Die als Kuckucks-Lichtnelke bekannte Lychnis flos-cuculi ist eine charmante und pflegeleichte Staude, die mit ihrer zarten Erscheinung viele Hobbygärtner bezaubert. Ursprünglich in Europa beheimatet, trägt sie hübsche, hellrosa bis purpurfarbene Blüten, die an Gräben, Bachufern und in Feuchtwiesen zu finden sind, aber auch in Gärten gut gedeihen können.

Wuchs

Diese Lichtnelkenart wächst üppig und erreicht eine Höhe von 30 bis 90 Zentimetern. Sie besitzt einen aufrechten Wuchs und bildet lockere Horste.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat kann direkt im Freiland ab März bis April erfolgen. Die Pflanzen lieben feuchten Boden und benötigen zunächst keinen Dünger. Jungpflanzen sollten in einem Abstand von etwa 25 bis 30 Zentimetern gepflanzt werden.

Blätter

Die lanzettlichen Blätter sind mattgrün und können leicht behaart sein. Sie sind in einer grundständigen Rosette angeordnet und zeigen sich entlang der Stängel.

Blütezeit

Die Hauptblütezeit erstreckt sich von Mai bis Juli, wobei einzelne Blüten bis in den September auftreten können.

Standort

Die Art bevorzugt einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort, wobei sie etwas Schatten gut verträgt, solange der Boden feucht bleibt.

Boden & PH-Wert

Ein humoser, feuchter und nährstoffreicher Boden ist ideal. Der pH-Wert sollte leicht sauer bis neutral sein.

Wasserbedarf

Da sie in natürlichen Feuchtwiesen vorkommt, hat die Kuckucks-Lichtnelke einen hohen Wasserbedarf. Staunässe sollte allerdings vermieden werden.

Beschneiden

Um eine Nachblüte zu fördern, können verblühte Stängel abgeschnitten werden. Zudem lässt sich die Pflanze im zeitigen Frühjahr zurückschneiden.

Umtopfen

Im Garten ausgepflantz, benötigt die Pflanze in der Regel kein Umtopfen, aber in Kübelkultur ist ein gelegentliches Umtopfen sowie die Auffrischung des Substrats empfehlenswert.

Frosthärte

Die Pflanze ist frostbeständig und übersteht ohne zusätzlichen Schutz auch kältere Winter.

Krankheiten

Lychnis flos-cuculi ist weitestgehend resistent gegenüber Krankheiten, kann aber gelegentlich von Schnecken befallen werden.

Verwendung

Diese Staude eignet sich hervorragend für Feuchtbiotope, Naturgärten und am Rand von Teichen. Sie ist auch eine beliebte Schnittblume.

Synonyme

Eine andere Bezeichnung ist Sumpf-Lichtnelke oder auch Ragged Robin in englischsprachigen Ländern.

Giftig

Die Kuckucks-Lichtnelke ist nicht giftig und gilt als sicher für Haustiere.

Pflege

Mit einer guten Standortwahl und regelmäßiger Bewässerung ist die Pflege unkompliziert. Verwelkte Blüten sollten entfernt werden, um die Bildung von Samen und eine unkrontrollierte Ausbreitung zu verhindern.

Liste Begleitpflanzen

Gute Begleiter sind andere feuchtigkeitsliebende Stauden wie Iris, Trollblume (Trollius) oder Sumpfdotterblume (Caltha palustris).

Pflanzenfamilie

Die Kuckucks-Lichtnelke gehört zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae).

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Blumixx Stauden Lychnis flos-cuculi - Kuckucks-Lichtnelke, im 0,5 Liter Topf, rosa blühend
  • Kuckucks-Lichtnelke : 1 Stk., Blütenfarbe: rosa
  • Höhe: 20-60cm
  • Standort: sonnig, Freifläche
Bestseller Nr. 2
4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Lychnis flos-cuculi - Kuckuckslichtnelke - Kuckucksblume, rosa - Wasserpflanzen Wolff
  • Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x 19cm x 9cm) ist sekundenschnell fix und fertig einsetzbar. Nur die 4 Töpfe entfernen, im Pflanzkorb platzieren und in den Gartenteich einsetzen. Kein Auffüllen mit teurer Wasserpflanzenerde mehr nötig!
  • Diese einheimische, winterharte Wiesenpflanze kann im Garten an vielen Stellen wachsen. Ihre rosaroten, stark gefransten Blüten erscheinen an einem rötlichen Stiel. Sie zählt zu den schönsten Frühjahrsblühern und begrünt den naturnahen Gartenteich.
  • Diese Pflanze ist laut dem Bundesamt für Naturschutz auf der 'Hitliste der Schmetterlingsfutterpflanzen'!
Bestseller Nr. 3
Wasserpflanzen Wolff - Lychnis flos-cuculi - Kuckuckslichtnelke - Kuckucksblume, rosa
  • Diese einheimische, winterharte Wiesenpflanze kann im Garten an vielen Stellen wachsen. Ihre rosaroten, stark gefransten Blüten erscheinen an einem rötlichen Stiel. Sie zählt zu den schönsten Frühjahrsblühern und begrünt den naturnahen Gartenteich.
  • Diese Pflanze ist laut dem Bundesamt für Naturschutz auf der 'Hitliste der Schmetterlingsfutterpflanzen'!
  • Blütezeit: Mai-Juli /// Standort: sonnig

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API