Die Kronenanemone, auch bekannt als Anemone coronaria, ist eine bezaubernde Pflanze, die besonders im Frühling Gärten und Parks mit ihren lebendigen Farben bereichert. Ihre Blüten erinnern in Form und Struktur an Kronen, was ihrem Namen entspricht. Die Pflanzengattung umfasst zahlreiche Sorten, die in einer Vielzahl von Farben erstrahlen. Sie ist eine beliebte Wahl für Frühlingsbeete und Schnittblumenarrangements.

Wuchs

Diese mehrjährige Pflanze erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 bis 30 cm und bildet Knollen, aus denen Jahr für Jahr ihre prächtigen Blüten sprießen.

Aussäen und Einpflanzen

Die Aussaat erfolgt meist im Herbst oder Frühjahr. Für eine erfolgreiche Kultivierung sollten die Knollen vor der Pflanzung in Wasser eingeweicht werden, um die Keimung zu fördern. Ein Pflanzabstand von etwa 10 bis 15 cm ist ideal.

Blätter

Die Blattstruktur ist typischerweise gefiedert, dunkelgrün und bietet eine dekorative Grundlage für die auffälligen Blüten.

Blütezeit

Die Hauptblütezeit erstreckt sich von März bis Mai, wobei einige Sorten auch bis in den Sommer hinein blühen können.

Standort

Ein sonniger bis halbschattiger Standort wird bevorzugt, wobei direkte Nachmittagssonne in heißen Klimazonen vermieden werden sollte.

Boden & PH-Wert

Bevorzugt wird gut durchlässiger, humusreicher Boden. Ein neutraler bis leicht saurer pH-Wert ist optimal.

Wasserbedarf

Während der Wachstums- und Blütezeit sollte regelmäßig gegossen werden, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist.

Beschneiden

Verblühte Blüten können entfernt werden, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu bewahren und eventuell eine Nachblüte zu stimulieren.

Umtopfen

In Kübelkultur sollte alle paar Jahre umgetopft werden, um eine Nährstoffanreicherung und Erneuerung der Erde zu gewährleisten.

Frosthärte

Kronenanemonen sind nur bedingt winterhart. In kälteren Klimazonen empfiehlt sich deshalb, die Knollen im Herbst auszugraben und frostfrei zu überwintern.

Krankheiten

Anfällig kann die Pflanze für Pilzkrankheiten sein, insbesondere wenn zu viel Feuchtigkeit vorliegt.

Verwendung

Hervorragend geeignet sind Kronenanemonen für Beetbepflanzungen, Steingärten, Alpinum und als Schnittblumen.

Synonyme

Ein weiteres bekanntes Synonym für Anemone coronaria ist die Bezeichnung Gartenanemone.

Giftigkeit

Vorsicht ist geboten, da alle Teile der Pflanze giftig sind und Hautreizungen verursachen können.

Pflege

Um eine anhaltende Gesundheit und reiche Blüte zu gewährleisten, sollte man auf eine ausgewogene Wasserversorgung und die Vermeidung von Staunässe achten. Eine Mulchschicht hilft, die Feuchtigkeit zu halten und Unkraut zu unterdrücken.

Liste Begleitpflanzen

Gute Nachbarn für diese Anemonen sind beispielsweise Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen und Zwergiris.

Pflanzenfamilie

Die Kronenanemone gehört zur Familie der Ranunculaceae, also den Hahnenfußgewächsen.

Die Kultivierung dieser Pflanze ist dank ihrer unkomplizierten Pflege und der prächtigen Blüten eine Bereicherung für jeden Garten. Mit ein wenig Aufmerksamkeit und Fürsorge kann man die lebhaften Farben der Kronenanemone jedes Jahr aufs Neue genießen.

Produktempfehlung

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API