Das Ackervergissmeinnicht ist eine zauberhafte und unkomplizierte Wildblume, die sowohl in Gärten als auch auf Wiesen anzutreffen ist. Mit ihren filigranen blauen Blüten verzaubert sie von frühling bis zum beginn Sommer und ist gleichzeitig eine wichtige Nektarquelle für Bienen und andere Insekten.

Wuchs

Die Pflanze erreicht eine Höhe von 15 bis 30 Zentimetern und bildet eine lockere, aufrechte Gestalt. Sie ist bekannt für ihre Fähigkeit, sich über Selbstsaat zu verjüngen, was sie zu einem pflegeleichten Bestandteil im Garten macht.

Aussäen und Einpflanzen

Ackervergissmeinnicht kann direkt ins Freiland gesät werden, idealerweise im zeitigen Frühjahr oder Herbst. Es bevorzugt eine lockere, gut durchlässige Erde, weshalb eine sorgfältige Bodenvorbereitung empfehlenswert ist.

Blätter

Die Blätter sind lanzettlich, weich und am Rand leicht behaart. Sie bilden eine grundständige Blattrosette und umgeben den Stängel oft bis zur Blüte.

Blütezeit

Die Hauptblüte liegt zwischen April und Juni. Die einzelnen Blüten sind klein, himmelblau und zeigen ein charakteristisches gelbes Zentrum.

Standort

Für eine optimale Entwicklung benötigt das Ackervergissmeinnicht einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Boden & PH-Wert

Bevorzugt wird ein lehmiger, nährstoffreicher Boden. Der pH-Wert sollte im neutralen bis leicht sauren Bereich liegen.

Wasserbedarf

Ackervergissmeinnicht mag eine gleichmäßige Feuchtigkeit, Staunässe sollte jedoch vermieden werden. In Trockenperioden ist zusätzliches Gießen ratsam.

Beschneiden

Einen Rückschnitt benötigt die Pflanze in der Regel nicht. Verblühte Pflanzenteile können zur Samengewinnung oder zur Verhinderung von Selbstaussaat entfernt werden.

Umtopfen

In Gartenkultur ist Umtopfen selten notwendig, da sich die Wildpflanze meist durch Selbstsaat ausbreitet.

Frosthärte

Das Ackervergissmeinnicht ist frosthart und bedarf keines besonderen Winterschutzes.

Krankheiten

Es ist relativ unanfällig für Krankheiten und Schädlinge. Übermäßige Nässe kann jedoch zu Wurzelfäule führen.

Verwendung

Die Pflanze ist ideal für Wildblumenwiesen, Steingärten und als Unterpflanzung in Staudenbeeten geeignet.

Synonyme

In einigen Regionen ist sie auch bekannt als Feld-Vergissmeinnicht oder Acker-Vergissmeinnicht.

Giftig

Das Ackervergissmeinnicht ist nicht giftig und somit auch für Haushalte mit Haustieren geeignet.

Pflege

Ackervergissmeinnicht ist pflegeleicht. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Boden nicht austrocknet und keine Staunässe entsteht.

Liste Begleitpflanzen

Begleitpflanzen könnten beispielsweise Margeriten, Kamille, Kornblume und andere Wiesenblumen sein.

Pflanzenfamilie

Das Ackervergissmeinnicht gehört zur Familie der Boraginaceae (Raublattgewächse).

Mit diesen Informationen ausgestattet, können Gartenfreunde und Naturbegeisterte dem Ackervergissmeinnicht im eigenen Garten ein passendes Plätzchen bieten und sich an seiner Schönheit erfreuen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
2 Packs Forget me not Seeds - Myosotis arvensis variety
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 2
Forget me not Seeds - Myosotis arvensis - Wild Flowers
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs
Bestseller Nr. 3
2 Pack Forget me not Seeds - Myosotis arvensis
  • Complete Customer Support
  • Seeds is the set
  • We are selling seeds only not plants (o) bulbs

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API