattige bis halbschattige Standorte. Zu viel direkte Sonne kann zu Blattverbrennungen führen.
  • Bodenbeschaffenheit: Der Boden sollte nährstoffreich, humos und vor allem gut durchlässig sein. Staunässe ist zu vermeiden, da sie Wurzelfäule begünstigen kann.
  • Feuchtigkeit: Wählen Sie einen Standort, an dem der Boden gleichmäßig feucht gehalten werden kann.

Pflanzung:

  • Zeitpunkt: Das Frühjahr oder der Frühherbst ist die optimale Pflanzzeit für Ligularia.
  • Anleitung: Graben Sie ein Pflanzloch, das etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen ist. Mischen Sie Kompost oder gut verrotteten Stallmist zur vorhandenen Erde für eine verbesserte Nährstoffzufuhr. Setzen Sie die Pflanze ein und füllen Sie das Pflanzloch mit Erde auf. Drücken Sie die Erde leicht an und wässern Sie die Pflanze gründlich.

Bewässerung:

  • Regelmäßige Wasserzufuhr ist besonders in Trockenperioden wichtig, um das Austrocknen des Bodens zu vermeiden. Die Wurzeln sollten immer leicht feucht gehalten werden.
  • Vermeiden Sie jedoch Überschwemmungen und Staunässe – Wasserdurchlässigkeit ist ebenso entscheidend für das Wohlbefinden der Ligularia.

Düngung:

  • Verwenden Sie im Frühjahr einen Langzeitdünger, um das Wachstum und die Blüte zu unterstützen.
  • Eine Mulchschicht aus Kompost oder zersetzen Pflanzenmaterial kann jährlich aufgetragen werden, um den Nährstoffgehalt zu erhöhen und die Feuchtigkeit zu bewahren.

Schnitt und Pflege:

  • Verwelkte Blütenstände können im Sommer entfernt werden, um ein ordentliches Erscheinungsbild zu bewahren und eventuell eine Nachblüte zu stimulieren.
  • Alte Blätter und Blütenstängel werden nach der Blütezeit oder im Frühjahr vor dem Neuaustrieb entfernt.

Schutzmaßnahmen:

  • Im Winter kann der Wurzelbereich der Ligularia mit einer Schicht aus Laub, Reisig oder Mulch vor starken Frösten geschützt werden.
  • Achten Sie auf Schneckenfraß, besonders im Frühjahr, da die jungen Blätter bei Schnecken sehr beliebt sind. Schneckenabwehrmaßnahmen können erforderlich sein.

Vermehrung:

  • Ligularia kann durch Teilung im Frühjahr vermehrt werden. Teilen Sie dafür die Pflanze vorsichtig mit einem Spaten und pflanzen Sie die Teilsegmente sofort an ihren neuen Standort.

Umpflanzen:

  • Falls nötig, kann Ligularia umgepflanzt werden. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr oder der Frühherbst.

Beachten Sie bei der Pflege von Ligularia stets die spezifischen Bedürfnisse der Sorte, die Sie kultivieren. Einige Arten haben möglicherweise abweichende Vorlieben bezüglich Boden- und Lichtverhältnisse. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit wird Ihre Schildblume ein langjähriger, attraktiver Bestandteil Ihres Gartens sein.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Gartenpflanze"> Bestseller Nr. 2
Przewalskis Kreuzkraut - Ligularia przewalskii - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Ligularia przewalskii
  • Blütezeit: Juli - August
  • max Wuchsgröße: 120cm
Bestseller Nr. 3
Stern-Goldkolben 15 Samen, Ligularia dentata 'Midnight Lady'
  • Der Stern-Goldkolben ist eine imposante Staude. Sein majestätischer Anblick bereichert Beete und Rabatten Im August beginnt die Staude ausgiebig zu blühen.
  • Die rundlichen Blätter fallen mit ihrer Größe sofort auf. is zu 1,20 Meter wächst die Staude hoch.
  • Auch im Halbschatten entwickelt die Staude ihren prächtigen Wuchs. Obwohl sie kühlere Plätze bevorzugt, bekommt ihr voller Schatten weniger gut. Ideal ist ein halbschattiger Platz. Steht die Pflanze in der vollen Sonne, braucht sie ausreichend Wasser

Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge