Borretsch ist eine einjährige Pflanze, die sich durch Aussaat leicht im Garten oder in Töpfen auf dem Balkon ziehen lässt. Für den Anbau wird ein sonniger bis halbschattiger Standort bevorzugt, da die Pflanze viel Licht benötigt, um kräftig zu wachsen. Der Boden sollte gut durchlässig, humusreich und nicht zu trocken sein, leichte Sand- oder Lehmböden sind ideal. Ein pH-Wert von leicht alkalisch bis neutral ist optimal.

Die Aussaat erfolgt idealerweise direkt am Standort ab dem Frühjahr, sobald die Gefahr von Frösten vorüber ist. Die Samen werden etwa 1-2 cm tief in die Erde gesetzt, mit Erde bedeckt und leicht angedrückt. Ein Pflanzabstand von etwa 30 cm lässt den Pflanzen genügend Raum, um sich auszubreiten.

Pflege während des Wachstums

Borretsch ist eine anspruchslose Pflanze, die nur wenig Pflege benötigt. Während längerer Trockenperioden ist es ratsam, die Pflanzen regelmäßig zu gießen und darauf zu achten, dass keine Staunässe entsteht. Eine Düngung ist in der Regel nicht notwendig, da Borretsch auch auf nährstoffärmeren Böden gut gedeiht.

Ernte von Borretsch

Zeitpunkt und Methode

Die Blätter von Borretsch können über die gesamte Wachstumsperiode geerntet werden, am besten vor oder während der Blütezeit, wenn die Blätter am aromatischsten sind. Es ist empfehlenswert, die jungen Blätter zu nehmen, da ältere Blätter oft zu borstig und stärker behaart sind, was sie weniger angenehm im Verzehr macht. Die sternförmigen Blüten sind von Juni bis August am schönsten und können ebenfalls geerntet werden, sobald sie sich vollständig geöffnet haben.

Zum Ernten schneidet man einfach die gewünschte Menge an Blättern oder Blüten mit einer Schere oder einem scharfen Messer ab. Eine kontinuierliche Ernte fördert das Wachstum neuer Blätter.

Tipps zur Konservierung

Frische Blätter sollten am besten sofort verwendet werden, können aber auch für kurze Zeit im Kühlschrank gelagert werden. Für eine längere Konservierung eignet sich das Trocknen oder Einfrieren von Borretsch. Getrocknete Blätter und Blüten verlieren jedoch einen Teil ihres Aromas. Um Borretsch einzufrieren, wäscht man die Blätter, trocknet sie und friert sie in kleinen Portionen ein.

Verwendung von Borretsch

In der Küche

Borretsch hat einen frischen, leicht gurkenähnlichen Geschmack, der besonders gut zu Salaten, Kräuterquark oder als Dekoration auf Erfrischungsgetränken passt. Die Blätter können wie Spinat zubereitet oder frisch zu verschiedenen Gerichten hinzugefügt werden. Die Blüten sind essbar und eine attraktive Dekoration für Salate und Desserts.

Heilkundliche Anwendung

Borretsch hat entzündungshemmende Eigenschaften und wird in Form von Tees zur Linderung von Husten oder Erkältungssymptomen eingesetzt. Borretschöl, gewonnen aus den Samen der Pflanze, ist reich an Gamma-Linolensäure und wird bei Hauterkrankungen und zur Regulierung des Hormonhaushalts verwendet.

Im Garten

Borretsch ist nicht nur eine nützliche Gewürz- und Heilpflanze, sondern auch eine Bereicherung für den Garten. Als Bienenweide zieht er Nützlinge an, die bei der Bestäubung der Pflanzen helfen, und kann somit die Artenvielfalt und Gesundheit des Gartens fördern.

Abschluss

Der Anbau und die Ernte von Borretsch sind einfach und bereichern den eigenen Garten und die Küche auf vielfältige Weise. Mit minimalen Pflegeanforderungen und maximaler Nutzbarkeit ist Borretsch eine hervorragende Wahl für Gartenbegeisterte und Liebhaber der Naturheilkunde.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Borretsch Pflanze 3er Set, Frische Kräuter Pflanze Borago officinalis,Gurkenkraut
  • mehrjährig
  • verwendet werden die Blätter.
  • Standort:volle Sonne
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
2x Borretsch,Borago officinalis,Gurkenkraut, Marktfrische Pflanze
  • Marktfrische Borretsch Pflanzen aus eigener Gärtnerei
  • Aus Nachhaltigem Anbau
  • Vielfältiger Einsatz in der Küche

Letzte Aktualisierung am 24.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API